2024-04-23T13:35:06.289Z

Allgemeines
Die SGS nimmt am Pilotprojekt des DFB teil
Die SGS nimmt am Pilotprojekt des DFB teil – Foto: Pressefoto Eibner

SGS: Mädchenabteilung wird Teil des DFB-Pilotprojekts

Mithilfe des Ehrfahrungsschatzes der SGS und weiteren Teams möchte der DFB den Mädchen- und Frauenfußball weiter stärken.

Seit Jahren legt die SG Essen-Schönebeck einen großen Wert auf eine erfolgreiche Jugendarbeit im Mädchenfußball. Nun startet auch bei der SGS ein Pilotprojekt des DFB.

Der DFB plant die Entwicklung eines Förder- und Leistungszentrums Weiblich (FLZW). Auch die SGS wird Teil des Projekts sein, wie der Verein nun mitteilte. In der Projektphase wurden fünf Standorte deutschlandweit ausgewählt, um Erfahrungswerte zu sammeln, wie der Frauen- und Mädchenfußball in Zukunft bestmöglich gefördert werden kann und welche Kriterien für eine folgende Lizenzierung gelten sollen.

Essen-Schönebeck einer von fünf Standorten

Neben der SGS wurden auch die TSG Hoffenheim, der FC Carl Zeiss Jena, die SpVgg Greuther Fürth und der Eimsbütteler TV ausgewählt. Damit ist die SGS der einzige Verein aus dem Westdeutschen Fußballverband, der für diese Pilotphase ausgewählt wurde. Insgesamt hatten sich 22 Vereine für die erste Phase dieses Projekts beworben.

„Zum einen ist das eine große Anerkennung unserer geleisteten Arbeit in den letzten Jahren im Bereich der Talentförderung“, meint Christian Kowalski, Koordinator Mädchenfußball bei der SGS. „Zum anderen ist es ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in der Region, wodurch wir unsere Ausbildung nochmal ein Stück verbessern, vom Austausch des gegenseitigen Know-hows profitieren und zielgerichteter arbeiten können.“

Im Zuge der weiteren Professionalisierung werden - mit Unterstützung der Stadt Essen - an der Helmut-Rahn-Sportanlage die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Ausbildung der nächsten SGS-Generation weiter ausgebaut.

Mädchenfußball in Deutschland weiterentwickeln

„Wir sind natürlich stolz darauf, dass der DFB mit uns in diese Pilotphase geht und da auch ein Stück weit von unserem Erfahrungsschatz profitieren möchte, um für die Zukunft Parameter auszuarbeiten, wie wir den Mädchenfußball in Deutschland weiter vorantreiben können“, betont Kowalski.
In der kommenden Woche wird der DFB sowohl bei der SGS als auch allen anderen Vereinen vor Ort sein, um sich ein Bild von Konzept, Infrastruktur und Philosophie der Nachwuchsarbeit der Vereine zu machen.

Aufrufe: 028.2.2024, 14:00 Uhr
SG Essen Schönebeck/OberholzAutor