2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
Ludwig Räuber (zweiter von links) und Mario Götzendörfer (zweiter von rechts) mit Coach Martin Weng (re.) und Manager Johannes Müller
Ludwig Räuber (zweiter von links) und Mario Götzendörfer (zweiter von rechts) mit Coach Martin Weng (re.) und Manager Johannes Müller – Foto: Verein

"Pipi" erweitert Trainerteam: Räuber bleibt, Götzendörfer kommt

Chefanweiser Martin Weng wird kommende Saison von zwei spielenden Assistenzcoaches unterstützt

Sportlich läuft es beim FC Pipinsried derzeit in der Bayernliga Süd nicht rund, hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen aber weiter eifrig an den Planungen für die Saison 2024/2025. Mittlerweile steht fest, dass Co-Spielertrainer Ludwig Räuber weitermacht und mit dem langjährigen Regionalliga-Kicker Mario Götzendörfer ein weiterer spielender Assistenzcoach verpflichtet werden konnte. Der 27-jährige Mittelfeldmann hat diese Rolle derzeit noch beim FC Ingolstadt II, der in der Bayernliga Nord um Punkte und Tore kämpft, inne.

"Es freut mich natürlich sehr, das Vertrauen des Vereins zu bekommen, indem wir den Vertrag frühzeitig verlängern. Die ⁠Rolle als rechte Hand vom Martin im Trainerteam und gleichzeitig noch auf aktiv auf dem Platz mit den Jungs zu stehen, macht Spaß und erfüllt mich. Wir verstehen und ergänzen uns super im Trainerteam- und natürlich auch mit dem Jochi als sportlichen Leiter. Die zwei Personen waren für mich wichtig, um frühzeitig zu verlängern. Das Umfeld ist sehr herzlich und ich fühle mich sehr wohl im Verein. Jeder macht was er kann und trägt einen wichtigen Teil dazu bei, dass wir hochklassigen Amateurfußball in Pipinsried spielen können“, sagt "Wiggerl" Räuber, der mit Mario Götzendörfer nun wieder auf einen alten Kumpel aus gemeinsamen Ingolstädter Zeiten trifft.


"Der Kontakt zum FC Pipinsried kam über Jochi Müller zustande. Wir kannten uns schon flüchtig von vielen Partien gegeneinander. Es waren gute Gespräche mit Trainer Martin Weng und natürlich auch mit Ludwig Räuber, den ich schon längere Zeit gut kenne, da wir schon einige Saisons zusammen als Mannschaftskollegen aktiv waren. Mich haben die Gespräche, die wir geführt haben, überzeugt. In diesen habe ich eine klare Vorstellung darüber bekommen, wie die kommende Saison angegangen werden soll. Zudem hat mich die Art und Weise, wie aktuell in Pipinsried gearbeitet wird, in Verbindung mit den handelnden Personen, überzeugt. Außerdem sehe ich großes Potenzial für die kommende Spielzeit im Kader“, verrät Götzendörfer.


"Den Verein und mich freut es sehr, dass wir mit der Verlängerung vom Wiggerl und der Verpflichtung vom Mario zwei Charaktere in der Mannschaft haben, die uns Erfahrung und Führung auf und neben dem Platz geben werden. Wiggerl ist einer der wenigen Führungsspieler in der aktuellen Saison. Er gibt uns defensive Stabilität und er ist der emotionale Anführer. Diese Fähigkeiten sind selten geworden. Als spielender Co-Trainer wird er weiterhin eine wichtige Stimme im Trainerteam haben und die Entwicklung weiter vorantreiben. Mario wird mit seiner langjährigen Expertise als spielender Co-Trainer in der U23 in Ingolstadt das Trainerteam perfekt ergänzen. Als Spieler verbindet er mit seinem Spiel die Offensive mit der Defensive und soll den Rhythmus vorgeben. Trotz weiterer Angebote aus der Bayernliga und Regionalliga hatte ich bereits nach unserem ersten Gespräch ein sehr gutes Gefühl, dass er sich für uns entscheiden wird", informiert Johannes Müller, der sportliche Leiter des Bayernligisten.




Aufrufe: 03.4.2024, 07:20 Uhr
PM / tsAutor