Vom Freizeitkick in die Thüringenliga

Unverhofft kommt oft – die SpVgg Geratal begrüßt einen weiteren Winterneuzugang, der so gar nicht groß geplant war.

Mit Tom Kuntzsch (20) stößt ein junger Defensivspieler zur Mannschaft von Robin Keiner und Hannes Wollenschläger. In Thüringen ist der 1,90 Meter große Verteidiger noch ein unbeschriebenes Blatt.

Der Kontakt zu dem aus Reichenberg (Sachsen) stammenden Abwehrspieler kam über Martin Wittke zu Stande. Wittke kickte bei einem Freizeit-Hallenkick in Erfurt und traf dort zufällig auf Tom Kuntzsch. Der nächste Weg führte Wittke zum Trainerteam um Robin Keiner, das wiederum Tom zu einem Probetraining nach Geraberg einlud. „Er hat direkt sportlich und menschlich einen super Eindruck hinterlassen. Er ist super sympathisch und hat sich direkt bei uns integriert“, beschreibt Robin Keiner den Weg des Studenten, der in Erfurt wohnt, zur Spielvereinigung. >> zum FuPa-Profil von Tom Kuntzsch

Investition in die Zukunft

Dabei ist Tom Kuntzsch auch ein Spieler mit Perspektive. Der 20-Jährige bringt alles mit, was ein Verteidiger braucht. Neben der entsprechenden Statue von 1,90 Meter beschreibt ihn Robin Keiner als ballsicher, laufstark, mit gutem Passspiel sowie dem nötigen Auge im Spielaufbau. „Er verspricht uns viel und sein Potential deutet er zweifelsohne im Training an. Wir werden ihn aber die nötige Zeit einräumen sich bei uns zu entwickeln und die Thüringenliga zu verinnerlichen. Er ist ein Mann für die Zukunft und ermöglicht uns neue Varianten im Defensivbereich. Er kann sowohl in der Innenverteidigung, auf der Außenposition oder auf der Sechs spielen“, so Keiner zu den fußballerischen Qualitäten von Kuntzsch.

Kuntzsch stammt aus Reichenberg und kickte seit Beginn seiner fußballerischen Laufbahn für seinen Heimatverein. Beim TSV Reichenberg-Boxdorf (im Einzuggebiet von Dresden) übernahm er auch Verantwortung und war Kapitän. Zuletzt laborierte er an einer Knieverletzung, die aber komplett ausgeheilt ist. "Es ist ein stark motiviertes Tema, dass auf dem Platz 100 Prozent gibt, aber nicht den Spaß am Spiel verliert. Der Verein hat mir bisher tolle Möglichkeiten und eine super Unterstützung geboten", sagt der Gerataler Neuzugang zu seinem ersten Eindruck der Mannschaft und des Vereins.

Aufrufe: 024.1.2023, 09:00 Uhr
André HofmannAutor