2024-05-29T12:18:09.228Z

Spielbericht
Volley Maß genommen hat hier der Schwaiger Maximilian Hellinger, genau beobachtet von seinem Teamkollegen Vincent Sommer (r.).
Volley Maß genommen hat hier der Schwaiger Maximilian Hellinger, genau beobachtet von seinem Teamkollegen Vincent Sommer (r.). – Foto: Christian Riedel

Schwaigs Straßer zu stark für Spitzenreiter Grünwald

Erste Saisonniederlage für den TSV

Die Sportfreunde aus Schwaig besiegten den Tabellenführer TSV Grünwald. Es war ein hochverdienter 3:1-Heimsieg der Held-Elf vor 350 Zuschauern.

Schwaig – „Es könnte wieder ein Flutlicht-Spektakel in Schwaig werden.“ So äußerste sich Ben Held vor der Partie gegen den TSV Grünwald in unserer Zeitung. Und der Schwaiger Trainer sollte recht behalten. Sein Team zeigte am Freitagabend eine bärenstarke Leistung und besiegte den Tabellenführer der Landesliga Südost vor 350 Zuschauern hochverdient mit 3:1 Toren.

Held, der verletzungsbedingt ebenso passen musste wie Co-Trainer Mario Simak und Innenverteidiger Dani Fichtlscherer, hatte sein Team auf drei Positionen umgebaut: Nils Ehret begann für Tobi Jell in der Innenverteidigung, Tobi Bartl für Mirza Idrizovic auf dem linken Flügel und Raffi Ascher für Tobi Paulus im Sturmzentrum. Ascher war es auch, der die erste Torchance der Partie hatte. Er kam nach einer Direktabnahme von Maxi Hellinger am Strafraum an den Ball, doch Grünwalds starker Torwart Lukas Brandl parierte hervorragend.

Straßer sorgt für Führung der Sportfreunde

Nur wenig später drang Roman Mavdryk nach Pass von Ascher in den Strafraum ein und legte den Ball auf Tobi Bartl zurück. Sein Schuss strich aus fünf Metern Entfernung nur knapp am Tor vorbei. Schwaig bestimmte das Spiel, setzte den Tabellenführer unter Druck, vergab aber zu viele Chancen. So auch in der 25. Minute, als Ascher nach einem schönen Pass von Bilal Ibrahim allein vor Brandl stand, der jedoch mit einem tollen Reflex den Ball noch um den Pfosten drehte. Der Grünwalder Torwart reagierte auch in der 29. Minute stark, als er einen wuchtigen Schuss von Bartl noch über die Querlatte lenkte.

Machtlos war der Schlussmann in der 33. Minute. Vincent Sommer leitete einen schönen Pass von Ehret in den Lauf von Markus Straßer weiter. Der schüttelte seinen Gegenspieler ab und ließ Brandl aus elf Metern keine Abwehrchance – 1:0.

Die einzige Torchance der Gäste hatte Kapitän Marco Bornhauser, als er nach einem zunächst abgewehrten Freistoß aus 25 Metern zum Schuss kam und den rechten Außenpfosten touchierte. Danach war wieder Schwaig am Zug. Mavdryk zog eine schöne Flanke nach innen, wo Bartl am langen Eck frei vor Brandl stand. Bartl schloss aber nicht selbst ab, sondern legte quer auf den mitgelaufenen Sommer, der den Ball haarscharf neben den Kasten setzte. So blieb es zur Pause beim 1:0.

FC Schwaig nutzt kurze Überzahl und baut Führung aus

Nach dem Seitenwechsel drückte Schwaig weiter aufs zweite Tor. In der 51. Minute hatte Grünwald Glück, als der hervorragende Schiedsrichter Simon Ettl Gnade vor Recht walten ließ und den bereits mit Gelb vorbelasteten Markus Kreuzeder nach einem taktischen Foul am durchgebrochenen Straßer nur mit einer Zehn-Minuten- Zeitstrafe bedachte. Aber ein Platzverweis hätte zu dieser überaus fairen Partie auch nicht gepasst.

In der 60. Minute fiel der erlösende zweite Treffer für die Gastgeber. Bartl zirkelte einen Freistoß von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, wo Straßer am höchsten stieg und die Kugel ins lange Eck zum 2:0 verlängerte. Grünwald suchte nun sein Heil in der Offensive und kam in der 83. Minute zum 1:2. Nach einer Ecke von rechts setzte sich Kreuzeder am kurzen Eck beim Kopfball durch und traf aus fünf Metern zum Anschlusstreffer.

Schwaig hielt dagegen und setzte noch einmal einen drauf. Der eingewechselte Joshua Steindorf erzielte das 3:1. Bilal Ibrahim hatte ihn am linken Flügel bedient. Dann ließ Steindorf seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und schlenzte die Kugel unhaltbar ins lange Ecke.

Aufrufe: 04.9.2023, 07:50 Uhr
Rainer HellingerAutor