Dorndorfer-Ekstase, wie sie schöner nicht sein könnte.
Dorndorfer-Ekstase, wie sie schöner nicht sein könnte. – Foto: FC Dorndorf Facebook Kanal

Gruppenliga: FC Dorndorf mit dem Spielertrainer zur Meisterschaft

FCD-Coach Hammel lüftet das Erfolgsgeheimnis +++ Ziele für die Verbandsliga

Der FC Dorndorf kann sich nach einer überragenden Saison krönen und hat jetzt nach kräftezehrenden Monaten die Meisterschaft klargemacht. Der Dorndorf-Spielertrainer Florian Hammel erklärt seine Rolle in der Mannschaft und berichtet über Schlüsselmomente in der laufenden Saison.

Zu Anfang der Spielzeit hatte der FCD einen möglichst langen Verbleib in den Top 5 angepeilt, nachdem die Dorndorfer ihr gesetztes Ziel schon im Winter ohne eine einzige Niederlage übertroffen hatten, waren die Chancen auf eine erfolgreiche Runde sehr gut. Jedoch blieb der Verein bodenständig und zog seinen gewohnten Fußball durch, gerade Hammel, der beim FCD als Trainer im Tor spielt, dirigierte das Team aus dem Kasten zur Tabellenspitze. ,,Die einzige Position die als Spielertrainer wirklich funktioniert ist die im Tor", erklärt Florian Hammel. Da er von dort das Spielfeld viel besser überblicken kann und Kommandos geben kann als im ,,hitzigen" Mittelfeld. Der 32-jährige verweist aber auch auf seinen Co-Trainer Sadik Koyun und seinen Kapitän Florian ,,Flo" Kröner, die beide entscheidende Rollen in der Saison eingenommen haben und das Team von Erfolg zu Erfolg getragen haben.

FCD hat den richtigen Spirit

Dennoch sind Einzelspieler beim FC Dorndorf laut dem Coach nicht der Schlüssel zum Erfolg, gerade die hochqualitative Breite im Kader und der Zusammenhalt in der Mannschaft haben dafür gesorgt , dass sie auch zum Ende der Saison nicht eingebrochen ist und weiter hungrig geblieben ist. Für diese Bissigkeit waren laut Hammel Meilensteine wie zum Beispiel der Kantersieg (5:0) im Pokal gegen den Hessenligisten Dietrichen verantwortlich, die die Mannschaft in ihrem Tun bestätigt und weiter angetrieben hat.

Bleibt Dorndorf auch im Pokalfinale hungrig ?

Nach dem Heimsieg gegen die SG Selters war die Meisterschaft dem FC Dorndorf auch endgültig rechnerisch nicht mehr zu nehmen und es folgte eine Dorndorfer Extase, die laut Zeugenaussagen noch nachts um 4 kein Ende gefunden hatte.

Dorndorf
3:2
Hadamar

Sowohl Spielertrainer Florian Hammel als auch Co-Trainer Sadik Koyun bleiben dem Verein erhalten, mit Blick auf die kommende Saison definiert Hammel die Dorndorfer Ziele auf einen einstelligen Tabellenplatz in der Verbandsliga. Obendrein gab es auch noch den Pokalsieg für die Dorndorfer zu feiern, im Finale gegen Hessenligist Rot-Weiß Hadamar siegte der FC mit 3:2.

Aufrufe: 023.6.2022, 05:30 Uhr
Nikolai Fuß Autor