2024-04-16T09:15:35.043Z

Ticker
Hallbergmoos und Geretsrielden holten drei Punkte. Garmisch-Partenkirchen verlor knapp gegen GrĂĽnwald.
Hallbergmoos und Geretsrielden holten drei Punkte. Garmisch-Partenkirchen verlor knapp gegen Grünwald. – Foto: Schmiedel, Michl, Rabuser

LL SO 🗣: GAP will "auf Leistung aufbauen" – TuS mit "viel Wille"

Stimmen zum 23. Spieltag

Garmisch-Partenkirchen verliert trotz Führung gegen Grünwald. Die Leistung macht aber Hoffnung. Der TuS Geretsried schlägt Unterföhring in einer engen Partie. Die Reaktionen der Landesliga Südost.

Spiele am Freitag

Christian Endler, Trainer des VfB Hallbergmoos: »Es war natürlich eine wahnsinnige kämpferische Leistung von der Mannschaft. Jeder hat sich da voll in den Dienst der Mannschaft gestellt. Wir hatten bis Minute 22 oder 25 zwei richtig dicke Möglichkeiten, wo wir schon mal in Führung gehen hätten können. Die haben wir leider liegengelassen. Die rote Karte war meines Erachtens ein bisschen überzogen. Wir haben in der Halbzeit wegen der Unterzahl ein bisschen umstellen müssen. Einen Stürmer raus, ein Innenverteidiger rein, damit wir hinten wieder eine gute Abwehrstruktur haben. Im neuen System haben wir das Ganze auf Konter ausgelegt. Im Kollektiv haben wir sehr gut im Kollektiv verteidigt und immer wieder gute Umschaltsituationen gehabt. Zwei Situationen haben dann dazu geführt, dass wir das 1:0 machen konnten und das 2:0. Es war trotzdem ein sehr verdienter Sieg von der Mannschaft, weil wir wirklich sehr, sehr gut gegen einen Ball gearbeitet haben.«

Spiele am Samstag

Florian Hahn, Cheftrainer des VfB Forstinning: »Wir haben in meinen Augen verdient 2:0 gewonnen. Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und hatten gleich eine Doppelchance mit Lattentreffer. Wir waren bis zum 1:0 eigentlich die spielbestimmende Mannschaft mit guter Spielkontrolle. Leider haben wir dann immer mehr das Spiel aus der Hand gegeben und dem Gegner den Ball überlassen und die ins Spiel kommen lassen. In der zweiten Halbzeit war es genau spiegelverkehrt, da hat der TSV Kastl die besseren Anfangsminuten gehabt und zwei klaren Torchancen, hat es aber versäumt den Ausgleich zu erzielen. Da hatten wir ein bisschen Glück. Das Glück haben wir uns in der ersten Halbzeit aber durch eine sehr starke Leistung verdient. Am Ende haben wir sehr abgezockt das 2:0 gemacht und das dann auch souverän nach Hause gefahren. Von der aus meiner Sicht bin ich da hochzufrieden und ich denke, dass der Sieg auch absolut mit 2:0 in Ordnung geht.«

Slaven Jokic, Cheftrainer des TSV Kastl: »Forstinning kam besser ins Spiel, hatte eine Riesenmöglichkeit am Anfang der ersten Halbzeit mit dem Lattentreffer. Ich denke, das Spiel war aus meiner Warte in der ersten Halbzeit mehr oder weniger ausgeglichen. Forstinning war gefährlich durch ihre guten Stürmer. Wir hatten die eine oder andere sehr gute Chance, die wir nicht verwertet haben. Dann geht Forstinning durch einen Ballverlust von uns in Führung. Nach der Halbzeit haben wir dann die Möglichkeit zum Ausgleich, nutzten diese ein, zwei Chancen aber nicht. Forstinning schlägt dann eiskalt zu und macht zur richtigen Zeit das 2:0. Wir waren dann nicht mehr in der Lage, so richtig eine Schippe draufzulegen. Zusammengefasst leider Gottes ein verdienter Sieg für Forstinning. Bei besserer Chancenauswertung hätte es nochmal kippen können, aber so müssen wir aus dieser Niederlage lernen, um gegen solche individuell gut besetzten Mannschaften zu punkten oder zu gewinnen. Aber wir werden uns verbessern und das am besten gleich nächste Woche gegen Schweig.«

Daniel Dittmann, Cheftrainer TuS Geretsried: »Wir waren heute generell sehr, sehr reif, hatten eine hohe Bereitschaft, viel Wille und Ruhe. Wir haben uns auch sehr, sehr viele Chancen herausgespielt in der ersten Halbzeit, wo wir in den ersten 40 Minuten mit Sicherheit noch ein oder zwei Tore nachlegen hätten müssen. Wir haben dann unglücklich vor der Halbzeit das 1:2 bekommen, was natürlich für Unterföhring ein total wertvoller Zeitpunkt war vor der Halbzeit. Und dann war uns eigentlich klar, dass in Unterföhring mit deren Energie in der ersten Viertelstunde der 2. Hälfte sehr viel Überleben gefragt ist auf unserer Seite. Das war auch so und dann sind wir auch mit einem blauen Auge davon gekommen, dass nicht der Ausgleich fällt, weil sonst wäre das Spiel wahrscheinlich in eine andere Richtung gekippt. Dann haben wir aus dem Nichts das 3:1 gemacht durch einen Fehlpass von Unterföhring und dann war das Spiel wieder komplett auf unserer Seite und wir haben uns eine Chance nach der anderen herausgespielt und denke auch in der Höhe auf jeden Fall verdient gewonnen.«

Spiele am Sonntag

Florian Heringer, Chefcoach FC Garmisch-Partenkirchen: »Wir sind von Anfang an gut ins Spiel gekommen und konnten durch einen Fehler von Grünwald durch Moritz Müller in Führung gehen. Grünwald war insgesamt die spielbestimmende Mannschaft und kam durch einen Standard zum Ausgleich. Anhand der Torchancen wäre allerdings ein Punkt für uns nicht unverdient gewesen. Mit der kämpferischen Leistung bin ich insgesamt sehr zufrieden. Wir können auf die Leistung in Grünwald aufbauen. Grünwald hat das hitzige Spiel zum Schluss im Stile einer Spitzenmannschaft für sich entschieden.«

Aufrufe: 04.3.2024, 09:28 Uhr
Boris ManzAutor