2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
ÔÇô Foto: Schmiedel. Schmiedel, Baier

LL SO ­čŚú: SB "in allen Belangen ├╝berlegen" ÔÇô TuS trotz Pleite "stolz"

Stimmen zum 29. Spieltag der Landesliga S├╝dost

Die Reaktionen und Stimmen zum 29. Spieltag in der Landeliga S├╝dost.

Spiele am Freitag:

Florian Hahn, Trainer des VfB Forstinning: ┬╗Das 4:1 ist absolut verdient auch in dieser H├Âhe. Wir waren in der ersten Halbzeit ├╝berhaupt nicht im Spiel, waren nicht griffig. Traunstein war viel agiler, spritziger und auch williger, war immer einen Schritt schneller, ist kurz gleich nach Beginn mit 1:0 in F├╝hrung gegangen. Dann haben sie uns am Leben gelassen und vers├Ąumt hat das 2 oder 3:0 zu machen. Wir haben dann mit dem ersten gut herausgespielten Angriff das 1:1 erzielt. Das Positivste der ersten Halbzeit war das Ergebnis. Wir haben nach einer Umstellung viel besser ins Spiel gefunden und waren dann doch auch besser im Spiel, haben aber individuelle Fehler gemacht. Mal ein Stellungsfehler, mal ein Ballverlust und das 1:2 durch einen Konter bekommen. Beim 3:1 spielt unser Torwart im eigenen Sechzehner den Ball einem Traunsteiner in die Beine, der querlegt und wir bekommen das 3:1. Damit war das Spiel eigentlich durch. In der zweiten Halbzeit, auch wenn das Ergebnis mit 3:0 f├╝r Traunstein nicht so ausschaut, war es zumindest ausgeglichener. Da haben wir haben mitgespielt, aber individuelle Fehler gemacht. Unterm Strich ist das 4:1 verdient f├╝r Traunstein. Traunstein war heute eigentlich in allen Belangen uns ├╝berlegend. Gratulation.┬ź

Christian Endler, Trainer des VfB Hallbergmoos: ┬╗Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben in der ersten halben Stunde eigentlich nicht stattgefunden. Wir haben viele Fehler gemacht und waren ├╝berhaupt nicht griffig in unsere Aktionen. Durch zwei brutale Fehler haben wir Geretsried zu den Toren eingeladen. Dann sind wir zur├╝ckgekommen mit einem 2:1. In der Halbzeit haben wir nochmal den K├Ârper und den Kopf durchgesch├╝ttelt und sind dann ganz anders aufgetreten. Wir waren bissig im Zweikampf, haben dann auch ein wesentlich besseres Umschaltspiel gehabt nach vorne und haben dann gl├╝cklicherweise das Spiel auf unsere Seite gedreht. Am Ende ein St├╝ck weit auch verdient 3:2 gewonnen. Dem verletzten Spieler von Geretsried, der sich am Ellenbogen verletzt hat, w├╝nsche ich auf diesem Wege gute Besserung.┬ź

Daniel Dittmann, Trainer des TuS Geretsried: ┬╗Aufgrund der Ausf├Ąlle hatten wir heute eine extrem junge Truppe, inklusive f├╝nf Spielern, mit denen ich letztes Jahr noch in der U19 gespielt habe. Wir wollten unseren Pfad dennoch nicht verlassen und mutig spielen. Die erste halbe Stunde waren wir klar dominant, mit dem Ball sehr aktiv, sehr mutig, sehr spielfreudig und hatten sehr, sehr gute Ballbesitzphasen. Die 2:0-F├╝hrung war, denke ich, auch verdient. Vor allem beim zweiten Tor hilft uns Hallbergmoos nat├╝rlich irgendwie, aber aus unserer Sicht geht das von einem guten Pressing aus. Wir hatten auch einige Situationen, in denen wir um die Box und ein paar Sch├╝sse hatten, die wir besser ausspielen k├Ânnen. Dann kassieren wir den Anschlusstreffer. Das war nat├╝rlich f├╝r uns nicht gerade g├╝nstig ÔÇô und der Zeitpunkt f├╝r Halbergmoos eben schon. Nach der Halbzeit kassieren wir dann ein schnelles Tor, und dann ist vielen Spielern einfach komplett die Kraft ausgegangen, die in den letzten zwei Wochen jetzt viermal ├╝ber 90 gehen mussten. Die Spieler, die von der Bank kamen und Gott sei Dank da waren, haben alles reingehauen, obwohl sie wenig mit uns trainiert haben. Das sind Jungs aus der U19 und der zweiten Mannschaften. Wir k├Ânnen deswegen absolut stolz auf diese Leistung sein, k├Ânnen das mitnehmen, vor allem auch in die kommenden Spiele und in die neue Saison. Da freuen wir uns dann auf wieder auf die Spiele in Halbergmoos. Ein cooles Stadion und eine coole Atmosph├Ąre.┬ź

Spiele am Samstag:

Spiel am Sonntag:

Aufrufe: 015.4.2024, 17:00 Uhr
Boris ManzAutor