Der Burgpokal des Linner Sv weitet sich zur Stadtmeisterschaft aus.
Der Burgpokal des Linner Sv weitet sich zur Stadtmeisterschaft aus. – Foto: Heiko van der Velden

Linner Burgpokal mausert sich zur Stadtmeisterschaft

Fast alle Kreisligisten sind dabei, aber auch der KFC Uerdingen und der VfR Fischeln.

Der Linner Burgpokal, die inoffiziellen Stadtmeisterschaft, findet eine Woche früher als geplant am statt. Die Vorrunde wird am 16./17. und die Endrunde am 23.24. Juli ausgetragen. „Die Verschiebung ist notwendig, weil der Verband die erste Pokalrunde für das letzte Juli-Wochenende angesetzt hat“, erklärt Ralf Krings, der Vorsitzende des Linner SV.

Das Teilnehmerfeld ist nicht nur gut, sondern auch prominent besetzt, denn auch Oberligist KFC Uerdingen und Landesligist VfR Fischeln haben gemeldet; zudem fast alle Kreisligisten. Nur der VfB Uerdingen hat seine Teilnahme abgesagt, der SV Oppum und Bayer Uerdingen haben noch keine Entscheidung bekannt gegeben.

Fünf Startplätze noch offen, nicht nur für Krefelder Teams

Fünf Plätze bei dem Turnier, das vom VfR Fischeln, SuS Krefeld, Viktoria Krefeld in der Vorrunde und Linner SV in der Endrunde ausgerichtet wird, sind noch frei; sie werden jetzt auch an auswärtige Mannschaften vergeben. Die SG Kaarst als Titelverteidiger hat die Teilnahme zugesichert, Teutonia St.Tönis bereits eine Anfrage gestellt. Auch TSV Meerbusch, VfL Tönisberg und SV Vorst haben jetzt eine Einladung bekommen.

„Wir sind froh, dass nach den Coronajahren in Krefeld wieder ein Turnier ausgetragen wird, das ein so exzellentes Teilnehmerfeld aufbietet“, sagt Ralf Krings.

Aufrufe: 08.6.2022, 13:00 Uhr
Thomas SchulzeAutor