2024-03-01T12:31:23.136Z

Allgemeines
– Foto: Jennifer Andrzejewski

OSC Bremerhaven II verliert drei Stammspieler an die Landesliga

Interview mit Spielertrainer Sven Schmiedel

Der OSC Bremerhaven hat das Fußball-Jahr 2022 auf einem mehr als soliden vierten Platz abgeschlossen. Dass die Mannschaft von Sven Schmiedel ihre Position hält, wird schwierig angesichts der drei Abgänge im Winter. Im Interview zieht der Spielertrainer Bilanz und verrät, was er "erschreckend" findet.

Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte?

Wir sind mit den bisherigen Saisonverlauf zufrieden. Unsere neuen Spieler funktionierten sofort und brachten die Qualität mit, um in der Kreisliga Bremerhaven ,,oben" mitzuspielen. Dazu kam die sehr gute Zusammenarbeit mit unserer 1.Herren, die uns regelmäßig Spieler runterschickten, wodurch die Qualität unserer Mannschaft an den verschiedenen Spieltagen nochmal gesteigert wurde.

Wurden die gesteckten Ziele bisher erreicht?

Ich denke, dass wir mit den aktuellen 4. Platz in der Kreisliga zufrieden sein können. Wobei wir den Fokus viel mehr auf den Zusammenhalt legen und der ist in dieser Saison hervorragend.

Gibt es zum neuen Jahr Veränderungen im Team?

Ja, leider müssen wir drei wichtige Spieler verabschieden. Mit Miguel Oyono, Augusto Ngeuma und Julian Marginean haben uns drei Stammspieler in Richtung TSV Wulsdorf verlassen. Die Jungs haben für sich den Anspruch, höher zu spielen, und somit ist der Wechsel in die Landesliga mehr als verständlich. Für die Rückrunde freue ich mich darauf, dass uns Alexander Weihrauch nach seiner Ausbildung zur Verfügung stehen wird. Er ist ein stabiler Fußballer, der Spielverständnis und Zweikampfstärke mit bringt und uns auf der "Sechser" Position verstärken wird.

Gibt es Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

Nein. Auch in der Rückrunde werden wir mit unseren Trainer Trio an den Start gehen. Ich bin froh, dass wir mit Uwe Möller, Ahmet Karaca und meiner Person breit aufgestellt sind.

Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?

Ich denke, dass es immer etwas zu verbessern gibt. Stillstand ist der Tod eines jeden Sportler. Um Erfolgreich zusein, muss man sich jeden Tag hinterfragen: ,,Gebe ich alles?" , ,,Bin ich bereit alles für den Erfolg zu geben?" Auch in der Kreisliga muss man professionell arbeiten, damit man am Ende einer Saison ganz oben steht.

Was war für euch das beste Spiel der bisherigen Saison?

In dieser Saison, gab es bisher viele gute und überzeugende Spiele unserer Mannschaft. Emotional ist das erste Saisonspiel gegen SFL Bremerhaven in Erinnerung geblieben.

Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?

Die Entwicklung beim Geestemünder TV finde ich erschreckend. Der GTV war unter Andree Krawietz zu einer stabilen Kreisliga-Mannschaft heran gewachsen. Nach seinen Weggang hat man als Außenstehender Angst, dass die Mannschaft die Saison nicht übersteht. Daran sieht man, wie wichtig ein guter Trainer ist.

Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?

Unser Ziel sollte sein, am Ende der Saison auch im oberen Drittel der Tabelle zustehen, aber das wird nach unseren Abgängen eine schwierige Aufgabe.

Wer steigt in eurer Liga auf?

Um die Meisterschaft und somit um den Aufstieg in die Bezirksliga Bremen werden bis zum Ende der TSV Imsum, Bremerhaven United und der SFL Bremerhaven spielen. Ob einer von dem Trio, dann das Aufstiegsrecht wahrnimmt, bleibt abzuwarten.

Welchen Spieler aus deiner Region hättest du gerne in deinem Team?

In unserer Liga gibt sehr viele gute und erfahrene Spieler. Viele Mannschaften haben ehemalige Bremen-Liga-Spieler in ihren Reihen, wodurch die Liga ein starkes Leistungsgefälle hat. Ich persönlich hätte gerne Augusto, Julian und Miguel bei uns behalten.

Aufrufe: 030.1.2023, 11:00 Uhr
redAutor