2024-02-23T08:22:50.674Z

Allgemeines
– Foto: Andreas Zais

Nach der Pause gesteigert

Der Herpfer SV hat sein erstes Testspiel des Jahres absolviert. Am Ende stand gegen den Kreisoberligisten vom KFA Mittelthüringen, Großbreitenbach, ein 3:1-Sieg auf dem Spielberichtsbogen.

Zunächst tat sich das Landesklasse-Team schwer gegen den physisch starken Gegner. Erst in der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft von Christian Hutterer eine Schippe draufpacken, wie der Coach auf FuPa-Nachfrage erzählte.

„Zunächst mal war wir ganz froh, dass wir spielen konnten. Es ist ja am vergangenen Wochenende auch einiges der Witterung zum Opfer gefallen. In Meiningen ging es zum Glück“, so Hutterer, der in der ersten Hälfte taktisch ein bisschen experimentieren wollte. „In der ersten Halbzeit haben wir ein bisschen was ausprobiert, auch vom System her. Da hat der ein oder andere auch mal auf einer Postition gespielt, wo er noch nicht so häufig zum Einsatz kam“, sagt Hutterer, der mit Moritz Wolff und Christopher Hellmund auch direkt zwei der drei Neuzugänge ins Rennen schickte. Neuzugang #3, Florian Hoffmann, musste krank passen. Großbreitenbach jedenfalls hielt die Gastgeber beim Test auf Trapp und belohnte sich mit der Pausenführung. “Wir haben gegen eine erfahrene Mannschaft gespielt. Sie waren ein körperlicher Gegner aber nicht unfair. Das hat uns gutgetan. In der ersten Halbzeit hatten wir nicht genügend Konsequenz. In der zweiten Halbzeit war es dann von uns auch spielerisch verbessert“, meint Christian Hutterer, dessen Mannschaft die Partie nach dem Seitenwechsel noch drehte und mit 3:1 gewann.

Für die Kicker des Herpfer SV, die aktuell drei Einheiten in der Woche absolvierten, geht es in der kommenden Woche ins Trainingslager nach Teistungen. „Dort machen wir vier Trainingseinheiten und wahrscheinlich ein Testspiel. Da sind wir noch auf der Suche nach einem Gegner. Sollte das nicht klappen, machen eine Einheit mehr“, meint der Coach. Nach den Vorbereitungsspielen gegen Burglauer und Barchfeld soll es am 25.02. beim Ligaauftakt gegen Ohratal wieder um die Wurst gehen.

Aufrufe: 031.1.2023, 08:30 Uhr
Felix BöhmAutor