– Foto: Kathrin Konrath

Kreisliga - der 29. Spieltag

Spieltagsvorschau

Mosbach und Diedesheim mit unerwarteten Punktverlusten +++ "Ibiza-Affäre" nun auch in der Kreisliga +++ Kellerduell zwischen Robern und Schwarzach

Schwarzach
4:1
SV Robern

Da heißeste Duell diese Spieltags steigt in Schwarzach. Momentan belegt die heimische Badenia den 14. Tabellenplatz mit 32 Punkten - einen Platz und einen Punkt besser als der kommende Gegner, der SV Robern. Mit einem Heimsieg könnten Sommerlad & Co auf 4 Zähler vor dem letzten Spieltag davonziehen und den Klassenerhalt so gut wie sicher machen.

FC Limbach
0:3
Fahrenbach

Derbytime beim VfR Fahrenbach. "Nach Robern ist vor Limbach" lautet es bei den Blau-Roten dieser Tage. Und dass man diese prestigeträchtigen Duelle sehr ernst nimmt zeigte die letzte Woche, als man den abstiegsbedrohten Nachbarn aus Robern keine Geschenke machte und sich mit 3:1 durchsetzte. Matchwinner waren zum wiederholten Male die Herren Brauch und Kreis - ein hoffnungsvoller Nachwuchs, der da in Fahrenbach dem runden Leder nachjagt.

FV Mosbach II
3:2
FC Lohrbach
8

Ersatzgeschwächt kam Tabellenführer FV Mosbach II beim SC Oberschefflenz nicht über ein Unentschieden hinaus. Doch dass die Moral beim Tabellenführer stimmt, zeigt der Umstand, dass trotz der Abwesenheit einiger Leistungsträger und dem frühen Rückstand (1. Minute) auswärts noch ein Punkt erkämpft wurde. Nun steht das Lokalderby gegen den FC Lohrbach an - wiederum keine leichte Aufgabe, wiederum eine Aufgabe mit Stolpergefahr.

FV Elztal II
0:8
Diedesheim

Der VfK Diedesheim konnte den Ausrutscher des Tabellenführers nicht nutzen, da auch die Diedesheimer auf einige Stammkräfte verzichten mussten. Der zweite Anzug verlor auf eigenem Platz gegen den Nachbarn aus Obrigheim mit 1:3. Doch das Saisonziel Aufstieg dürfte dadurch nicht mehr in Gefahr geraten, denn am kommenden Wochenende geht es gegen den bereits abgestiegenen FV Elztal II wodurch mit einem Auswärtssieg der Vorsprung auf Auerbach vor dem letzten Spieltag immer noch mind 3 Punkte beträgt.

SV Obrigheim
2:0
O´schefflenz
Spieltext SV Obrigheim - O´schefflenz

Keine Chance - und diese genutzt. Die wenigsten hätten dem SV Obrigheim beim übermächtigen Nachbarn in Diedesheim etwas zugetraut, doch am Ende stand ein 3:1 Auswärtssieg. Kurios - in Abwesenheit von Stammtorhüter Gilde stellte sich Spielertrainer Bender in den Dienst der Mannschaft bzw ins Tor. Der fürs Tore schießen bekannte Bender machte seine Sache gut und ließ nur einen Gegentreffer zu und sicherte seinem Team somit den wichtigen Dreier. Zwar ist man in Obrigheim damit noch nicht gerettet, aber ein wichtiger Schritt ist getan.

Neckargerach
1:0
Billigheim

Das Abstiegsgespenst weht noch durch das Gericher Sportheim, weshalb man bis zum Schluß volle Pulle geben muss. Betrachtet man den Spielplan sind die Blau-Weißen gegen Billigheim fast schon zum Siegen verdammt, denn am letzten Spieltag muß man zum VfK Diedesheim und möchte man den etwaigen dortigen Aufstiegsfeierlichkeiten "ohne Sorgen" beiwohnen, sollte man zuvor noch einige Punkte einfahren. Billigheim belegt momentan mit 35 Punkten Platz 8 Platz und könnte den ein oder anderen Punkt auch noch gebrauchen.

SG Auerbach
1:0
SG Waldmühlbach - Katzental I

Geht da etwa doch noch etwas für die SG Auerbach ? Durch die Niederlage des VfK Diedesheim gegen Obrigheim ist der Rückstand auf den Tabellenzweiten wieder auf 3 Punkte geschmolzen. Bei dieser engen Kiste - sowohl in der Spitze der Landesliga als auch in der Kreisliga sollte die SGA die Flinte nicht zu früh ins Korn werfen und in den verbleibenden 180 Minuten nochmals alles raushauen. Andere Sorgen hat man beim Gegner aus Waldmühlbach. Zur ungewissen Tabellenlage kommt jetzt auch noch der Rücktritt von Co-Trainer Binnig nach der letzten Partie, der Koca&Co von außen immer wieder wichtige Impulse gab. Stürmische Zeiten bei der SG WaKa.

FC Mosbach
1:3
SC Weisbach

Böse unter die Räder kam der SC Weisbach letzte Woche auf eigenem Platz, als man der SG Auerbach mit 1:7 unterlag. Somit lautet das Motto für die letzten beiden Saisonspiele nicht nur "Rettung", sondern auch "Wiedergutmachung". Am besten gleich am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Mosbach beim dortigen FC. Die Masseldorner konnten rechtzeitig ihr Punkte einfahren und zittern nicht mehr so wie die 8 Teams hinter ihnen, möchten den siebten Tabellenplatz aber auch nicht mehr hergeben.

Aufrufe: 026.5.2022, 18:55 Uhr
SMDAutor