2024-05-24T11:28:31.627Z

Vereinsnachrichten
– Foto: Bernd Schädiger

VfL Wanfried: 0:2-Niederlage gegen die SG Calden/Meimbressen

Eine verdiente 0:2 (0:0)-Niederlage kassierte der VfL am Sonntagnachmittag im Werrastadion gegen die SG Calden/Meimbressen. Damit wird nach der fünften Niederlage in Folge die Luft im Tabellenkeller für die Brombeermänner immer dünner.

Über der gesamten kampfbetonten Partie hinweg bestimmte der Favorit aus dem Landkreis Kassel die Begegnung, dass Team von Trainer Alexander Henke, in dem Kilian Löffler, ehemaliger Wanfrieder Fußballer und Hessenligaspieler vom SVA Weidenhausen sein Debüt gab, versuchte aber dagegen zu halten.

Das Spiel verlief im ersten Spielabschnitt ohne größere Höhepunkt bis kurz vor dem Halbzeitpfiff. VfL-Keeper Merlin Schuchard verhinderte mit drei guten Paraden hintereinander das Führungstor für die SG und hielt damit seine Mannschaft weiter im Spiel.

In der 55. Minute war er erneut zu Stelle und parierte einen Schuss aus kurzer Entfernung. Fast im Gegenzug die einzige Torchance für den Gastgeber, als Martin Börner mit einem Schuss den SG-Torhüter zu einer Glanzparade zwang. Innerhalb von zehn Minuten machte die SG dann den Sack zu. Nach zwei individuellen Fehlern in der VfL-Abwehr gelang der SG in der 60. Minute der Führungstreffer und in der 70. Minute baute die Mannschaft um Torjäger Louis Siebert das Ergebnis auf 0:2 aus.

Der VfL bemühte sich zwar, zeigte aber insgesamt zu wenig, um die SG in Bedrängnis zu bringen. Die Gäste spielten während der Begegnung aggressiver als die Heimelf, die zwar kämpfte, aber kein Mittel gegen den Favoriten fand. So spielte die SG die restlichen Minuten bis zum Schlusspfiff routiniert über die Zeit und beim VfL schwinden nun weiter die Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der Gruppenliga.

Bis zum Saisonende stehen noch acht Spiele auf dem Programm, davon nur noch drei Heimspiele. Angesichts der Auswärtsbilanz des VfL von zehn Niederlagen in zehn Spielen bei nur zwei geschossenen Toren sind die Aussichten aber recht trübe.

Aufrufe: 07.4.2024, 07:28 Uhr
Bernd SchädigerAutor