DJK-Kapitän Heiko Reich (links) und Trainer Benjamin Gallmann neben dem Objekt der Begierde, dem SBFV-Pokal | Foto: Lukas Karrer
DJK-Kapitän Heiko Reich (links) und Trainer Benjamin Gallmann neben dem Objekt der Begierde, dem SBFV-Pokal | Foto: Lukas Karrer

DJK Donaueschingen steht vor dem größten Spiel der Vereinshistorie

Für die DJK Donaueschingen ist es das größte Spiel der Vereinshistorie. Am Samstag kämpft der Sechstligist in Lahr um den südbadischen Pokal und damit auch um den Einzug in den DFB-Pokal.

Das Warten für die DJK Donaueschingen auf das große Finale hat am Samstag um 12.15 Uhr ein Ende. Dann stehen sich in Lahr der Fußball-Verbandsligist aus Donaueschingen und der Oberligist SV Oberachern im Finale um den Südbadischen Fußballpokal gegenüber. Favorit ist der höherklassige Pokalfinalist von 1996, 2016 und 2020. In der Rolle des Außenseiters fühlten sich die Fußballer der DJK Donaueschingen aber bereits im Halbfinale pudelwohl.

Exakt 4165 Besucher waren am Samstag, 10. August 1996 in das Anton-Mall-Stadion nach Donaueschingen gekommen, um den heimischen FV Donaueschingen in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Bundesligisten 1. FC Köln aus nächster Nähe zu beobachten. Mehr als 25 Jahre ist es her, dass Dorinel Munteanu, Toni Polster, Bodo Illgner und Co. unter der Leitung von Kult-Trainer Peter Neururer den damaligen Verbandsligisten mit 3:1 bezwangen.

Nun, am Samstag, den 21. Mai 2022 hat der über lange Zeit kleine Nachbar des FV Donaueschingen aus dem Stadtteil Allmendshofen die Möglichkeit in die Geschichtsbücher einzugehen. „Wir wissen um diese Chance. Es ist für uns vielleicht mehr als nur das Spiel des Jahres. Es ist eventuell eine einmalige Chance“, sagt DJK-Coach Benjamin Gallmann. Fest steht: Seine Mannschaft ist längst die Nummer eins in der Stadt des Donauursprungs. Daran ändert auch der nahezu besiegelte Abstieg aus der Verbandsliga nichts. Eine hohe Identifikation der Vereinsmitglieder und familiäre Strukturen zeichnen die Grün-Weißen aus. So verwundert es nicht, dass Gallmann stolz anmerkt: „Trotz des Abstiegs aus der Verbandsliga werden wir als Team komplett zusammenbleiben. Wir wollen uns nun für die kommende Saison noch in Teilen verstärken.“

Zum kompletten Artikel im BZ-Regiofußballportal: DJK Donaueschingen steht vor dem größten Spiel der Vereinshistorie (BZ-Plus)

Aufrufe: 018.5.2022, 19:09 Uhr
Lukas Karrer (BZ)Autor