2024-02-23T08:22:50.674Z

Ticker
In Aschheim ist an Fußballspielen am Freitagabend nicht zu denken.
In Aschheim ist an Fußballspielen am Freitagabend nicht zu denken. – Foto: Privat

Schnee in Aschheim – Partie gegen Eichstätt II fällt aus

9. Spieltag der Bezirksliga Oberbayern Nord

Nachholspiel in der Bezirksliga Nord: Der FC Aschheim empfängt zum Jahresabschluss die Bayernliga-Reserve des VfB Eichstätt. der Live-Ticker.

Spiel außerhalb des Spieltags

Die Partie zwischen dem FC Aschheim und dem VfB Eichstätt II musste abgesagt werden. Grund dafür ist der Wetterumschwung. Der plötzliche Schneefall macht das Fußballspielen unmöglich.

Spiele am Sonntag

Wichtiger Erfolg für den SV Nord Lerchenau: Nachdem man zuletzt drei Mal in Folge sieglos blieb, konnte man gegen BC Attaching endlich wieder einen Dreier einfahren. Das Tor des Tages erzielte Ex-Profi Karl-Heinz Lappe in der 21. Spielminute. Kurz vor der Pause sah Attachings Stürmer Didier Nguelefack die rote Karte. Lerchenau spielte also mehr als eine Halbzeit in Überzahl und konnte letztlich das knappe 1:0 über die Zeit bringen. Mit den drei Punkten verschafft sich Lerchenau wieder etwas Luft in der Abstiegszone, während Attaching den Sprung in die Aufstiegsränge erst einmal verpasst.

SV Nord München-Lerchenau – BC Attaching 1:0
SV Nord München-Lerchenau: Matthias Angermeir, Korbinian Hafner (70. Peter Zeussel), Alexander Rösler, Justin Haffendorn, Fitim Konjuhi, Omer Berbic, Christian Roth (74. Patrick Neser), Dominik Besel, Ratko Ristic, Martin Angermeir (96. Emanuele Orlando), Karl-Heinz Lappe (91. Patrik Pancic) - Trainer: Michael Westermair
BC Attaching: Hans Gamperl, Daniele Chezzi (77. Fareed Tourey), Manuel Thalhammer, Marvin Haug, Lukas Maximilian Hübner, Mirnes Gurbeta, Franz Gamperl (61. Imouroine Ouro-Agouda), Patrick Huljina (61. Leon Klingseisen), Maximilian Tessner (77. Metehan Altay), Didier Nguelefack, Domenic Hörmann - Trainer: Enes Mehmedovic
Schiedsrichter: Dominik Schneider (Beilngries) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Karl-Heinz Lappe (21.)
Rot: Didier Nguelefack (42./BC Attaching/)

Am Sonntagnachmittag gab es ebenfalls ein spektakuläres Aufsteigerduell zwischen dem SV Sulzemoos und dem TSV Gaimersheim. Schon nach drei Minuten erzielten die Gäste durch Nico von Swiontek Brzezinski die Führung, die Sulzemoos nach rund einer halben Stunde in Person von Sebastian Heiß egalisieren konnte.

In der 72. Minute konnte der SVS dann das Spiel endgültig drehen, der eingewechselte Dominik Damjanovic markierte das 2:1. Doch Gaimersheim gab sich nicht auf und erzielte tatsächlich in allerletzter Minute dank Luca Mancini das 2:2. Der Punkt hilft beiden Teams aber nur bedingt weiter: Sulzemoos bleibt im oberen Tabellenmittelfeld, während Gaimersheim weiterhin im Tabellenkeller verharrt.

SV Sulzemoos – TSV Gaimersheim 2:2
SV Sulzemoos: Maximilian Kronschnabl, Thomas Schmid (76. Christopher Heilig), Yasir Ammar Sami (90. Matthias Ettenberger), Maximilian Köpf, Sergen Retzep, Yasin Kökner (63. Mehmet Ayvaz), Roman Fuchs, Maximilian Rothfuß, Leon Sauermann (33. Dominik Damjanovic), Sebastian Heiß, Peter Heilig (83. Christian Wagenpfeil) - Trainer: Bernhard Ahammer
TSV Gaimersheim: Sebastian Hirschbeck, Markus Vollnhals (9. Ömer Sali Moustafa), Lucas Götz (78. Sandro Riedl), Zoltan Vati, Sinan Albayrak (45. Michael Graßl), Qendrim Hoti, Nicolae Nechita, Marcus Keilwerth (58. Luca Mancini), Hakan Düzgün, Thomas Schreiner, Nico von Swiontek Brzezinski - Trainer: Manfred Kroll
Schiedsrichter: Julian Neumann (Wörth) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Nico von Swiontek Brzezinski (3.), 1:1 Sebastian Heiß (32.), 2:1 Dominik Damjanovic (72.), 2:2 Luca Mancini (90.)

