Die DJK Arnschwang und der SC Katzdorf kämpfen um den Relegationsplatz.
Die DJK Arnschwang und der SC Katzdorf kämpfen um den Relegationsplatz. – Foto: Hubert Schmid

Abstiegskampf: Drei Teams kämpfen um einen freien Platz

Bezirksliga Süd: Im Kampf um den Relegationsplatz heißt die Losung - Aus drei mach Eins.

Die Bezirksliga bleibt spannend bis zum letzten Spieltag. Denn im Abstiegskampf ist noch nichts entschieden.

Viehhausen
3:2
FC Ränkam
Damit dürften sich die Ränkamer bei den Nachbarvereinen in Furth und Arnschwang keine Freunde gemacht haben, denn durch den 3:2 (0:0) Heimsieg des FC Viehhausen sind die Gastgeber gerettet. Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der sich beide Seiten schwer taten in die Partie zu finden, war es Rank (48.), der Ränkam in Führung schoss. Doch die Hausherren blieben ruhig und konnten in der 55. Minute in Person von Meier ausgleichen. Ränkam war nun gut in der Partie, was sich durch die erneute Führung von Bräu in der 69. Minute bemerkbar machte. Doch der Treffer reichte nicht, weil Meier (84.) und Zeitler (87.) die Partie noch drehten und damit dem FC Viehhausen den Klassenerhalt sicherten.

FC Furth i.W
2:5
SV Sulzbach
Durch diese deutliche 2:5 (0:2) Niederlage ist klar, dass sich der FC Furth im Wald, wenn überhaupt noch, nur über die Relegation retten kann. Dazu muss man die eigene Partie gewinnen und auf einen Patzer des SC Katzdorf hoffen. Die Gäste begannen konzentriert und gingen so durch Renner (11.) und in der 20. Minute durch Pollakowski mit 2:0 in Front. Direkt nach Wiederbeginn keimte bei den Hausherren durch das 1:2 von Singer (50.) noch einmal Hoffnung auf. Allerdings war die gleich wieder dahin, zunächst sah Masek (52.) die Rote Karte und direkt im Anschluss erhöhte Seyller auf 3:1 (53.). In der 57. Minute war es schließlich Rus der mit dem 4:1 endgültig alles klar machte. In der 60. Minute gab es Elfmeter für Furth, diesen verwandelte Hastreiter zum 2:4. Doch die Gäst ließen nichts mehr anbrennen, vielmehr machte Noudjo in der 79. Minute mit dem 5:2 alles klar.

SC Katzdorf
5:3
Thalmassing
Trotz des hart erkämpften 5:3 (2:1) Heimsieges steht für den SC Katzdorf fest, dass man sich maximal über die Relegation retten kann. Dazu braucht man aber am letzten Spieltag auch einen Sieg, denn von hinten droht Gefahr durch die DJK Arnschwang und den FC Furth im Wald. Die Hausherren zeigten von der ersten Minute an eine konzentrierte Leistung und führten zur Pause mit 2:1. Nach dem 3:1 durch Pfab (49.), ließ man sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als Stadler (61.) noch einmal verkürzte. Vielmehr machten Reinstein und Pfab den Deckel auf die Partie.

SC Regensb.
2:1
Arnschwang
Einen ganz bitteren Nachmittag erlebte die DJK Arnschwang, die sich beim Sportclub in Regensburg mit 1:2 (1:1) geschlagen geben musste. Die Zuschauer sahen eine gute Partie, die von viel Einsatz und Kampfgeist geprägt war. In der 20. Minute war es Schweiger, der die Hausherren in Front brachte. Diese Führung konnte in der 33. Minute Herzog ausgleichen. So hatte die DJK weiterhin die Chance auf den direkten Klassenerhalt. Doch in Hälfte zwei lief nicht mehr viel zusammen, auch dem geschuldet, dass man ab der 61. Minute nach der Gelb-Roten Karte für Augustin (wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl zu Ende spielen musste. Der Druck des SC nahm in der Endphase zu und die Hausherren belohnten sich für den enormen Aufwand durch das viel umjubelte 2:1 von Sarajlic (91.), was gleichbedeutend für die Domstädter mit dem Klassenerhalt war. Arnschwang hingegen hat vor dem letzten Spieltag mit zwei Punkten Rückstand nur noch die Chance auf die Relegation. Dazu braucht es einen Sieg und einen Punktverlust von Katzdorf.

