2024-06-19T10:33:50.932Z

Ligavorschau
Auf Kapitän Jonas Kunz (rechtes Bild) muss Winterbachs Trainer Michael Minke, links im Gespräch mit Offensivspieler Henry Schneberger, in den Aufstiegsspielen verzichten.	Fotos: Mario Luge/Sebastian Bohr
Auf Kapitän Jonas Kunz (rechtes Bild) muss Winterbachs Trainer Michael Minke, links im Gespräch mit Offensivspieler Henry Schneberger, in den Aufstiegsspielen verzichten. Fotos: Mario Luge/Sebastian Bohr

Winterbacher Saison für die Geschichtsbücher

Bezirksliga-Vize Winterbach geht ohne Druck in Aufstiegsspiele gegen Nanz-Dietschweiler +++ Kapitän Kunz fällt aus

Winterbach. „Eine leichte Anspannung ist schon da, aber hauptsächlich freut man sich einfach darauf“, erklärt Michael Minke, Trainer des SV Winterbach, vor den beiden größten Spielen der Vereinsgeschichte. „Gerade für die Jungs und den Verein, die das in der Historie so noch nie erlebt haben, ist das eine Riesensache“, erklärt der Übungsleiter vor den beiden Aufstiegsspielen zur Landesliga West gegen den SV Nanz-Dietschweiler. Am Mittwochabend (19.30 Uhr) starten die „Jungs vom Felsen“ beim Westpfalz-Vize in die Relegation, am Samstag (16 Uhr) wird dann in Winterbach gespielt.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt von der Allgemeinen Zeitung und Wormser Zeitung.

Nach 14 Siegen in 15 Rückrundenspielen könnte die Brust der Schwarz-Weißen nicht breiter sein. „Der Vorstand hat es uns gegenüber schon bestätigt: Das war die beste Saison, die je eine Mannschaft in Winterbach gespielt hat“, sei eine gewisse Aufregung vor dem Saisonfinale verständlich. „Klar“, betont auch Michael Minke, „der Aufstieg wäre die Kirsche auf der Torte. Aber ich will es gar nicht nur vom Ausgang der Spiele abhängig machen, denn auch so war es eine große und erfolgreiche Zeit.“ Nach vier Jahren am Felsen wird der Trainer den Klub auf eigenen Wunsch verlassen, macht den Weg frei für neue Impulse. Am liebsten freilich in der Landesliga. „Vor der Saison hat niemand von uns erwartet, dass wir Vizemeister werden“, habe man einige Teams hinter sich gelassen, die eher gehandelt wurden. „Der Aufstieg wäre natürlich die Krönung“, sagt Minke, der noch einmal hervorhebt: „Bei anderen Vereinen werden die Spieler bezahlt, bei uns gibt es nach dem Spiel einen Kasten Bier. Gerade aus diesem Grund bin ich so stolz auf die Jungs, dass wir es so weit geschafft haben.“

Etwas andere Vorzeichen gibt es beim Gegner, der zwischen 2009 und 2018 schon in der Landesliga spielte und die Rückkehr offenkundig forcierte. „Wir haben sie beobachtet und sind gut auf den Gegner vorbereitet“, verrät Michael Minke, der sich unter anderem bei Kirchheimbolandens Meistertrainer Timo Riemer erkundigte. „Wir kennen uns schon ewig, da lag es auf der Hand, mal nachzuhören.“

Was Winterbachs Trainer alles über den Gegner herausgefunden hat und wie sich beide Teams im direkten Vergleich schlagen, lest Ihr im Plus-Artikel der Allgemeinen Zeitung.

Aufrufe: 029.5.2024, 10:00 Uhr
Martin ImruckAutor