2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
Hachings Reserve dreht in der zweiten Halbzeit das Spiel bei Aufsteiger Aindling.
Hachings Reserve dreht in der zweiten Halbzeit das Spiel bei Aufsteiger Aindling. – Foto: Dieter Metzler

LL SW: Haching dreht Partie – Jetzendorf zeigt "überragende Reaktion"

30. Spieltag in der Landesliga Südwest

Am Sonntag lieferten sich Jetzendorf und Karlsfeld sowie Gilching und Kaufering direkte Duelle um den Klassenerhalt. Spitzenreiter Haching drehte die Partie in Aindling. Bereits am Samstag feierten der SC Olching und der SC Oberweikertshofen hohe Siege. Pfaffenhofen kam gegen die Regionalliga-Reserve aus Illtertissen unter die Räder. Der 30. Spieltag der Landesliga Südwest kompakt.

Spiele am Sonntag:

Jetzendorf schlägt Karlsfeld mit 3:2 und feiert drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Kreitmair brachte die Gäste bereits in der zehnten Spielminute in Führung. Ergebnistechnisch passierte dann lange nichts, eher Reisner (74.) mit seinem Tor zum 2:0 eine wilde Schlussphase einläutete. Karlsfeld kam postwendend zum Anschlusstreffer (Schlittmeier 76.) und in der 89. Spielminute sogar zum Ausgleich (Schön 89.). Jetztendorf hatte aber keine Minute später noch eine Antwort parat und stellte mit Ablauf der regulären Spielzeit auf 3:2 (Rist 90.).

Jetzendorf verschafft sich mit 42 Zählern ein Sechs-Punkte-Polster auf die Abstiegszone. Karlsfeld steht mit 39 Punkten auf Platz 13.

Stefan Kellner, Trainer TSV Jetzendorf: "Aus meiner Sicht ein sehr gutes Landesligaspiel mit einem guten Gegner aus Karlsfeld. Es war mal wieder alles geboten. Am Ende etwas glücklich aufgrund des Zeitpunkts, aber sicher nicht unverdienter Sieg für uns. Wir wollten es mehr und haben alles investiert. Hut ab vor meiner Mannschaft, die nach dem 0:4 in Haching eine überragende Reaktion gezeigt hat."

TSV Jetzendorf – TSV Eintracht Karlsfeld 3:2
TSV Jetzendorf: Jeremy Manhard, Florian Radlmeier, Ferdinand Els, Lorenz Kirmair, Frederic Rist, Stefan Nefzger (39. David Raabe), Wlad Beiz, Benedict Geuenich (87. Alexander Beiz), Maximilian Kreitmair, Dominic Reisner, Stefan Stöckl - Trainer: Stefan Kellner
TSV Eintracht Karlsfeld: Dario Schmucker, Markus Huber, Jonas Eicher (85. Osman Akbulut) (86. Osman Akbulut), Marco Schlittmeier, Dominik Pöhlmann (70. Fabian Schäffer), Peter Wuthe (85. Marko Juric), Pascal Sattelberger, Thomas Ettenberger, Simon Huber (54. Abdul Bangura), Kevin Bromm (72. Christoph Traub), Martin Schön - Trainer: Michael Dietl - Trainer: Florian Beutlhauser
Schiedsrichter: Alexander Stadler (Mariakirchen) - Zuschauer: 210
Tore: 1:0 Maximilian Kreitmair (10.), 2:0 Dominic Reisner (74.), 2:1 Marco Schlittmeier (76.), 2:2 Martin Schön (89.), 3:2 Frederic Rist (90.)

Gilching macht gegen Kaufering das halbe Dutzend voll und das, obwohl die Gastgeber 75 Minuten lang in Unterzahl spielten. In der 15. Spielminute flog Altinay beim Stand von 1:0 für ein grobes Foulspiel vom Platz. Kaufering ließ sich in der Folge nicht lange bitten und glich keine zehn Minuten später aus (Detmar 23.). Zu zehnt stellte Gilching aber noch vor dem Seitenwechsel die alte Führung wieder her (Kosel 42.) und drehte dann nach der Pause völlig auf. Buckl (53.), Ebeling (65.), Kosel zum Zweiten (70.) und Ketikidis (80.) trafen für Gilching. Ansorge erzielte für die Gäste das zwischenzeitliche 2:4 (69.).

Gilching bleibt mit 32 Punkten in der Tabelle hinter Kaufering (35 Zähler), dürfte durch den deutlichen Sieg, trotz langer Unterzahl, aber ordentlich Selbstvertrauen für das Saisonfinale getankt haben.

