2024-05-28T12:27:18.299Z

Ligavorschau
Der ASC Neuenheim (blau) befindet sich in einer guten Ausgangslage.
Der ASC Neuenheim (blau) befindet sich in einer guten Ausgangslage. – Foto: Rainer Jacksch

Letzte Schritte

Verbandsliga +++ Bammental und Neuenheim befinden sich in einer komfortablen Ausgangslage

Viel fehlt nicht mehr und der FC Bammental sowie der ASC Neuenheim dürfen im Aufstiegsjahr den Klassenerhalt feiern.

ASC Neuenheim

Es ist nicht falsch zu wissen wo die Konkurrenz steht. "Natürlich schauen wir darauf, aber es wäre nicht gut das zu häufig zu tun, denn sonst traut man sich selbst nichts zu", sagt Daniel Tsiflidis. Der Trainer des ASC Neuenheim geht mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsrelegation in die ausbleibenden sieben Partien und befindet sich deshalb in einer angenehmen Ausgangslage.

Selbige kann sich weiter verbessern, wenn am Samstag gegen den 1.FC Bruchsal ein Heimsieg gelingen sollte (Anpfiff, 15.30 Uhr.) "Die Bruchsaler gehören seit Jahren fest zur Verbandsliga und waren zwischenzeitlich sogar in der Oberliga, deshalb würde ich sie nicht auf unsere Kragenweite setzen", schiebt Tsiflidis den Mittelbadenern auf smarte Weise die Favoritenrolle zu.

FC Bammental

Mit 29 Zählern liegt der FC Bammental neun Punkte vor dem VfR Gommersdorf, zu dem es am Sonntag geht (Anpfiff, 15.30 Uhr) und der aktuell den Relegationsrang einnimmt.

Das Gastspiel bei den formstarken Gommersdorfern wird dennoch eine höchst komplizierte Angelegenheit. "Wir sind gewarnt", weiß FCB-Coach Oliver Mahrt angesichts der VfR-Heimsiege in jüngster Vergangenheit gegen Eppingen, Heddesheim und Zuzenhausen. Außerdem sorgte ein 0:0 vor Wochenfrist beim 1.FC Mühlhausen für Aufsehen.

Was den Bammentaler Trainer und seine Schützlinge obendrein beeindruckt ist eine bestimmte Gegentor-Statistik, wie er aufzählt: "Gommersdorf hat gegen Zuzenhausen und Mühlhausen kein einziges Gegentor kassiert, wir am Ende der Vorrunde aber zwölf in Summe."

Aufrufe: 019.4.2024, 18:00 Uhr
red.Autor