TSV-Verteidiger Stefan Niedermaier (vorne) setzte sich mit den Ebern durch.
TSV-Verteidiger Stefan Niedermaier (vorne) setzte sich mit den Ebern durch. – Foto: sro

TSV Ebersberg fertigt Ottobrunn ab - „Damit war nicht unbedingt zu rechnen“

Nach vier Partien ohne Sieg

Vier Partien ohne Sieg, und dann kommt der Tabellendritte aus Ottobrunn. Kein Problem für den TSV Ebersberg.

Ebersberg – Überraschend – und noch überraschender sehr deutlich – schlugen die Kreisstädter den TSV Ottobrunn im heimischen Waldstadion mit 4:0 (3:0).

„Damit war nicht unbedingt zu rechnen“, gestand auch Ebersbergs Abteilungsleiter Christoph Ametsbichler. „Aber es war an der Zeit, nach den vier Spielen ohne Sieg.“ Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Timi Tepedelen in der Anfangsphase auch das notwendige Glück: Ein Freistoß der Gäste tropfte vom Pfosten der Ebersberger nicht ins Tornetz, sondern zurück ins Spielfeld ab, wo die Rückstandsgefahr gebannt werden konnte. „Dann kann das Spiel auch anders laufen“, weiß Ametsbichlers Abteilungsleiter-Kollege Christian Kebinger aus Erfahrung. Doch mit dem Führungstor auf der anderen Seite durch Moritz Eglseder (23.) und dem prompten 2:0-Nachschlag von David Volkmann (24.) kehrte Ruhe auf dem Rasen ein.

Maxi Volk erhöhte noch auf 3:0 vor dem Seitenwechsel (39.). Eine kurze Schwimmphase im zweiten Durchgang überstand die Heimelf auch noch unbeschadet, ehe Florian Obermaier mit dem Schlusspfiff noch das schönste Tor des Tages mit einem Distanzschuss in den Winkel fabrizierte (90.).

„Es waren aber alle vier schöne Tore“, vergab Kebinger auch noch eine gute B-Note an die Kreisstadt-Elf. Eine gewisse Auffälligkeit in der bisherigen Saison entdeckte der Abteilungsleiter auch noch: „Gegen die oberen Teams spielen wir immer brutal gut, gegen die unteren immer schlechter.“

Der Sieg gegen Ottobrunn fällt für Christoph Ametsbichler auf alle Fälle in die Kategorie beruhigend. „War wichtig, drei Punkte zu sammeln. Sonst kann man auch wieder ganz schnell unten reinrutschen.“ (arl)

TSV Ebersberg: Keinholz, Wieser, Ertl, Schaller, Obermair, Volkmann, Volk, Eglseder, Grünwald, Niedermaier Severin und Stefan, Lüngen, Stärk, Öckl.

Aufrufe: 011.11.2022, 08:26 Uhr
Christian ScharlAutor