2024-06-14T14:12:32.331Z

Allgemeines
Fokus auf Halbfinale gegen KSV Hessen Kassel.
Fokus auf Halbfinale gegen KSV Hessen Kassel. – Foto: Rolf Weichbold

Underdog aus Walldorf will ins Finale

Im A-Junioren Hessenpokal steht das Halbfinale an.

Es geht in die finale Phase der Saison. Das bedeutet, dass sich auch die Pokalwettbewerbe in der heißen Phase befinden. Einen sehr spannenden Pokalwettbewerb, in dem ein Außenseiter derzeit von sich Reden macht und dem nun der große Wurf gelingen kann, ist der Hessenpokal der A-Junioren. Am 22.05. stehen die Halbfinalpartien an.

Mit dabei: Der SV Rot-Weiß Walldorf, der als klassentiefstes Team als Underdog in die Halbfinalpartie startet und doch auf ein Finale gegen die große Eintracht aus Frankfurt hofft. Rein von der Form des Teams ist der Traum kein Ding der Unmöglichkeit. Neben dem Sprichwort, dass der Pokal sowieso seine eigenen Gesetze schreibt, unterstreicht auch Platz eins in der Verbandsliga diese These.

Mit 60 Punkten aus 22 Spielen, einem Torverhältnis von 101:28 Toren und 18! Punkten Vorsprung spielt Rot-Weiß nicht nur eine herausragende Spielzeit, sondern ist bereits vier Spieltage vor Schluss Meister und gleichzeitiger Aufsteiger in die Hessenliga. In diese kehrt man zur kommenden Spielzeit nach zwei Jahren Abstinenz zurück.

Der Gegner von Rot-Weiß dürfte hingegen etwas dagegen haben, dass das Team von Übungsleiter Marco Eckert eine überragende Spielzeit mit dem Pokalfinale krönt. Mit dem KSV Hessen Kassel kommt ein Team aus der Hessenliga nach Walldorf, das nicht nur Stammgast in der Hessenliga ist, sondern vor zwei Jahren auch schon einmal Bundesligaluft schnuppern durfte.

Und auch der KSV spielt eine starke Runde. Beispiel gefällig? Am 12.05. schlug das Team von Thorsten Hirdes den 1. FC Königstein mit 11:1. Zwischen den Teams lagen nur zwei Tabellenplätze. Insgesamt steht Hessen Kassel auf dem 4. Platz. Vor sich hat man die U19 Teams vom SV Darmstadt, Wehen Wiesbaden und dem FSV Frankfurt. Hinter sich lässt man dazu die U19 von Kickers Offenbach. Alles keine Laufkundschaft.

Doch genau diese ist eben auch Rot-Weiß Walldorf nicht. Dementsprechend erwarten wir einen heißen Tanz, bei dem der Ausgang der Partie völlig offen erscheint. Einer großen Bedeutung könnte die Tagesform der beiden Top-Torjäger der Teams zukommen. Emre Boeyuekata traf bereits 22 mal für den KSV, Mohammed Reda Raiss 18 mal in der Liga für Rot-Weiß.

Übrigens: Dass Walldorf mit klassenhöheren Teams mehr als nur mithalten kann, zeigten die Jungs beim eindrucksvollen 5:1 Sieg über Baunatal in der 4. Runde des Pokals. Wie der KSV spielt auch Baunatal in der Hessenliga. Die stärkste Pokal-Leistung vom KSV Hessen Kassel gabs im Spiel gegen die U19 von Wehen Wiesbaden. In der 4. Runde gewann man mit 4:2.

Wie eben bereits angedeutet, spielt die Eintracht aus Frankfurt im Parallelspiel. Vor heimischer Kulisse wartet die U19 von Kickers Offenbach auf das Bundesliga-Team. Großer Favorit ist natürlich Frankfurt. Mit Platz sechs in der Bundesliga Süd/Südwest spielt man eine solide Saison und steht damit beispielsweise vor dem großen FC Bayern.

Vor zwei Jahren noch aus der U19 Bundesliga abgestiegen, haben sich die Offenbacher in der Hessenliga im zweiten Jahr in Folge stabilisiert. Mit Rang fünf kann man zwar nicht ganz oben angreifen, doch auch der Abstand nach unten konnte früh hergestellt werden. Blickt man auf die Ausgangslage, kann es in diesem Duell eigentlich nur einen Sieger geben. Aber wie wir wissen: Der Pokal scheibt seine eigenen Gesetze!

Spieltext Offenbach - E. Frankfurt

Aufrufe: 020.5.2024, 11:00 Uhr
JHAutor