2024-05-22T11:15:19.621Z

Allgemeines
Er besorgte das wichtige 1:0: Mehmet Ayvaz (stehend) traf per Schlenzer.
Er besorgte das wichtige 1:0: Mehmet Ayvaz (stehend) traf per Schlenzer. – Foto: hae

Sulzemoos entscheidet den Abstiegskracher für sich

Heiß trifft zum Sieg

Mit einem wichtigen 2:1-Heimsieg hat der Fußball-Bezirksligist SV Sulzemoos den SC Grüne Heide Ismaning auf Distanz gehalten. Die Chancen auf den Klassenerhalt steigen wieder.

Der SV Sulzemoos hat am Samstag beim SC Grüne Heide Ismaning mit 2:1 gewonnen und damit wieder alle Chancen auf den Klassenerhalt.

„Es fühlt sich sehr befreiend an“, fasste SV-Teammanager Denis Reith das nervenaufreibende Match in Ismaning zusammen. Verständlich, denn die Ausgangslage war klar. Hätte der SVS das Match gegen den direkten Konkurrenten verloren, wäre er auf einen Abstiegsplatz gerutscht – hat er aber nicht.

Das Match startete für den Gast aus Sulzemoos suboptimal, denn SV-Keeper Max Kronschnabl musste bereits in der 5. Minute sein Können zeigen, ansonsten sei es in der ersten Halbzeit Abstiegskampf pur gewesen, wie Reith feststellte.

In der zweiten Halbzeit fielen dann auch die Tore. Zunächst war der Gast aus Sulzemoos am Zug. In der 66. Minute schlenzte Mehmet Ayvaz den Ball gekonnt zur Gäste-Führung ins Tor der Ismaninger. Dann überschlugen sich die Ereignisse. In der 77. Minute lief Yasin Kökner alleine aufs Tor zu. Grüne-Heide-Keeper Deniz Sonkaya konnte abwehren, denn Nachschuss setzte Kökner am leeren Tor vorbei. Im direkten Gegenzug stellte der Gastgeber durch Christian Häusler auf Remis (78.). Doch damit nicht genug, denn nur fünf Minuten später sorgte Sebastian Heiß mit einer Bogenlampe für die Entscheidung. Danach war die Messe in Ismaning gelesen.

Bei einem Blick auf die Tabelle wird deutlich, wie wichtig dieser Sieg für den SV Sulzemoos war. Der Abstand zum direkten Abstiegsplatz konnte auf fünf Punkte vergrößert werden. Und der Blick zum rettenden Ufer ist ebenfalls wieder gegeben, auch wenn die Teams im hinteren Tabellendrittel durch die beiden Siege des ASV Dachau innerhalb von drei Tagen enger zusammengerückt sind. Am kommenden Wochenende erwartet der SV Sulzemoos den Tabellenletzten TSV Eching. Eine gute Gelegenheit also, weiter fleißig Punkte zu sammeln.

Aufrufe: 014.4.2024, 12:11 Uhr
Bruno HaelkeAutor