2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Fischbach bleibt durch das 7:0 auf dem Rastpfuhl unangefochten auf Platz Eins.
Fischbach bleibt durch das 7:0 auf dem Rastpfuhl unangefochten auf Platz Eins. – Foto: Norbert Jahn/S4Fußball.News

Ohne Punkte und trotzdem nicht ohne Hoffnung

Bezirksliga Saarbrücken: Jägersfreude kann noch den Klassenerhalt schaffen - Fischbach fast makellos auf dem Weg in die Landesliga

In der Saarbrücker Bezirksliga gab es schon vor der Runde eine Abmeldung. Deshalb ist der AFC Saarbrücken erster Absteiger. Bewundernswert ist das Engagement des TuS Jägersfreude. Seit sie am ersten Spieltag gegen den FC Rastpfuhl II nicht angetreten waren, haben sie es geschafft, in 17 Partien immer eine spielfähige Mannschaft aufzubieten, obwohl sie insgesamt 176 Gegentore kassierten und alle Spiele verloren gingen.

Ein Blick in die Landesliga Süd zeigt, dass zwei Saarbrücker Mannschaften (St. Arnual und Schafbrücke) auf einem Abstiegsplatz stehen. Von unten kommt nur der Meister aus der Kreisliga A Saarbrücken. Da der SV Güdingen II nicht aufsteigen kann, würde derzeit der ASC Dudweiler davon profitieren und hochgehen. Steht Güdingen II am Ende der Runde auf Platz Eins oder Zwei, gibt es aus der Kreisliga A Saarbrücken zwar trotzdem einen direkten Aufsteiger, aber keinen Teilnehmer an der Relegation der Tabellenzweiten.

Aktuelle Tabelle der Bezirksliga Saarbrücken

Damit sind wir insgesamt bei drei neuen Teams für unsere Bezirksliga. Steigen jetzt die ersten beiden (Fischbach und Eschringen) auf, bleiben unsere Freunde vom TuS Jägersfreude in der Bezirksliga. Sollte Eschringen es nicht schaffen, könnte sich der TuS mit einem Sieg in Bischmisheim II sogar aufgrund des besseren direkten Vergleichs mit drei Punkten auf den sicheren Platz 14 retten.

An der Tabellenspitze zieht der ungeschlagene FV Fischbach einsam seine Bahn. Mitte Februar musste man in Schnappach beim 2:2 den ersten Punktverlust hinnehmen. Trotz dieser tollen Serie hat man aber immer noch den TuS Eschringen im Nacken, dessen einzige Saisonniederlage aus dem Hinspiel gegen den FVF (1:4) resultiert. Angesichts der Überlegenheit der beiden angesprochenen Vereine, sind die Chancen der Verfolger aus Neuweiler und Hühnerfeld eher theoretischer Natur.

Aufrufe: 020.3.2024, 11:04 Uhr
Georg MüllerAutor