TSV Gilching-Argelsried – VfL Kaufering 6:2
TSV Gilching-Argelsried: Sebastian Hollenzer, Maximilian Hölzl, Lucas Häusler, Jonas Engelhardt, Fabian Klingl (63. Marco Brand), Koray Altinay, Sven Kosel (85. Ziad Saibou), Marcel Ebeling, Manuel Eichberg (70. Alexandros Ketikidis), Andre Gasteiger (30. Eric Buckl), Jonathan Krukow (55. Burkibar Cissé) - Trainer: Christoph Meißner - Trainer: Tobias Hänschke
VfL Kaufering: Marco Dzwonik, Philipp Bauer, Maximilian Muha, Sebastian Bonfert (46. Niklas Berger), Fabian Schwabbauer (77. Luis Siebenhaar), Paul Ansorge (70. Yusha Venos), Thomas Hasche (70. Florent Sekiraqa), Daniel Neuhaus, Niklas Neuhaus, Patrick Feicht, Manuel Detmar - Trainer: Sebastian Bonfert - Trainer: Michael Grasse
Schiedsrichter: Stefan Treiber (Neuburg/Donau) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Maximilian Hölzl (6.), 1:1 Manuel Detmar (23.), 2:1 Sven Kosel (42.), 3:1 Eric Buckl (53.), 4:1 Marcel Ebeling (65.), 4:2 Paul Ansorge (69.), 5:2 Sven Kosel (70.), 6:2 Alexandros Ketikidis (80.)
Rot: Koray Altinay (15./TSV Gilching-Argelsried/)

Unterhaching gewinnt in letzter Minute das Topspiel bei Aufsteiger Aindling und dreht weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Mit 62 Punkte hat die SpVgg-Reserve bereits 15 Punkte Vorsprung auf Platz zwei. Dass die Hachinger nicht schon an diesem Spieltag die Meisterschaft feiern, liegt einzig und allein daran, dass der drittplatzierte FC Kempten (46 Punkte) noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand hat.

Gastl (38.) brachte die Hausherren am Sonntagabend in Führung. Leuthard (57.) glich für die Gäste im zweiten Durchgang aus. Girtler (88.) besorgte den späten Siegtreffer.

TSV Aindling – SpVgg Unterhaching II 1:2
TSV Aindling: Robin Scheurer, Patrick Stoll, Noah Menhart, David Burghart, Anton Schöttl, Benjamin Woltmann (72. Florian Kronthaler), Antonio Mlakic (46. Markus Lohner), Nico Gastl (82. Matthias Schuster), Thomas Steinherr (75. Felix Danner), Fatlum Talla, Moritz Wagner - Trainer: Christian Adrianowytsch
SpVgg Unterhaching II: Hannes Heilmair, Tim Hoops, Björn Fröhlich, Elion Haxhosaj, Florian Schuler (46. Marinus Erber), Viktor Zentrich, Felix Lautenbacher (22. Andreas Hirtlreiter), Leonard Grob, David Leitl (72. Josef Gottmeier), Dominique Girtler, Alexander Leuthard (82. Benedict Fink) - Trainer: Marc Endres
Schiedsrichter: Simon Dimmerling (Wilhermsdorf) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Nico Gastl (38.), 1:1 Alexander Leuthard (57.), 1:2 Dominique Girtler (88.)

Spiele am Samstag:

Der SC Olching hat sich am Samstagnachmittag klar gegen den TSV Bobingen durchgesetzt. Leon Heinzlmaier (7.) und Florian Obermeier (13.) brachten die Gastgeber durch zwei frühe Treffer auf die Siegerstraße.

Nach der Pause legte Ferenc Ambrus (66.) den dritten Olchinger Treffer nach. Florian Kohler konnte zwar vier Minuten noch einmal auf 1:3 verkürzen, doch Niklas Uhle stellte in der Nachspielzeit den alten Drei-Tore-Abstand wieder her. Olching bleibt durch den Dreier in Schlagdistanz zu Rang zwei. Bobingen fehlen vor den Sonntagsspielen drei Punkte zum ersten Relegationsplatz.

