2024-06-24T08:04:54.312Z

Allgemeines
FV Rammersweier hält die Klasse.
FV Rammersweier hält die Klasse. – Foto: Wolfgang Künstle

Landesliga 1 kompakt - SC Offenburg steigt in die Bezirksliga ab

FV Rammersweier ist gerettet

Verlinkte Inhalte

Der SC Offenburg steigt nach einem 0:1 gegen den SV Oberwolfach ab, weil der FC Obertsrot in Sinzheim gewinnt. Der FV Rammersweier hingegen ist endgültig gerettet.

SV Niederschopfheim – VfB Bühl 2:1 (2:0). Der SVN sicherte sich Rang drei der Fußball-Landesliga. Dabei ging der Gastgeber früh in Führung. Nach einem Foul des Bühler Torwarts Omar Manrique an Marvin Schillinger traf Alen Muhamedagic vom Punkt. Die Gäste spielten gut mit und hatten vereinzelte Torgelegenheiten. Eine tolle Einzelleistung von Ousman Bojang, der von der linken Seite in den Strafraum eindrang, brachte aber das 2:0 (33.). Nach der Halbzeit plätschert die Partie zunächst dahin, bis in der 62. Minute aus dem Nichts der Anschlusstreffer fiel. Petrit Muslija nickte nach einer Flanke zum 2:1 ein. Nach dem Platzverweis für Noah Schaub zehn Minuten vor dem Ende drängte Bühl in Überzahl vergeblich auf den Ausgleich. Alen Muhamedagic wechselt zum Verbandsliga-Aufsteiger SC Durbachtal, Elias Möschle schließt sich dem SV Stadelhofen an.

Tore: 1:0 Muhamedagic (14./ FE), 2:0 Bojang (33.), 2:1 Muslija (62.) Schiedsrichter:Mathis (Orsingen) Zuschauer: 87. Gelb-Rot: Schaub (80./SVN).


FV Schutterwald – SpVgg. Ottenau 2:5 (1:0). Ein ganz schwacher zweiter Durchgang bescherte dem FV Schutterwald im letzten Saisonspiel eine deutliche Niederlage und Rang elf. Nachdem vor der Partie mit Kevin Kopf, Gürkan Balta und Rico Frädrich drei langjährige Spieler verabschiedet wurden, kam der FV gut in die Partie und ging bereits nach sechs Minuten in Führung. Aus kurzer Distanz drückte Youssef Faress eine Ecke per Kopf über die Linie. In Minute 20 traf Göser von der Strafraumgrenze nur die Latte. Nach dem Seitenwechsel drückte Ottenau aufs Tempo und drehte die Partie. Stamer glich nach einem Ballverlust zum 1:1 aus (46.). Vier Minuten später erzielte Keanue Güler mit einem Traumtor aus 25 Metern das 2:1. Als Schweikert nach 58 Minuten das 3:1 gelang, war die Partie entschieden. Der eingewechselte Arne Griener erhöhte per Doppelpack zum 1:5 (71. 83.). Abschließend erzielte Schutterwalds Samuel Hörner mit einer feinen Einzelleistung noch das 2:5.

Tore: 1:0 Faress (6.), 1:1 Stamer (46.), 1:2 Güler (50.), 1:3 Schweikert (58.), 1:4, 1:5 Griener (71., 83.), 2:5 Hörner (88.). Schiedsrichter: Klimm (Ottenhöfen). Zuschauer:115.


SC Offenburg – SV Oberwolfach 0:1 (0:0). Mit der Heimniederlage ist der Abstieg des SC Offenburg besiegelt, weil der FC Obertsrot beim SV Sinzheim gewann und damit die Rote Laterne an den SCO weiter reichte. Die Offenburger gaben niemals auf, hatten jedoch erneut nicht das nötige Matchglück. Das goldene Tor für die Oberwolfacher erzielte Frederic Burger (53.).

Tor: 0:1 Burger (53.). Gelb-Rot: Weiß (SVO/90.+3). Schiedsrichter: L. Müller (Plittersdorf). Gelb-Rot: Weiß (90.+3/ SVO).


FV Rammersweier – TuS Oppenau 4:1 (3:0). Mit einem nie gefährdeten Heimsieg sicherte sich Aufsteiger FV Rammersweier den Klassenerhalt. Aufgrund der Niederlage Sinzheims kletterten die Rebländer auf Rang zwölf. Nach gut 20 Minuten war die Begegnung im Grunde entschieden, so dass die Mannschaft von Trainer Umberto Vulcano sich nicht nach Eventualitäten auf anderen Plätzen richten musste. Mit dem vierten Treffer unmittelbar nach der Pause wurde der Strich unter den Ligaverbleib gezogen.

Tore: 1:0 Hurst (6.), 2:0, 3:0 Felka (14., 22.), 4:0 Y. Anzaldi (52.). 4:1 Müller (67.). Schiedsrichter: Menzel (Karlsruhe). Zuschauer: 180.


VfR Elgersweier – SC Durbachtal 0:0. Die Saison beendete der VfR Elgersweier mit einem verdienten Punktgewinn. Der VfR-Vorsitzende Frank Lothspeich sagte: "Wir hätten vor der Saison den achten Platz sofort unterschrieben und waren nie in Abstiegsgefahr." Die Partie begann mit einer Schrecksekunde, als VfR-Keeper Marius Berg nach einem Rückpass unnötig in einen Zweikampf ging und den Ball vertändelte. Nur mit viel Glück und Geschick konnte ein Gegentor verhindert werden. Danach erspielte sich Durbachtal einen Feldvorteil, ohne zu nennenswerten Chancen zu kommen. Nach der Pause erhöhten die Gäste das Tempo. Gefährlich wurde es immer, wenn SCD-Torjäger Lukas Raabe zu Abschlüssen kam. Gegen Ende kam Elgersweier noch zu Kontern, die aber nichts einbrachten.

Schiedsrichter: Lefort (Würmersheim).

Aufrufe: 026.5.2024, 21:52 Uhr
Badische Zeitung Autor