2024-04-24T07:17:49.752Z

Allgemeines

Sieg im Spitzenspiel

Am gestrigen Freitag traf unsere Erste auf den Spitzenreiter der 1. Kreisklasse, den TuS Haren. Doch der erste Schock bereits am Freitagvormittag. Durch den anhaltenden Regen der letzten Tage war unser Platz an der Georg-Bernd-Straße leider unbespielbar. Somit mussten wir, laut Ausschreibung NFV, auf den Kunstrasenplatz am Sportzentrum ausweichen. Also ein Heimspiel ohne Heimvorteil.

Der zweite Schock war der Ausfall der halben Defensivabteilung des ESV, weshalb Coach Willen Routinier Christian Völker noch einmal reaktivierte. Pünktlich zum Spielbeginn setzte dann der Regen auch wieder ein. Hinzu kamen Sturmböen, die es in sich hatten. Also für beide Mannschaften sehr schwierige Bedingungen, was man dem Spiel auch anmerken konnte. In der 18. Spielminute dann der ESV mit der ersten Chance des Spiels. Michel Rolfers mit einem schicken Pass in die Schnittstelle auf den startenden Jannis Schnebeck, der das Leder aber leider knapp am linken Pfosten vorbei setzt. Kurz darauf dann auch Haren mit der ersten Möglichkeit. Der Stürmer kommt in stark abseitsverdächtiger Position an den Ball, steht dadurch auf einmal frei vor Matze Albers, der aber die Nerven behält, abtaucht und den Schuss zur Ecke lenken kann. Danach verflachte das Spiel aufgrund der widrigen Wetterbedingungen zunehmend. Chancen, wenn sie denn entstanden, eher Zufallsprodukte. So auch in der 31. Spielminute. Im Harener Strafraum kommt der Verteidiger eher zufällig mit der Hand an den Ball, in einer Situation, wo es gar nicht hätte gefährlich werden können. Der Elfmeterpfiff aber wohl trotzdem richtig. Kapitän Michel Rolfers übernimmt die Verantwortung und verlädt den Keeper eiskalt. Die Pille schlägt unhaltbar im linken Eck ein. Kurz darauf musste der Kapitän leider verletzungsbedingt das Feld verlassen. Für ihn kam Dauerbrenner Lukas Fürstenberg ins Spiel. Von dieser Stelle aus, gute Besserung an Michel! Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Pause, während welcher die Betreuer des ESV erstmal Bälle suchen mussten, die aufgrund des Sturms irgendwo außerhalb des Geländes gelandet waren. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Bedingt durch widrige Wettereinflüsse kam kein richtiger Spielfluss auf und Chancen eher Mangelware. Und in der 75. Spielminute dann der ESV mit der Entscheidung. Julian Egbers mit einem seiner weiten Einwürfe auf Jannis Schnebeck. Dieser nimmt den Ball kurz an und hebt ihn dann frech über den Keeper in den Kasten. Das sollte es dann auch gewesen sein. Der SV Eltern gewinnt das Spitzenspiel und ist somit komplett in der Spitzengruppe der Tabelle angekommen. Und, auch dank Ruhepol Christian Völker im Defensivverbund, endlich wieder ohne Gegentor.

Weiter geht’s am Sonntag, den 22.10.2023. Dann ist man ab 15:00 Uhr zu Gast beim SC Osterbrock.

Aufrufe: 014.10.2023, 17:29 Uhr
SV Eltern Autor