SC Olching – TSV Bobingen 4:1
SC Olching: Michael Loroff, Florian Obermeier, Alskandar Banipal, Kevin Roth, Florian Hofmann, Paul Niehaus, Luka Batarilo-Cerdic, Maurizio Hölscher (81. Quirin Luff), Leon Heinzlmair, Jakob Zißelsberger (69. Jan Sostmann), Ferenc Ambrus (86. Niklas Uhle) - Trainer: Andreas Zorn
TSV Bobingen: Laurin Sommer, Luis Müller, Elias Ruf, Michael Zedelmaier, Matteo Ligorati (46. Christopher Detke), Berkay Akgün, Paul Simler, Arian Zabeli (56. Sandro Burghard), Filip Klingelhöfer (87. Enrico Goller), Nicolas Prestel, Manuel Hampp (39. Florian Kohler) - Trainer: Sebastian Jeschek - Trainer: Christopher Detke
Schiedsrichter: Paulina Koch (Waltenhofen) - Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Leon Heinzlmair (7.), 2:0 Florian Obermeier (13.), 3:0 Ferenc Ambrus (66.), 3:1 Florian Kohler (70.), 4:1 Niklas Uhle (90.+6)

Der Regionalliga-Reserve aus Illertissen ist im Heimspiel gegen den FSV Pfaffenhofen ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf gelungen. Mann des Tages war Maximilian Seemüller, der alle vier der fünf Treffer seiner Mannschaft vor dem Seitenwechsel erzielte.

Denis Milic (51.) stellte kurz nach der Pause sogar auf 5:0, ehe der FSV durch Julian Hippacher (78.) und Sebastian Waas (80.) das Ergebnis noch etwas korrigieren konnte. Illertissen verkürzt damit den Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Pfaffenhofen hat vier Punkte Vorsprung auf die kritische Zone.

FV Illertissen II – FSV Pfaffenhofen/Ilm 5:2
FV Illertissen II: Valentin Rommel, Patrick Ekinci, Luca Boyer, Luca Binswanger (50. Eman Hasanbegovic), Leonard Kasper (61. Marcel Sailer), Luca Bachthaler (67. Mohamed Fofanah), Maximilian Merkel, Maximilian Seemüller, Denis Milic, Uros Micic (67. Marco Stricagnoli), Ansumana Sanneh (61. Alan Broll) - Trainer: Herbert Sailer
FSV Pfaffenhofen/Ilm: Moritz Köhler, Manuel Riebold, Maximilian Voelke (73. Mert Karatas), Julian Hippacher, Tobias Killer, Sebastian Waas, Paul Starzer, Maximilian Siebald, Patrick Nirschl (68. Paul Lugscheider), Maurice Untersänger, Luka Brudtloff (68. Thomas Berger) - Trainer: Gerhard Lösch
Schiedsrichter: Elias Wörz (Friesenried) - Zuschauer: 15
Tore: 1:0 Maximilian Seemüller (3.), 2:0 Maximilian Seemüller (19.), 3:0 Maximilian Seemüller (26.), 4:0 Maximilian Seemüller (42.), 5:0 Denis Milic (51.), 5:1 Julian Hippacher (78.), 5:2 Sebastian Waas (80.)

Big Points für den SC Oberweikertshofen. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Erkheim setzte sich die Mannchaft von Florian Hönisch mit 4:0 durch. Fabian Meikis läutete den Dreier nach 17 Minuten mit dem ersten Treffer ein.

Im zweiten Durchgang trafen Carl Weser (52.), Valentin Hueber (68.) und Felix Hallmaier (84.) vor 130 Zuschauern zum Endstand. Erkheim bleibt zumindest bis Sonntag Zweiter. Oberweikertshofen hat drei Punkte Vorsprung auf den ersten Relegationsplatz zur Bezirksliga.

SC Oberweikertshofen – TV Erkheim 4:0
SC Oberweikertshofen: Elias Reinert, Fabio Gonschior (65. Valentin Hueber), Kilian Lachmayr, Semir Gracic, Lukas Kopyciok (59. Zoran Angelo Dimitrijevic), Elias Eck (23. Christoph Sdzuy), Moritz Leibelt, Carl Weser, Dominik Widemann, Fabio Meikis (81. Felix Hallmaier), Dominik Godányi (75. Christoph Sdzuy) - Trainer: Florian Hönisch
TV Erkheim: Florian Egle, Ibrahim Sesay (74. Philipp Jöchle), Jameel Kurukan, Manuel Haug (74. Florian Merk), Matthias Vogel, Raphael Honold (67. Niklas Wölfle), Stefan Oswald, Maximilian Reichenberger, Valentin Wiest, Fabian Krogler (74. Lukas Urbin), Manuel Merk - Trainer: Andreas Köstner
Schiedsrichter: Sebastian Beer (Beratzhausen) - Zuschauer: 130
Tore: 1:0 Fabio Meikis (17.), 2:0 Carl Weser (52.), 3:0 Valentin Hueber (68.), 4:0 Felix Hallmaier (84.)

Abgesagte Spiele:

Spiele ohne oberbayerische Beteiligung:

Spieltext Ehekirchen - Aufkirchen

Aufrufe: 021.4.2024, 20:30 Uhr
Simon JacobAutor