Christoph Debrand und Rouven Margardt (v. l.)
Christoph Debrand und Rouven Margardt (v. l.) – Foto: Verein

Wechsel auf der Kommandobrücke

Rouven Margardt übernimmt ab kommender Saison das Traineramt beim SV Holz-Wahlschied

In der Saison 2023/2024 wird Rouven Margardt neuer Trainer beim SV Holz/Wahlschied. Der 35-Jährige löst Christian Wagner, der dieses Amt insgesamt sieben Jahre mit einjähriger Auszeit bekleidet hatte, ab.

SV Holz-Wahlschied

Nachdem Christian Wagner vor einigen Wochen den Verantwortlichen des SV Holz-Wahlschied mitgeteilt hatte, dass er kommende Saison nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen werde, ist man relativ schnell fündig geworden. Rouven Margardt wird ab der Spielzeit 2023/2034 den Posten des Cheftrainers beim SV Holz-Wahlschied übernehmen.

Margardt fungiert zurzeit als Co-Trainer der SV Elversberg II, die in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am Start ist, ist im Besitz der Trainer A-Lizenz und hat in den vergangenen Jahren schon reichlich Erfahrung im Trainergeschäft sammeln können. Zudem ist der 35-Jährige in Holz und Wahlschied kein unbeschriebenes Blatt mehr, denn als Spieler war er ausschließlich für den SV 05 Holz und später für den SV Holz-Wahlschied aktiv. Die Identifikation mit dem Verein ist also klar vorhanden und der Job als Trainer des SVHW wird wohl auch eine Herzensangelegenheit für Margardt werden.

Höchst erfreulich aus Sicht des Vorstandes ist ebenfalls die Tatsache, dass Christoph Debrand für den SV Holz-Wahlschied auch in der kommenden Spielzeit die Fußballschuhe schnüren wird. Debrand hat zurzeit den Posten des Co-Spielertrainers inne und steht mit bis dato sechzehn erzielten Treffern auf dem zweiten Platz der Torschützenliste in der Landesliga Nord, eine beachtliche Bilanz!

Es läuft beim SV Holz-Wahlschied also alles in geordneten Bahnen und man kann gespannt sein, wie sich der Club in der kommenden Saison präsentieren wird. Die Weichen für eine erfolgreiche Runde sind schon mal gestellt.

Bleibt nur noch zu sagen, dass sich der Verein beim scheidenden Trainer Christian Wagner für dessen gute Arbeit herzlich bedanken möchte.

Aufrufe: 02.1.2023, 14:39 Uhr
Michael MeiserAutor