2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines

OSC Vellmar und SV Türkgücü feiern Pokalsiege

OSC Überrascht Hessenligist++ Heiligenrode unterliegt Türkgücüs Oldies

Gut organisierter Pokalendspieltag der SG Söhrewald

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am Fronleichnam die Endspiele des Bitburger Kreispokals in Söhrewald Wattenbach statt. Für die Söhrewälder als Gastgeber hieß das Großkampftag, denn bereits ab dem frühen Morgen um 10.00 Uhr wurden auch die Kreispokalsieger der E, D und C Jugendlichen ermittelt

Den machten an diesem Tag die Junioren des KSV Hessen Kassel und des KSV Baunatal unter sich aus. Dabei gelang den „Baunis“ gleich das "Triple", konnte doch der Nachwuchs der Baunataler alle drei Vergleiche für sich entscheiden.

Die Ergebnisse:

E-Junioren

KSV Hessen Kassel: KSV Baunatal 2:5

D-Junioren

KSV Hessen Kassel: KSV Baunatal 0:6

C-Junioren

KSV Hessen Kassel: KSV Baunatal 3:5 n.V.

Am Nachmittag dann fand das Bitburger Kreispokal Finale der Alt Herren statt.

Hier setzte sich am Ende der SV Türkgücü knapp aber nicht unverdient mit 2:1 gegen den TSV Heiligenrode durch. Klassenleiter Jörg Buchenau überreichte dem Sieger die obligatorische Urkunde, einen Getränkegutschein des Sponsors Bitburger Brauerei und natürlich den Siegerpokal. Das kühle Blonde aus dem Glas kam bei den herrschenden Temperaturen dazu gerade recht.

Im Anschluss und als Highlight fand dann ab 17.30 Uhr das Finale der Herren Teams statt. Hier stand Verbandsligist OSC Vellmar dem Hessenligisten KSV Baunatal gegenüber. In einer ausgeglichenen Partie konnte sich der Verbandsligist am Ende gegen die Ersatzgeschwächten Baunataler knapp mit 2:1 durchsetzen. Kurz vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Unparteiischen Colin Diehl traf OSC Knipser Enver Maslak zur Führung für den vermeintlichen Außenseiter. (43.)

Während der für die Protagonisten wohl verdienten Halbzeitpause des Finals wurde passend zur Veranstaltung die erste und zweite Runde des Bitburger Kreispokals der kommenden Spielzeit ausgelost. Als Losfee assistierte KFA Mitglied Florian Becker Ligaleiter Matthias Schmelz und sorgte für die ein und andere spannende Begegnung.

Im zweiten Durchgang kam der Hessenligist etwas frischer aus der Kabine und erzielte durch Tom Siebert prompt den Ausgleich in der 50. Minute.

In der Folge tat sich kein Team im Besonderen hervor, sicher auch den hohen Temperaturen geschuldet. Irgendwie bekam das Stadion der Hausherren „am Brand“ an diesem Tag eine gewisse Bedeutung, denn auch die ca. 200 Zuschauer hatten mit den herrschenden Temperaturen ihre Mühe.

Als die sich nämlich schon auf ein 11 Meter-Schießen eingestellt hatten, traf der Egli Milloshaj gegen sein künftiges Team fast mit dem Schlusspfiff und somit am Ende auch etwas glücklich zum 2:1 Sieg.

Kreisfußballwart Matthias Schmelz in Personalunion auch Ligaleiter der Pokalrunde, übergab gemeinsam mit Martin Eberhardt, Verkaufsleiter des Pokalsponsors Bitburger Brauerei, ebenfalls die Urkunde und den „Pott“ für den Kreispokalsieger, sowie einen Brauereigutschein und wie schon bei den Alten Herren, das prall gefüllte Glas Bitburger Premium Pils.

Als Kreispokalsieger vertritt der OSC Vellmar in der Saison 23/24 den Kreis Kassel im Hessenpokal.

Aufrufe: 010.6.2023, 00:42 Uhr
KFA KasselAutor