2024-05-24T11:28:31.627Z

Spielbericht
– Foto: Julia Ritter

Nichts zu holen gegen den Spitzenreiter

Gegen den designierten Meister hingen die Trauben für den FC Union Erfurt zu hoch.

Das Spiel ging von Beginn an in eine Richtung. Bad Frankenhausen, mit 15 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, dominierte die Partie mit viel Ballbesitz. Union stand tief und wollte nach Ballgewinnen immer wieder Nadelstiche setzen...

Ein Teil des Plans ging einige Zeit lang gut auf. Denn trotz der Überlegenheit der Gäste blieben die glasklaren Torchancen bis Mitte der ersten Halbzeit aus. Allerdings verpasste es Union nach Ballgewinn in die Umschaltphase zu kommen und ließ somit mögliche Konteransätze verpuffen. Aus dem Spiel heraus kam Bad Frankenhausen dann zu zwei Torchancen, die aber von Mischke pariert wurden. Dennoch sollten die Gäste mit einer komfortablen Führung in die Kabine gehen, wobei zwei Standardsituationen dabei helfen sollten. Das Muster war zweimal Ecke - Kopfball - Tor. Anschließend zeigten sie ihre spielerische Klasse per doppeltem Doppelpass und Torerfolg zum 3:0-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit konnte sich Mischke durch einige starke Paraden u.a. gegen Kammlott auszeichnen. Dennoch erhöhten die Gäste auf 5:0, ehe Union in der Schlussphase selber zu zwei Toren kam. Vachrishvilis Ecke wurde von Hänsel per Kopf ins Tor befördert und als Früh mustergültig von Azonkeu Tonfack freigespielt wurde, vollendete dieser sehenswert per Vollspannschuss ins Dreiangel. Somit ein versöhnliches Ende und die Einsicht, dass in diesem Spiel der Gegner einfach zu stark war. Dies soll sich aber in den restlichen zehn Spielen anders darstellen, wenn auch wieder einige Spieler nach abgesessener Sperre oder überwundener Verletzung mit an Bord sind. Dafür sind nun zwei Wochen Zeit, um sich für die Schlussphase der Saison zu fokussieren!

Aufrufe: 027.3.2024, 08:00 Uhr
FC Union ErfurtAutor