2024-05-29T06:38:12.186Z

Totopokal
– Foto: Timo Babic

STV Urweiler landet Sensationssieg

3:2-Sieg gegen Spitzenreiter SG Bostalsee

Mit ganz viel Herz und Leidenschaft gewann die Elf von Timo Hinsberger und Claudio Meli am Ende gegen den Tabellenführer mit 3:2

STV Urweiler - SG BostaIsee 3:2 (2:1). Das frühe 1:0 von Yannick Maurer, resultierend aus der zweiten Minute, spielte der Heimelf natürlich in die Karten. Die SG wurde erst nach 20 Minuten seiner Favoritenrolle gerecht und erzielte durch Jonas Stillenmunkes das 1:1. Trainer Timo Hinsberger nach der Partie: "Ganz wichtig für meine Mannschaft war der erneute Führungstreffer für uns, welcher aus der Nachspielzeit der ersten Halbzeit resultierte." Dabei brauchte Yannik Mohr das Leder aus dem Getümmel nur noch über die Linie zu drücken.

Auch nach der Pause wusste die Heimelf durchaus zu gefallen. Unglücklich der erneute Ausgleichstreffer in der 60. Minute. Ein Spieler von Urweiler blieb verletzt am Boden liegen, doch der Unparteiische ließ weiter spielen. Nutznießer dieser Situation war erneut Jonas Stillenmunkes.

"Ich hatte schon die Befürchtung, dass dieser Gegentreffer seine Spuren hinterlässt," so Timo Hinsberger. Doch dann folgte die 77. Spielminute. Auf Zuspiel von Mika Buschmann traf erneut Yannick Maurer zum 3:2. Jetzt setzte der Tabellenführer alles auf eine Karte. Immer wieder stand Julian Loch, der Keeper des STV im Mittelpunkt des Geschehens. Urweiler kämpfte mit ganz viel Herz und Leidenschaft und brachte am Ende den Sieg über die Zeit.

Ein überglücklicher Trainer Timo Hinsberger nach der Partie: "Man muss sich einmal vorstellen. Da hat unser heutiger Gegner in 16 Ligaspielen nur sechs Gegentreffer kassiert und wir gewinnen heute 3:2. Dazu kam, dass wir in den letzten zehn Minuten, aufgrund von Verletzungen, nur noch neun Feldspieler auf dem Platz hatten. Mein Trainerkollege und ich sind mächtig stolz auf unser Team."

Aufrufe: 025.2.2024, 17:54 Uhr
Hans Joachim PinkAutor