Aufsteiger Waldeck Obermenzing gelingt in letzter Zeit einfach alles. Gegen Kellerkind SK Srbija konnte nun schon der dritte Sieg in Folge eingefahren werden. Nachdem man aufgrund des Treffers von Stefan Barjaktarovic noch mit einem Rückstand in die Kabine ging, drehte die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte ordentlich auf. Zwei Tore von Florian Graf sowie weitere Treffer von Joel Arthur und Marco Stowasser besiegelten einen 4:1-Erfolg. Mit den drei Punkten rückt der SVW nun aus den Abstiegsrängen raus. SK Srbija steckt hingegen weiterhin tief im Keller fest, hat nur einen Punkt Vorsprung vor Schlusslicht Eching.

SV Waldeck Obermenzing – SK Srbija München 4:1
SV Waldeck Obermenzing: Arne Brauer, Marius Pfeil (87. Arianit Rexhepi), Lukas Hug (73. Marin Mihalj), Luca Pfletschinger, Luis Härtel, Luca Wittmann, Philipp Kaiser, Franz Huppert (76. Moritz Metten), Marco Stowasser, Florian Graf (83. Max Weißer), Joel Arthur (87. Frank Iduwee) - Trainer: Stefan Gutsmiedl
SK Srbija München: Savo Djuric, Ljubisa Jovic, Leon Dimitric (59. Stefan Lazarevic), Stefan Knezevic, Adnan Kasumovic (46. Edin Alicic), Milos Vasiljevic, Stefan Perovic, Sotirios Chamos, Stefan Barjaktarovic (68. Nenad Elez), David Androsevic, Pascal Blaß
Schiedsrichter: Xaver Fabisch (München) - Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Stefan Barjaktarovic (32.), 1:1 Florian Graf (55.), 2:1 Joel Arthur (67.), 3:1 Marco Stowasser (77.), 4:1 Florian Graf (83.)

Spiele am Samstag

Das hat sich die SpVgg Kammerberg sicher anders vorgestellt. Mit einem Sieg hätte man auf den zweiten Platz der Tabelle vorrücken können, stattdessen tritt man auf der Stelle herum. Zum Spiel: Kurz vor der Pause brachte Tobias Thoma die Gäste in Front (40.), Niklas Schabenberger erhöhte in der 63. Spielminute. Der Anschlusstreffer von Robert Villand in der Nachspielzeit kam zu spät. Der TSV Rohrbach verbessert sich mit dem Auswärtserfolg auf den achten Platz.

SpVgg Kammerberg – TSV Rohrbach 1:2
SpVgg Kammerberg: Stefan Fängewisch, Maximilian Schaar, Thomas Nefzger, Stefan Aust (59. Daniel Seybold), Andreas Huber (55. Luca Demmel), Alexander Nefzger, Robert Villand, Darvin Knetemann, Patrick Sturm, Jonas Grundmann, Ivan Rakonic (59. Matthias Koston) - Trainer: Matthias Koston
TSV Rohrbach: Marco Zieglmeier, Tobias Thoma, Daniel Kremer, Leon Hagen, Thomas Dauer, Daniel Rückert, Maximilian Amper (83. Maximilian Merkl), Michael Humbach, Hannes Frank, Johannes Forsthofer, Niklas Schabenberger (89. Michael Sperrer) - Trainer: Markus Eberl
Tore: 0:1 Tobias Thoma (40.), 0:2 Niklas Schabenberger (63.), 1:2 Robert Villand (90.+4)

Im Duell der Kellerkinder konnte der SC Grüne Heide Ismaning beim TSV Eching einen knappen, aber souveränen Auswärtssieg feiern. Den Treffer des Tages erzielte Christian Häusler in der 44. Spielminute. Mit den wichtigen drei Zählern können die Ismaninger die Abstiegszone verlassen und sich auf den elften Platz bugsieren. Eching hingegen nimmt die rote Laterne bei sich auf.

