2024-06-19T10:33:50.932Z

Allgemeines
Der SV Walbeck verspielt einen Vorsprung.
Der SV Walbeck verspielt einen Vorsprung. – Foto: Arno Wirths

SV Walbeck verpasst Sieg

Frauen-Regionalliga: Der SV Walbeck führte mit 2:0 gegen Spoho Köln, unterlag am Ende aber noch mit 2:3.

Es hat nicht sollen sein. Der SV Walbeck hat sich aus der Frauen-Regionalliga ohne Heimsieg verabschiedet. Dabei sah es für den Tabellenletzten und Absteiger am letzten Spieltag lange Zeit sehr gut aus. Zur Pause hatten die Gastgeberinnen gegen den Vorletzten Spoho Köln mit 2:0 die Nase vorn, mussten sich letztlich aber mit 2:3 geschlagen geben.

„Nach den ersten 45 Minuten sah es nicht danach aus, dass wir das Spiel noch aus der Hand geben. Entsprechend groß war die Enttäuschung nach dem Spiel“, sagte Trainer Uli Berns. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gastgeberinnen durch ein Kopfballtor von Lisanne Grusa in Führung. Walbeck blieb dran und startete weitere gute Angriffe, die aber teilweise zu hektisch abgeschlossen wurden. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff war es Samira Berns, die auf 2:0 erhöhte.

Nach dem Wechsel wurden die Gäste aus Köln stärker, die Heimmannschaft musste dem hohen Aufwand aus der ersten Hälfte Tribut zollen. Mit einem Doppelschlag (68./70.) schaffte der Vorletzte zunächst den Ausgleich. Walbecks Torhüterin Nina Hasselmann, die zuvor einige Male den dritten Kölner Treffer verhindert hatte, war in der 87. Minute machtlos. Anschließend hatte Berns nach einem Konter noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch es blieb bei der bitteren Niederlage.

Aufrufe: 028.5.2024, 15:45 Uhr
RP / kschAutor