Matthias Fenster hat dankend auf die Binde verzichtet.
Matthias Fenster hat dankend auf die Binde verzichtet. – Foto: Tim Trittig

Rather SV: Fenster verzichtet auf das Kapitänsamt

Statt des Routiniers wird wohl Zugang Baris Atas die Binde beim Landesligisten Rather SV tragen.

Die Sommerhitze bescherte dem Landesligisten Rather SV eine kürzere Trainingswoche als gedacht. Nach vier Einheiten in der Vorwoche versammelte Trainer Deniz Aktag sein neuformiertes Team diesmal „nur“ dreimal um sich. „Ich hatte den Jungs am Dienstag spontan freigegeben aufgrund der 40 Grad“, berichtet der Coach und ergänzt schmunzelnd: „Die Jungs sollten lieber durchatmen. Ich wollte nicht, dass mir einer im Training umkippt. So viel Wasser hätte man gar nicht kaufen können.“

Dies sei aber auch nur möglich gewesen, weil sich das Team noch am Anfang der Vorbereitung befinde. „Wäre dies in den letzten zwei Wochen passiert, hätten wir zumindest noch taktisch auf dem Platz gearbeitet.“

Unterdessen tüftelt der Coach weiter daran, aus seiner neu zusammengesetzten Mannschaft eine Einheit zu formen: „Es ist jetzt die große Aufgabe, die Jungs zusammenzufügen und sie auf ihren Positionen einzuarbeiten.“ Helfen sollen dabei insbesondere die beiden Rather Urgesteine Matthias Fenster und Max Möllemann. Der 26-jährige Möllemann hütet seit 2017 das RSV-Tor. „Wir haben den besten Torhüter der Landesliga“, adelt Aktag seinen Schlussmann.

Atas übernimmt Kapitäns-Würden

Fenster wird im September 35 und befindet sich damit im Herbst seiner Karriere. Auch er trägt schon seit 2017 das Rather Trikot. Und wenn es nach Aktag geht, soll das auch über die Saison hinaus so bleiben: „Er kann trotz des Alters eigentlich noch einmal verlängern. Er ist fit und klar im Kopf. Solche Spieler mit Identifikation brauchen wir.“

Fenster und Möllemann seien auch des Trainers erste Ansprechpartner gewesen, als es um die Kapitänsfrage ging. Der vierfache Familienvater Fenster habe jedoch dankend abgelehnt. „Er hat privat genug zu tun und soll beim Fußball dann auch abschalten“, lacht Aktag. Möllemann hingegen sei vom Spieler-Typ her letztlich kein Kandidat für die Binde gewesen.

Das erfahrene Duo empfahl jedoch den Zugang Baris Atas für das Amt. Der 32-Jährige kam vom Oberligisten Schwarz-Weiß Essen und wohnt nur einen Steinwurf vom Waldstadion entfernt. Aktag wird sich dem Votum der beiden Routiniers vermutlich anschließen, sodass Atas in den kommenden Wochen direkt zum Rather Anführer aufsteigen dürfte.

Mit Fabian Stutz, Ibrahim Dogan und Robert Körber haben die Rather derweil drei weitere Urgesteine verloren, auch wenn Aktag sie gerne behalten hätte, wie er betont. Das Trio schloss sich jedoch dem Bezirksligisten TuS Gerresheim an. Am Sonntagnachmittag bestritt der RSV sein zweites Testspiel und setzte sich beim klassentieferen ASV Mettmann mit 3:2 (2:0) durch.

Aufrufe: 024.7.2022, 20:00 Uhr
R? / Daniel MertensAutor