2024-05-28T12:27:18.299Z

Allgemeines
Es soll wieder aufwärts gehen beim SV Walbeck.
Es soll wieder aufwärts gehen beim SV Walbeck. – Foto: Arno Wirths

SV Walbeck ist durchaus für eine Überraschung gut

Frauen-Regionalliga: Für den SV Walbeck geht es am Sonntag zum 1. FC Köln II.

Die Abschiedstour aus der Frauen-Regionalliga führt den SV Walbeck am Sonntag zum 1. FC Köln II. Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den VfB Warbeyen unternimmt der Tabellenletzte einen neuen Anlauf, vielleicht doch noch die eine oder andere Überraschung auf den Weg zu bringen. „Die Niederlage am Sonntag war verdient. Wir gehen dennoch positiv ins nächste Spiel und fahren selbstbewusst nach Köln, haben als Schlusslicht nichts zu verlieren“ sagt Trainer Dieter Blomm.

Reiner Zweckoptimismus ist das nicht. Denn die Mannschaft ist in vielen Begegnungen nicht weit weg vom jeweiligen Gegner und kann auf viele knappe Niederlagen verweisen. Gegen den Tabellenfünften aus der Domstadt gab es im Hinspiel allerdings eine 0:3-Niederlage. „Wir treffen auf eine junge und technisch starke Mannschaft. Wir müssen von Beginn an wach sein und dürfen nicht wieder so ein schnelles Gegentor wie zuletzt gegen Warbeyen zulassen. Es wird eine schwere Aufgabe, da müssen wir wieder an unsere Grenzen gehen“, erklärt Coach Uli Berns.

Personell ist für Sonntag noch nicht alles in trockenen Tüchern. So ist der Einsatz von Marith Müller-Prießen fraglich, die schon gegen Warbeyen passen musste. Eventuell fällt auch Stürmerin Lena Jansen aus, die in dieser Woche wegen einer Zerrung nicht trainieren konnte.

Aufrufe: 020.4.2024, 10:00 Uhr
RP / kschAutor