2024-05-28T14:20:16.138Z

Allgemeines
Der FC Bierstadt zieht beim FV Delkenheim ins Halbfinale des Wiesbadener Kreispokals ein.
Der FC Bierstadt zieht beim FV Delkenheim ins Halbfinale des Wiesbadener Kreispokals ein. – Foto: RSCP Photo - Archiv

Kreispokal: Bierstadt zieht gegen Delkenheim ins Halbfinale ein

Kurioses Eigentor als Dosenöffner für FCB +++ Bierstädter im Halbfinale nun gegen Frauenstein +++ 300 Zuschauer beim Viertelfinal-Derby

Wiesbaden. Gruppenligist FC Bierstadt zieht mit einem 3:0-Sieg im Viertelfinal-Derby beim FV Delkenheim ins Halbfinale des Wiesbadener Kreispokals ein. Den Dosenöffner für die Bierstädter erzielte dabei der FV-Verteidiger Jan Leifermann per kuriosem Flugkopfball-Eigentor. Als letzter verbliebener Gruppenligist im Wettbewerb, empfängt der FC nun im Halbfinale den Kreisoberligisten SV Frauenstein.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

„Für uns ist das Ausscheiden sehr enttäuschend, zumal wir lange mit den Bierstädtern auf Augenhöhe waren“, konstatiert Delkenheim-Coach Eric Pascal nach dem Spiel. Im ersten Durchgang seien die Gäste aus Bierstadt laut Bender etwas besser gewesen, umso ärgerlicher sei das Ergebnis nach einer zweiten Halbzeit „auf Augenhöhe“. Der Führungstreffer für Bierstadt in der 78. Minute fiel dabei durch ein Eigentor durch den Delkenheimer Verteidiger Jan Leifermann. Eigentlich geplant als Klärungsversuch, köpfte der Innenverteidiger den Ball per Flugkopfball aus 20 Metern ins eigene Gehäuse. „Sowas habe ich nirgendwo zuvor gesehen“, kommentiert Bender das kuriose Eigentor zum Rückstand. Mit den späten Toren von Fey Obed und Sebastian Bauschke, nach Fehlpass der Delkenheimer, setzte der Gruppenligist den Deckel auf die Partie. Vor geschätzten 300 Zuschauern, sei das Viertelfinal-Derby laut Bender von beiden Mannschaften fair geführt worden. Das Schiedsrichtergespann habe das Spiel zudem gut geleitet.

Bierstadt im Halbfinale gegen Frauenstein

„Für uns war der Führungstreffer zum 1:0 natürlich sehr glücklich. Delkenheim hat aufopferungsvoll dagegengehalten, wir haben das meiste aber sehr gut wegverteidigt“, freut sich FCB-Trainer René Keutmann über den Einzug ins Halbfinale. Dort erwartet die Bierstädter Kreisoberligist SV Frauenstein, der in der vergangenen Woche mit einer spektakulären Aufholjagd gegen den SV Wiesbaden das Halbfinale klar machen konnte. „Als Gruppenligist wollen wir natürlich auch gegen Frauenstein bestehen. Frauenstein hat eine sehr gute Mannschaft, vor der wir auf der Hut sein müssen“, sagt Keutmann. Nach Liga-Pause geht es für den FC Bierstadt in zwei Wochen zuhause gegen den Tabellenletzten SV Niederseelbach - gegen den es in der Hinrunde noch eine bittere Niederlage setzte. Keutmann rechnet damit, dass seine Mannschaft 42 Punkte braucht, um sicher die Klasse zu halten.

A-Jugend im Hessenpokal gegen SVWW

Die A-Jugend des FC Bierstadt erwartet am Freitagabend ein echter Kracher im Hessenpokal. In der dritten Runde empfängt die Elf von Trainer Peter Nickel die U19 des SV Wehen Wiesbaden, die in der Hessenliga spielt. „Das ist wie David gegen Goliath“, sieht Keutmann die Favoritenrolle klar verteilt. Trotzdem gehe es für die Bierstädter vor heimischer Kulisse darum, alles rauszuhauen.

Aufrufe: 022.3.2024, 11:30 Uhr
Lauris OmmertAutor