– Foto: NICK SCHUBERT

Weida schließt Transfertätigkeiten ab

Kurz vor dem Saisonbeginn stellt der FC Thüringen Weida seinen letzten Neuzugang vor. Wie alle Spieler zuvor, kommt auch der neue Verteidiger von einem Ligakontrahenten...

Der 29-Jährige Tsvetan Mihov wechselt von BSG Wismut Gera auf den Roten Hügel. Schon von 2019 bis 2021 spielte er in Weida. Damit schließt der FCTW seine Kaderplanung für die Saison 2022/2023 ab.

Tsvetan Mihov kommt ursprünglich aus Bulgarien. Dort spielte er in der 3.Liga für die Vereine 𝗢𝗙𝗖 𝗧𝗿𝘆𝗮𝘃𝗻𝗮, 𝗙𝗖 𝗥𝗼𝘇𝗼𝘃𝗮 𝗗𝗼𝗹𝗶𝗻𝗮 und 𝗙𝗖 𝗛𝗮𝘀𝗸𝗼𝘃𝗼 𝟭𝟵𝟱𝟳. Nach einem kurzen Ausflug zur BSG Wismut Gera wechselt er diesen Sommer wieder zurück auf den Roten Hügel. Damit reagiert der FC Thüringen Weida auf die lange Sperre von Marcel Hartmann, welcher nach seinem Platzverweis bei BSV Eintracht Sondershausen für 6 Spiele gesperrt wurde. >> zum FuPa-Profil von Tsvetan Mihov

Der sportliche Leiter Christian Gerold zeigt sich zufrieden mit dem Transfersommer: "Wir sind zwar Thüringenmeister geworden, aber wir wussten auch, dass wir uns auf verschiedenen Positionen verstärken müssen. Das ist uns gelungen und mit Tsvetan ist die Kaderplanung abgeschlossen".

Der FC Thüringen Weida reist am kommenden Samstag zum SV Eintracht Eisenberg, ehe Tsvetan Mihov mit seinem neuen Verein zur alten Wirkungsstätte zurückkehrt.

Aufrufe: 04.8.2022, 17:00 Uhr
FC Thüringen WeidaAutor