_____________________________________________________________________________________________

Vorbericht:

Noch zwei Spieltage sind es in der Bezirksliga Süd und bis auf die Frage nach der Meisterschaft und einem Direktabsteiger ist noch nichts entschieden.

Der Kampf um Aufstiegs-Relegationsplatz zwei tobt und ist so kurz vor Saisonschluss noch nicht einmal vorentschieden. Zudem werden noch zwei Direktabsteiger und der Relegant gesucht. Die SG Chambtal (54 Punkte), die Nachbarn VfB Bach (53) und SV Sulzbach (53) sowie der FC Kosova Regensburg (52) sind weiterhin in der Verlosung. Nur einer zieht in die Playoffs ein.

Auf Rang zwei rangiert aktuell die SG Chambtal, als Dritter dicht dahinter, allerdings mit dem Vorteil, ein Spiel weniger absolviert zu haben als die Konkurrenz, liegt der VfB Bach. Aber auch der SV Sulzbach und der FC Kosova Regensburg können sich immer noch Chancen auf die Relegation ausrechnen. Dass es zu dieser engen Konstellation kommt, lag auch an den Ergebnissen vom Wochenende, denn die SG Chambtal (2:2 gegen den SC Regensburg) und der VfB Bach (3:3 gegen Schwarzenfeld) patzten. Gerade für den VfB war das 3:3 beim Letzten inklusive Rot an Timo Eckert viel zu wenig. Die dahinter liegenden Teams von Sulzbach (6:3 gegen Regenstauf) und Kosova (2:0 gegen Katzdorf) wahren durch Siege ihre Chance.

Besondere Brisanz erfahren die letzten beiden Spieltage beim Blick auf das Restprogramm, denn am kommenden Samstag stehen sich die SG Chambtal und der VfB Bach im direkten Duell gegenüber, ehe es für die SG am letzten Spieltag noch gegen die stark abstiegsbedrohte DJK Arnschwang geht.

Neben dem Duell mit der SG Chambtal holt der VfB Bach noch gegen den FC Ränkam nach, ehe es am letzten Spieltag für Christian Wittmanns Mannschaft daheim gegen die SpVgg Ziegetsdorf geht.

Von der Papierform her hat der SV Sulzbach das vermeintlich leichteste Restprogramm, denn er muss beim FC Furth im Wald und zuhause gegen den SC Katzdorf – also zwei Kellerkinder – antreten.

Der FC Kosova reist am Samstag zur SpVgg Hainsacker, ehe er am letzten Spieltag daheim gegen den Sportclub aus Regensburg ran muss. Auch diese Aufgaben erscheinen machbar.

Und es ist gut möglich, dass am Ende sogar der direkte Vergleich herangezogen werden muss, sollten Teams punktgleich über die Ziellinie kommen.

Im Tabellenkeller sind es ebenfalls fünf Parteien, welche noch zwei Direktabsteiger und einen Relegationsteilnehmer ermitteln. Die besten Chancen sich zu retten hat der FC Viehhausen (30) und der Sportclub Regensburg (30). Mit ihren jüngsten Siegen haben sich aber auch die DJK Arnschwang (27) und der FC Furth im Wald (27) die Chance erhalten. Verlierer des Spieltages war der SC Katzdorf (26), der auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht ist.

Aufrufe: 014.5.2022, 18:44 Uhr
Thomas MühlbauerAutor