TSV Eching – SC Grüne Heide Ismaning 0:1
TSV Eching: Daniel Hanrieder, Jan Strehlow, Florian Kappauf, Maximilian Mayer (54. Matthew Atkinson), Maximilian Beer, Daniel Amannsberger, Thomas Asvestas (54. Manuel Joos), Philipp Beetz (77. Daniel Mömkes), Alessandro Lomo (88. Florian Höltl), Florian Bittner, Louis Kleindienst (54. Dino Tadic) - Trainer: Philipp Beetz
SC Grüne Heide Ismaning: Deniz Sonkaya, Felix Arnold, Demir Inajetovic (77. Dominik Eisl), Florian Thoss (59. Maximilian Rott), Michael Niggl, Till Cherubin (46. Philipp Tauscher), Markus Schneider (65. Sebastian Heinenberg), Thomas Niggl, Jürgen Glasner, Christian Häusler, Manuel Schricker (81. Riad Hausic) - Trainer: Thomas Bachinger
Tore: 0:1 Christian Häusler (44.)

Spiele am Freitag

Starker Auftritt vom Tabellenführer FC Schwabing 56. In einem wahren Spitzenspiel gegen den Dritten SE Freising siegte die Mannschaft von Steven Zepeda mit 3:1. Anfangs hatte man noch Glück, dass ein Treffer Freisings aufgrund eines vorausgegangenen Foulspiels nicht gegeben wurde. Doch mit zwei Treffern von Giacinto Sibilia und Khareem Zelmat kurz vor und nach der Halbzeitpause konnten sich die Schwabinger einen guten Vorsprung herausspielen. Kurz vor Schluss hatte der Tabellenführer auf den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Gabriel Olley die passende Antwort bereit und stellte durch einen verwandelten Elfmeter den 3:1-Endstand her.

SC Eintracht Freising – FC Schwabing 56 1:3
SC Eintracht Freising: Jonas Trost, Michael Schmid, Johannes Kleidorfer, Osaro Aiteniora (46. Fabian Löw), Felix Fischer, Maximilian Rudzki (80. Gabriel Olley), Mesut Toprak (70. Staas Mitko), Marcel Hack, Jozo Bobonja (70. Liam Russo), Christian Schmuckermeier, Julian Kristo - Trainer: Alexander Schmidbauer
FC Schwabing 56: Sebastian Minich, Mohenned Al-Dulaimi, Konstantin Steinmaßl, Jonas Jehle (57. Philipp Pirch), Marvin Muzhaqi, Rafael Hinrichs (80. Florian Mayer), Simon Wächter, Lasse Bethäuser, Yannick Schad (67. Oliver von Eitzen), Giacinto Sibilia (76. Philippe Göbel), Khareem Zelmat (66. Bastian Busch) - Trainer: Steven Zepeda
Schiedsrichter: Leonhard Winkler (Mammendorf)
Tore: 0:1 Giacinto Sibilia (38.), 0:2 Khareem Zelmat (54.), 1:2 Gabriel Olley (84.), 1:3 Mohenned Al-Dulaimi (90.+1)

Der ASV Dachau bleibt auch im vierten Spiel in Folge sieglos. Gegen den SV Manching setzte es eine 1:4-Auswärtsniederlage. Den Manchinger glückte ein wahrer Traumstart: Schon nach drei Spielminuten erzielte Sebastian Graßl den ersten Treffer. Auch auf den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte die Heimmannschaft die perfekte Antwort und stellte wieder durch Graßl die Führung her. In der zweiten Hälfte war es dann Teamkollege Fabian Neumayer, der ebenfalls mit einem Doppelpack den 4:1-Endstand für Manching herstellte.

SV Manching – ASV Dachau 4:1
SV Manching: Thomas Obermeier, Daniel Spies (79. Dzenis Seferovic), Maximilian Eberwein, Ralf Schröder, Pedro da Silva Wiedl (36. Simon Berger), Luca Oehler (83. Jonas Prawda), Rainer Meisinger, Marcel Posselt, Sebastian Graßl, Daniel Schweiger (74. David Meier), Fabian Neumayer (89. Fabio Loi) - Trainer: Serkan Demir
ASV Dachau: Korbinian Dietrich, Christian Roth, Dimitrios Papadopoulos (78. Nicolas Peterfy), Christoph Krüger, Tim Bürchner, Christof Pihale (71. Mario Stanic), Thomas Rieger (86. Maxim Zakharov), Leon Schleich (79. Jonas Dworsky), Antonio Jara Andreu, Moritz Linke (71. Maximilian Bergner), Sebastian Mack
Schiedsrichter: Alexander Meier (München) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Sebastian Graßl (3.), 1:1 Tim Bürchner (19.), 2:1 Sebastian Graßl (20.), 3:1 Fabian Neumayer (49.), 4:1 Fabian Neumayer (84.)

Aufrufe: 024.11.2023, 19:30 Uhr
Boris ManzAutor