2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
In der Partie gegen den FC Garmisch-Partenkirchen letzten Monat wurden die Unterföhringer auch vom Gegner überrollt.
In der Partie gegen den FC Garmisch-Partenkirchen letzten Monat wurden die Unterföhringer auch vom Gegner überrollt. – Foto: Oliver Rabuser

„Manche Spieler sind doch nicht so gut" – Niederlage für FCU

0:4 gegen Pullach

FC Unterföhring kassiert gegen den SV Pullach eine klare Niederlage. Der Einzige Gewinn scheinen die Erkenntnisse nach dem Spiel zu sein.

Unterföhring – Es gibt wahrlich schönere Dinge, als an einem Freitagabend mit Temperaturen nahe Null, mit Wind und Regen ein Fußballspiel zu sehen, in dem es um nicht mehr allzu viel geht. Für handverlesene 61 Zuschauer beim FC Unterföhring waren die Umstände noch bitterer, weil der FCU beim 0:4 (0:3) gegen den SV Pullach eigentlich chancenlos war.

Beide Mannschaften befinden sich im Mittelfeld der Landesliga ohne Kontakt nach oben oder unten. Unterföhring war in der Vorrunde ganz vorne dabei, kam dann aber durch eine Mischung aus Verletzungen und zu wenig Erfahrung aus dem Tritt. Pullach wurde mehrheitlich zum Meisterfavoriten ernannt und bestätigte die Lorbeeren nur teilweise. An Sahnetagen können die Kicker aus dem Münchner Süden auch Spitzenmannschaften in die Einzelteile zerlegen.

Unterföhring liegt in der ersten Halbzeit hinten

Genau das war an diesem tristen Abend in Unterföhring der Fall. Schön früh traf der ehemalige Garchinger Mark Zettl, der nach einer feinen Ballstafette nur noch den Fuß hinhalten musste. Auch der zweite Treffer in Minute 17 von Maximilian Stapf war fein herausgespielt. Die Körpersprache der Spieler sagte, dass das Spiel eigentlich entschieden war und es nur um die Frage ging, wie das Resultat am Ende lauten würde. Für das auch in der Höhe verdiente 0:4 sorgten Gregoire Diep (35.) und Gilbert Diep (48.). Danach plätscherte der Kick so vor sich hin.

Trainer Andreas Faber stellte später fest, dass er einige Erkenntnisse für die nächste Saison gewonnen hat: „Manche Spieler, die meinen, sie müssten immer spielen, sind vielleicht doch nicht so gut. Denen muss ich nur das Video zeigen.“

Trotz Niederlage – Neue Chancen für Jungspieler

Wenn Leistungsträger der jungen Truppe schlechte Tage haben, dann wird es schnell extrem beim Ergebnis. Das 0:4 gegen Pullach erinnerte sehr an das 1:5 gegen Geretsried, als Unterföhring auch schon im eigenen Stadion vorgeführt wurde.

Einen Gewinner gab es dennoch mit Kevin Balusik aus der Unterföhringer U19, der nach guten Auftritten in der Zweiten Mannschaft nun eine Chance in der Ersten bekam. „Er war einer unserer besten Leute an diesem Tag“, betont Faber seine Zufriedenheit mit dem jungen Mann, den er einfach einmal ausprobieren wollte. Für solche Experimente hat man nun die Landesliga-Spiele um die goldene Ananas. (nb)

FC Unterföhring – SV Pullach 0:4 (0:3).

FCU: Fritz - A. Arkadas (75. Karaca), B. Bahadir (75. Erbs), Mitin, Filotas - Gümüs (46. Kpegouni), Balusik (61. Heller), Tokoro, Altunay (46. Faye) - Larisch, Antonio.

Tore: 0:1 Zettl (6.), 0:2 Stapf (17.), 0:3 Gr. Diep (35.), 0:4 Gi. Diep (48.).

Rot: Nzita (90.).

Schiedsrichter: Michael Bäumel (Breitenbrunn) – Zuschauer: 61.

Aufrufe: 021.4.2024, 15:27 Uhr
Nico BauerAutor