2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
– Foto: Paula Baumbach

TSV Germania Lamme II zieht ins Finale ein

Kampfgeist bis zur letzten Sekunde

In einem nervenaufreibenden Halbfinale hat sich die zweite Mannschaft des TSV Germania Lamme durch ein Last-Minute-Tor den Einzug ins Pokalfinale gesichert. Auf dem holprigen Spielfeld des RSV Braunschweig entwickelte sich ein intensives Match, das erst in der Nachspielzeit entschieden wurde.

Die Begegnung mit dem RSV Braunschweig stand sinnbildlich für den Kampfgeist und die Entschlossenheit der Lammer. "Wir haben uns super den Bedingungen angepasst, den Kampf auf dem tiefen Platz angenommen und uns bereits in Halbzeit eins eine Vielzahl an Chancen erspielt. Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs, dass sie auch in Halbzeit zwei weiter dran geglaubt und sich dann auch in der 90. Minute endlich belohnt haben. Für uns ist es das nächste Kapitel in unserem Märchen. Ein Riesenlob an den RSV für den Kampf, aber auch an alle ehrenamtlichen Helfer, die einen tollen Rahmen für dieses Spiel geschaffen haben", erklärte Lammes Coach Pascal Herr anschließend.

Beide Teams lieferten sich ein hart umkämpftes Spiel, geprägt von langen Bällen und körperbetonten Zweikämpfen. Trotz der überlegenen Abschlüsse von Lamme deutete vieles auf ein Unentschieden hin, bis Daniel Machus in der Nachspielzeit den Ball eroberte. Nick Stenzel bewies vor dem gegnerischen Tor Nervenstärke und sicherte seinem Team mit seinem Treffer den Einzug ins Finale, ohne das gefürchtete Elfmeterschießen abwarten zu müssen.

Der Weg zum Titel

Der TSV Germania Lamme II steht somit wie bereits im Jahr 2018 im Pokalfinale und trifft dort am Himmelfahrtstag, dem 9. Mai um 11 Uhr, auf den Sieger des Spiels zwischen Melverode-Heidberg und dem BSV Ölper (Sonntag, 14 Uhr). Die Mannschaft und ihre Anhänger fiebern diesem Tag entgegen, mit der Hoffnung, die Erfolgsgeschichte der letzten zwei Jahre mit einem Titelgewinn zu krönen.

Die Lammer haben nun die Chance, sich am Feiertag in die Annalen des Vereins einzuschreiben und die Pokaltrophäe nach Hause zu bringen. Die gesamte Gemeinschaft steht hinter ihrer Mannschaft und markiert den Finaltag bereits rot im Kalender

RSV Braunschweig – TSV Germania Lamme II 0:1
TSV Germania Lamme II: Tom Gestwa, Tom Knak, Ari Ben Rose, Leon-Ronald Weiß, Erik Pöhlsen, Christopher Kroll, Daniel Machus, Daniel Schaper, Mehmet Icacan, Simon Kodoll, Nick Stenzel - Trainer: Nils Fricke - Trainer: Pascal Herr
Schiedsrichter: Michael Osadnik
Tore: 0:1 Nick Stenzel (90.)

Aufrufe: 01.4.2024, 08:37 Uhr
redAutor