2024-05-17T14:19:24.476Z

Spielbericht

Preußen geht in Leipzig unter!

Der weit angereiste BSC Preußen musste im Testspiel bei LOK Leipzig eine 8:0 Klatsche hinnehmen. Nach den Namen der Aufstellung her, trat der BSC eher in ,,Not-" als in Stammbesetzung an, was am Ende durchaus ein ausschlaggebender Punkt für das einseitige Spiel gewesen ist.

Beide Teams spielen in derselben Klasse ihres jeweiligen Landesverbandes und kämpfen beide um den Aufstieg in die höchste regionale Spielklasse. Die Leipziger, die hinter dem JFV Neuseenland und der BSG Chemie Leipzig auf Platz 3 der Sachsen Landesklasse Nord liegen empfingen also den ,,Herbstmeister" der Landesklasse Nord/West aus Brandenburg. Von Beginn an dominierten die Sachsen. Nach bereits 6 gespielten Minuten führte die Loksche gegen eine desaströse Hintermannschaft des BSC mit 2:0. Auch im Anschluss konnte lediglich Keeper Holz einen noch höheren Rückstand seiner Preußen vermeiden. Durch weitere Absprachefehler der schwarz-weißen, konnte LOK das 3:0 per Standard erzielen, wobei dieses Tor auf Grund einer passiven Abseitsstellung (Sichtbehinderung des Keepers) nicht hätte zählen dürfen. Im Anschluss ging der BSC früh auf das Aufbauspiel der Leipziger, was mit ersten Toranschlüssen auch belohnt worden ist. Durch einen unsauber geführten Zweikampf gingen Leipziger am Bruno-Plache-Stadion per Strafstoß mit 4:0 in Führung. Kurz vor der Pause verfiel der BSC wieder in alte Muster und so stand es zur Pause 5:0.

Auch in Durchgang 2 behielt LOK Leipzig die komplette Kontrolle. Der BSC stand nach 3 Umstellungen jedoch etwas sicherer hinten und so hatten zwar die Leipziger viel Ballbesitz, jedoch wenig Chancen. Zum Ende hin nutzte LOK weitere Chancen und gewann am Ende hochverdient mit 8:0. Der BSC sollte dieses Ergebnis auf Grund der Personallage nicht überwerten, ist jedoch für den anstehenden Rückrundenauftakt am 18.02. gewarnt. LOK spielt nach wie vor eine solide Vorbereitung.


(UPDATE durch Sven Voss)

In einem internen Bericht wurde über ein Wechsel der Trainer beim BSC spekuliert, diese auf eine Nachfrage eines ,,Freizeit-Sportjournalisten" nicht reagiert haben. Eine feste Zusage für eine künftige Zusammenarbeit liegt unserer Kenntnissen nach, nicht vor, was weder für eine weitere Zusammenarbeit, noch für eine ,,Trennung" spricht! Ob das Thema noch in der Vorbereitung geklärt wird, bleibt offen.

Aufrufe: 031.1.2023, 15:02 Uhr
Thomas NollAutor