– Foto: FuPa/cwa

"Tolle Unterstütung aus der Zweiten"

FuPa Baden Wintercheck +++ SG Waldmühlbach-Katzental I & II

Niklas Reinhard, Presseverantwortlicher und Trainer der Zweiten der SG Waldmühlbach-Katzental aus der Kreisklasse A Mosbach, macht den FuPa Baden Wintercheck.

Erste Mannschaft

Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

Grundsätzlich können wir mit dem Erreichten nach der Hinrunde zufrieden sein. Sicher hätten wir gerne noch drei, vier Punkte mehr. Aber wenn man den bitteren und sehr späten Abstieg bedenkt und den großen Umbruch den wir hatten, sieht das ganz gut bisher aus. Darüber hinaus muss auch bedacht werden, dass uns zwischenzeitlich sieben Stammspieler über mehrere Wochen gefehlt haben und dadurch Spieler in der ersten Mannschaft von Beginn an spielten, die zum Ende der vergangenen Runde teilweise noch Ersatzspieler in der zweiten Mannschaft waren.

Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

Attila Koca (SC Oberschefflenz), Salvatore Iaria (TV Reisenbach) und Louis Benkowitsch (SV Osterburken) werden uns verlassen. Neu dazu kommt Andy Emert (FC Möckmühl).

Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?

Das größte Verbesserungspotenzial liegt mit Sicherheit in puncto Gesundheit der Spieler (schmunzelt). Nein im Ernst, es gibt natürlich immer und überall Optimierungsbedarf, denn Stillstand bedeutet Rückschritt.

Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?

Die stabile und sehr erfolgreiche Saison des FC Neckarzimmern überrascht schon ein wenig. Vor allem die Anzahl an Gegentoren ist beeindruckend.

Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werden müsste, wer wäre es und warum?

Da kann man wie oben schon erwähnt, die vielen Aushilfen aus der zweiten Mannschaft nennen, die in schwierigen Momenten eingesprungen sind und die Sache überwiegend sehr gut gemacht haben.

Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?

Nicht wirklich. Wir haben einige Testspiele vor der Brust und wollen für den schweren Start gegen Sattelbach gewappnet sein.

Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?

Mit Sicherheit weniger Verletzungen, noch konstanter in der Leistung werden und den ein oder anderen Platz in der Tabelle gut machen.

Wie habt ihr die WM in Katar verfolgt und was denkt ihr im Nachgang darüber?

Hier kann ich ja nur für mich selbst sprechen und muss sagen, dass es bei mir zu keinem Zeitpunkt das WM-Fieber gab. Abgesehen von den Spielen der deutschen Nationalmannschaft habe ich nur gut eine Hand voll Spiele über die komplette Distanz geschaut.

Zweite Mannschaft

Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

Schaut man auf die Tabelle, kann man natürlich nicht zu 100 Prozent zufrieden sein. Wie aber schon bei der ersten. Mannschaft zu lesen, mussten wir zahlreiche Spieler nach „oben“ abgeben. Dies hatte zur Folge, dass wir oft mit sehr ausgedünntem Kader antreten mussten. Gegen das Topteam aus Trienz mussten wir beispielsweise 30 Minuten zu zehnt spielen, da wir keine Wechselmöglichkeit mehr hatten. Haben wir eine volle Bank und können bei Bedarf wechseln, können wir jedoch jeder Mannschaft an einem guten Tag, an dem alles perfekt läuft, gefährlich werden. Das haben wir auch schon in der Vergangenheit bewiesen.

Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

Attila Koca (SC Oberschefflenz), Salvatore Iaria (TV Reisenbach) und Louis Benkowitsch (SV Osterburken) werden uns verlassen. Neu dazu kommt Andy Emert (FC Möckmühl).

Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?

Der Trainingsfleiß könnte sicher ein wenig höher sein. Zudem haben wir im ein oder anderen Spiel durch individuelle Fehler uns das Leben schwer gemacht. Auch frühe Gegentore wie in Neckargerach und Scheidental sollten wir abstellen.

Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?

Grundsätzlich waren vor allem die oberen Plätze so zu erwarten. Besser in der Tabelle müsste eigentlich die SpG Scheidental/Wagenschwend II von meinem Kollegen Michi Steck in der Tabelle stehen. Für mich hat die Mannschaft sicher Top-Sechs-Potenzial. Leider haben auch er und sein Team mit den gleichen personellen Problemen wie wir zu kämpfen. Hoffentlich ist in der Rückserie Besserung in Sicht – bei beiden Kubs!

Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werden müsste, wer wäre es und warum?

Wir können hier nur das Kollektiv hervorheben, auch wenn sich unser Kollektiv von Woche zu Woche manchmal auch auf elf Positionen verändert. Vor allem unseren Oldies und Reaktivierten gilt unser größter Dank. Ohne diese wäre es auf Dauer nicht möglich.

Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?

Nein. Wenn wir gut trainieren, werden wir die Highlights in der Rückserie vielleicht erleben.

Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?

Mit Sicherheit weniger Verletzungen, noch konstanter in der Leistung werden und den ein oder anderen Platz in der Tabelle gut machen.

Wie habt ihr die WM in Katar verfolgt und was denkt ihr im Nachgang darüber?

Hier kann ich ja nur für mich selbst sprechen und muss sagen, dass es bei mir zu keinem Zeitpunkt das WM-Fieber gab. Abgesehen von den Spielen der deutschen Nationalmannschaft habe ich nur gut eine Hand voll Spiele über die komplette Distanz geschaut.

Aufrufe: 025.1.2023, 09:00 Uhr
red.Autor