2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Dem Winter entflohen: In Barcelona feilten die Fußballer vom TuS Holzkirchen vor allem an ihren Ballbesitzphasen.
Dem Winter entflohen: In Barcelona feilten die Fußballer vom TuS Holzkirchen vor allem an ihren Ballbesitzphasen. – Foto: Privat

TuS-Trainer Seethaler: „Einige werden sich strecken müssen“

Letztes Vorbereitungsspiel

Der TuS Holzkirchen bestreitet beim Bezirksligisten Murnau das finale Vorbereitungsspiel vor dem Rückrunden-Auftakt in der Landesliga Südost.

Holzkirchen – Allmählich geht es für den TuS Holzkirchen in die heiße Phase. Nur noch ein Testspiel steht für die Grün-Weißen am morgigen Samstag in Murnau (14 Uhr) auf dem Programm, ehe es in der Woche darauf in der Landesliga Südost endlich wieder um Punkte geht. Wichtige Zähler, um den drohenden Absturz in die Bezirksliga doch noch zu vermeiden. „Ich habe schon eine Elf im Kopf“, gibt TuS-Coach Thomas Seethaler vor dem finalen Test an. Wie die Holzkirchner mit ihren zahlreichen Neuzugängen wirklich in Form sind, dürfte sich aber erst zum Start in Wasserburg in der kommenden Woche zeigen.

Die Ergebnisse in der Vorbereitung waren allerdings eher dürftig. „Da können wir natürlich nicht zufrieden sein“, betont Seethaler. Bislang gab es nur einen Sieg für die Grün-Weißen, obendrein sogar drei Niederlagen, zuletzt während der Woche im kurzfristig anberaumten Freundschaftsspiel gegen den SV Miesbach (1:2). „Es ist schwer für uns und es bleibt schwer“, weiß Seethaler. „Aber einige Spieler werden sich definitiv strecken müssen.“

Gelungenes Trainingslager

Das gelang zumindest im Trainingslager in Barcelona ganz gut. Allerdings blieb auch die Reise nicht ohne Probleme. Die Koffer des TuS-Tross’ kamen zu spät in Spanien an. „Dann hieß es am ersten Tag zunächst einmal Klamotten kaufen statt Training“, berichtet Seethaler. Trainieren konnten die TuS-Schützlinge einen Tag später dann aber doch und das überaus fleißig. „Der Gesamteindruck der Mannschaft und auch die Plätze waren top.“ Der Fokus lag insbesondere im taktischen Bereich. In einem Testspiel gegen einen schweizerischen Fünftligisten lieferten die Holzkirchner sogar eine durchaus überzeugende Leistung ab und fuhren mit einem 2:1 den bislang einzigen Sieg ein.

Unterdessen sind die Holzkirchner einer Problematik ganz besonders auf den Grund gegangen. „Wir haben massiv an unseren Ballbesitzphasen gearbeitet“, erklärt Seethaler. Wichtig sei, künftig schnelle und einfache Ballverluste besser vermeiden zu können.

Ob sich das schon gegen den Bezirksligisten aus Murnau schon einstellen wird, darf mit Spannung erwartet werden. „Einige Jungs werden sich noch einmal zeigen dürfen“, verrät Seethaler. Danach geht es für TuS Holzkirchen zum Auftakt in Wasserburg schon um sehr viel. meh

Aufrufe: 023.2.2024, 06:08 Uhr
Markus EhamAutor