Knappe Niederlage beim Saisonfinale gegen den Meister

Sulmetingen
3:2
Baustetten

Eine knappe Niederlage kassierte der SV Baustetten beim Saisonfinale beim Meister SV Sulmetingen.

Sulmetingen kam im Stadtduell zuerst besser ins Spiel und auch zur ersten guten Möglichkeit nach 14 Minuten. Weitere Chancen durch Freimann und Gumper fanden im weiteren Verlauf ebenfalls nicht den Wetg ins Ziel.

Erst nach einer guten halben Stunde zeigten die Gäste die erste hochprozentige Möglichkeit als Nicolai Ertle bei seiner letzten Partie im SVB Dress alleine auf Torhüter Patrick Roth zulief und im ersten Versuch an ihm scheiterte. Sein Nachschuss fand ebenfalls nicht den Weg ins Ziel und wurde auf der Linie geklärt. Kurz danach zeigte Baustetten die nächste gute Möglichkeit durch Florian Betz, dessen Abschluss knapp über das Tor ging.

Doch vier Minuten vor der Halbzeit gelang den Hausherren der Führungstreffer, als Frank Brehm aus spitze, Winkel zum 1:0 traf. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern sofort das 2:0 erneut durch Brehm, der freistehend für sein Team einnetzte.

Doch der SVB bewies Moral und konnte zurückkommen. In der 62. Minute konnte Florian Steinle eine Ecke über die Linie zum 2:1 drücken. Und dem Team von Dino Steiert gelang sogar noch der Ausgleich, als der eingewechselte Florian Steinle nach einem guten Spielzug von Dominik Bareth bedient wurde und zum 2:2 abschloss.

In der 88. Minute hatte Baustetten schließlich noch den Führungstreffer auf dem Fuß, doch der Ball knallte an den Pfosten. Umso ärgerlicher, dass im Gegenzug der eingewechselte Daniel Gumper in der Schlussminute nach schwacher Baustetter Abwehrleistung zum 3:2 Siegtreffer traf.

Aufrufe: 011.6.2022, 23:40 Uhr
Frank ElsässerAutor