Türkenfeld überrollt Pittriching (Bild aus anderem Spiel)
Türkenfeld überrollt Pittriching (Bild aus anderem Spiel) – Foto: Peter Weber

A-Klasse kompakt: Tabellenführer Türkenfeld gibt sich keine Blöße und fährt Kantersieg ein

„Wir hatten zwar einige Riesenchancen, die erste gleich nach fünf Minuten, aber der Mammendorfer Keeper hat einen super Tag gehabt.“

Türkenfeld baut in einem torreichen Spiel gegen Pittriching seinen Vorsprung aus und Haspelmoor kämpft sich gegen Mammendorfs Zweite zum Sieg.

Mammendorf II
0:1
Haspelmoor

SV Mammendorf II - SV Haspelmoor 0:1 (0:0) – Etwas schwer getan hat sich der aktuelle Tabellenzweite beim Auswärtsspiel von Mammendorfs Zweiter Garde. „Wir hatten zwar einige Riesenchancen, die erste gleich nach fünf Minuten, aber der Mammendorfer Keeper hat einen super Tag gehabt“, so Haspelmoors Trainer Jürgen Schamberger über die Parden von Keeper Alexander Oestreich im SVM-Trikot. Zweimal musste Schamberger während des Spiels verletzungsbedingt auswechseln, womit das Lazarett des SV Haspelmoor inzwischen auf acht Patienten angewachsen ist. Auch in der zweiten halbzeit hatten die Gäste einige Chancen, als endlich Felix Mack das 1:0 erzielte (67.), das dann schließlich auch der Endstand werden sollte, fiel die Anspannung ab. Zwei Spiele gilt es noch bis zum Saisonende, Überacker und Prittriching stehen für Haspelmoor noch auf dem Programm. Vor allem Überacker dürfte laut Schamberger „eine heiße Kiste“ werden - auch wenn Haspelmoor Gastgeber sein wird.

Prittriching II
1:8
TSV Türkenfe

SV Prittriching II - TSV Türkenfeld 1:8 (1:4) – Heiß gespielt für den Saisonendspurt haben sich die Türkenfelder, auch wenn ihnen der Meistertitel und der direkte Aufstieg längst nicht mehr zu nehmen ist. Beim Tabellenzehnten aus Prittriching gaben die Türkenfelder von Anfang an Vollgas. Tobias Holzleitner erzielte früh den Führungstreffer (6.). Kurze Zeit danach konnten die Gastgeber zwar ausgleichen (8.), aber das wars dann auch schon. Feli Wimmer erhöhte auf 2:1 (14.) und traf kurz vor der Pause noch zum 3:1 (43.). Holzleitner schob auch noch ein Tor ein (45.), bevor der Unparteiische beide Teams zur Pause in die Kabinen schickte. Nach dem seitenwechsel ging es für die Türkenfelder munter weiter. Erneut war es Wimmer, der zum 5:1 traf (57.). Sebastian Schwab netzte ebenfalls für den TSV ein (65.), Prittriching konnte zwar noch ein Tor verbuchen, darüber gejubelt haben dürfte allerdings keiner aus dem SVP-Lager, denn es war ein Eigentor, das Türkenfeld das 7:1 bescherte (89.). Und den schlusspunkt dieser Partie setzte Christian Mader, der das 8:1 schoss (90.).

TSV Jesenwan
0:4
Schöngeising

TSV Jesenwang - SC Schöngeising 0:4 (0:2) – Die Gäste waren diesmal einfach eine Nummer zu groß für die Jesenwanger. Spielertrainer Florian Brandmair setzte gleich den Auftakt zu einer Torhatz der Schöngeisinger. Er markierte in der 28. Minute den Führungstreffer für den SCS. Martin Kaliner ließ noch vor dem Pausenpfiff das 2:0 folgen (45.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die Schöngeisinger spielbestimmend, für die weiteren Tore sorgten noch Alexander Schmid , der in der 63. Minute traf sowie Valentin Scholz, der, der mit seinem Treffer das 4:0 perfekt machte (90.)

Adelshofen-N
3:1
FC Aich II

SV Adelshofen - FC Aich II 3:1 (1:1) – Bis zur Pause konnten beide Teams die APrtie ausgeglichen gestalten. Für Aich traf michael Sauvant (7), Stefan högenauer glich für die Gastgeber aus (35.). Er tarf nach der Pause per Elfmeter zum, 2:1 (78.). Dominik Leitmair netzte in der 90. Spielminute zum 3:1-Endstand ein. gog

Aufrufe: 015.5.2022, 17:05 Uhr
Stephanie HartlAutor