2024-06-21T12:12:50.142Z

Allgemeines
Das Zwei-Punkte-Polster zur Abstiegszone abblocken, wollen (weiß) Sebastian Moser und der TSV Egmating. Für Grafings Quirin Huber zählt sportlicher Ehrgeiz.
Das Zwei-Punkte-Polster zur Abstiegszone abblocken, wollen (weiß) Sebastian Moser und der TSV Egmating. Für Grafings Quirin Huber zählt sportlicher Ehrgeiz. – Foto: sro

„Vielleicht haben wir diesmal etwas mehr Glück“ – Egmating will Sieg in Markt Schwaben

KREISKLASSE 6 - Wilde Zielgerade in Ebersberg

Der TSV Egmating will die Relegation mit einem Sieg beim SG Marktschwaben auf Abstand halten. Putzbrunner Nichtantritt wegen Hochzeit.

„Also eigentlich ist es ganz einfach“, sagt Egmatings Georg Keller. „Wir müssen genauso spielen wie gegen Grafing (1:3, Anm. d. Red.), aber die Tore machen“, so der Abteilungsleiter vor der Auswärtspartie des TSV Egmating in der Kreisklasse 6 bei der SG Markt Schwaben. „Vielleicht haben wir diesmal etwas mehr Glück. Wieder dreimal Aluminium wie letzte Woche brauchen wir nicht noch mal“, hadert Keller noch immer mit der unglücklichen Niederlage vom vorherigen Wochenende.

Da auch Konkurrent Kirchheim II patzte, besitzen die Egmatinger aber noch ein Zwei-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz. In Markt Schwaben müssen sie jedoch mit spürbarer Gegenwehr rechnen. „Wir wollen das Bestmögliche aus den letzten beiden Heimspielen herausholen“, sagt Markt Schwabens scheidender Trainer Michael Hieber, der nach der Saison beim TSV Ebersberg anheuern wird. „Ich möchte einen erfolgreichen Saisonausklang erreichen. Ich hoffe und denke, dass meine Mannschaft das genauso sieht. Das sind wir auch den Zuschauern schuldig. Für sie soll sich das Kommen lohnen“, so Hieber, der gegen Egmating Veränderungen im Kader vornehmen muss, da einige Spieler verletzungs- bzw. urlaubsbedingt fehlen. (Florian Hennig)

SG Markt Schwaben – TSV Egmating Sa. 13:00

Hochzeit statt Fußball – Putzbrunn tritt nicht an

Je näher das Saisonende rückt, desto höher ist die Gefahr von Spielabsagen. Bei der tabellarisch bedeutungslosen Partie zwischen der VfB-Reserve und Putzbrunn bekommt der Gast kurzfristig aufgrund einer Hochzeit keine Mannschaft zusammen und verzichtet auf die drei Punkte. (Christian Scharl)

VfB Forstinning II – Putzbrunner SV (NA Gast)

„Minimalziel erreicht.“ – ASV Glonn will Fortuna ärgern

„Minimalziel erreicht.“ Mit dem vorzeitigen Klassenerhalt ist Wolfgang Gartner angesichts einer personell häufig angespannten Lage „zufrieden; aber auch wieder nicht. Es wäre mehr drin gewesen.“ Was für Gartner zählt, ist, seinem Trainer-Nachfolger ein „gut eingestelltes Team hinterlassen zu können, das auch in schwierigen Situationen kontinuierlich durchgearbeitet hat.“ Fortuna will man noch mal „richtig ärgern“. (Wolfgang Herfort)

ASV Glonn – Fortuna Unterhaching So. 14:30

„Ich will so gut wie möglich abschließen“ – Gräfelfing-Coach heiß auf jeden Punkt

Für beide Teams ist die Runde eigentlich durch. Wäre da nicht der persönliche Anspruch und Ehrgeiz. „Ich will so gut wie möglich abschließen“, sagt Grafings Coach Ralf Schedlbauer: „Sechs Punkte sind mein Ziel für die letzten beiden Spiele.“ Übermäßige Gegenwehr dürfte von Steinhöring (und anschließend der SG Markt Schwaben) nicht zu erwarten sein. „Ich hab die Jungs nochmals ins Gebet genommen, dass wir trotz schmaler Personaldecke, bei der wir uns überlegen müssen, wie wir aufstellen können, Gas geben müssen.“ Es wäre zudem eine Empfehlung für eine Weiterbeschäftigung in Grafing. Die Entscheidung sei bereits gefallen. Der Mannschaft soll sie nach Pfingsten verkündet werden. (Wolfgang Herfort)

TSV Grafing – TSV Steinhöring So. 15:00

Aufrufe: 017.5.2024, 20:21 Uhr
Wolfgang HerfortAutor