2024-06-24T08:04:54.312Z

Ligavorschau
Wer rutscht an Stelle der TSG Weinheim in die Relegation?
Wer rutscht an Stelle der TSG Weinheim in die Relegation? – Foto: Pfeier

Was tut sich noch nach dem Weinheimer Verzicht?

Verbandsliga +++ Die Karten sind nun neu gemischt +++ Auch im Tabellenkeller weiterhin alles offen +++ Zuzenhausen und Mühlhausen spielfrei

Verlinkte Inhalte

Wir werfen einen Blick auf die Partien des 29. Spieltags.

Wie alle Partien am anstehenden Wochenende, beginnt das Aufeinandertreffen zwischen dem SV Waldhof Mannheim II und dem VfB Bretten am Sonntag um 17 Uhr. Der Waldhof wartet mittlerweile seit zehn Spielen auf einen Sieg. Das Hinspiel wurde jedoch mit 3:2 für sich entschieden. Der VfB Bretten könnte mit einem Sieg den Klassenerhalt klar machen.

Der FV Mosbach geht klar als großer Gewinner aus dem vorherigen Spieltag hervor. Mit einem sehr überraschenden 1:0-Sieg gegen den 1.FC Mühlhausen kletterten die Mosbacher vom letzten Tabellenplatz auf den Relegationsrang. Bammental sicherte sich am vergangenen Wochenende den direkten Verbleib in der Verbandsliga.

In der Hinrunde sammelte der TSV Reichenbach einen seiner wenigen Hinrunden-Zähler gegen den VfB Eppingen. Auch diesmal würde ein Remis helfen. Noch besser ein Sieg! Mit einem Dreier aus dem Heimspiel gegen den VfB würde der TSV am aktuellen Relegationsrang dranbleiben bzw. gegebenenfalls vorbeiziehen.

Wenig überraschend ging unter der Woche die Meldung raus, dass der TSG Weinheim auf den Aufstieg in die Oberliga bzw. die Relegation verzichtet. Somit steht der FC Zuzenhausen bereits als Aufsteiger fest. Die Meisterschaft hat die TSG jedoch noch nicht abgeschenkt. Erst bei einem Punktverlust der Weinheimer, würde der FCZ an seinem spielfreien Wochenende zum Meister werden.

Durch den Verzicht der TSG Weinheim hat der SV Spielberg noch mal eine große Chance auf die Relegation zur Oberliga. Derzeit ist der SVS punktgleich mit dem 1.FC Mühlhausen. Die Spielberger sind seit zehn Spielen ungeschlagen. Für Heddesheim ist die Saison bereits seit einigen Wochen gelaufen.

Auch der FC-Astoria Walldorf II hat noch eine kleine Chance auf die Relegation. Hierfür müssten allerdings zwei Siege aus den verbleibenden zwei Partien her. Am Sonntag geht es gegen den FC Friedrichstal. Dieser steht wieder auf dem letzten Tabellenplatz, hat jedoch weiterhin alle Chancen auf den Relegationsplatz.

Nach dem sehr starken Rückrundenstart, ist beim VfR Gommersdorf aktuell der Wurm drin. In den vergangenen vier Spielen konnten die Odenwälder keinen Punkt mehr einfahren und stehen daher wieder auf einem direkten Abstiegsrang. Am kommenden Sonntag ist man zu Gast beim ASC Neuenheim, der sein erstes Verbandsligajahr erfolgreich überstanden und den Klassenerhalt bereits sicher hat.

Aufrufe: 026.5.2024, 09:00 Uhr
fhAutor