2024-05-28T14:20:16.138Z

Ligavorschau
– Foto: Frank Burghart

Kraichtaler Derby am Samstag

Oberöwisheim empfängt Gochsheim +++ Gondelsheim empfängt Flehingen II +++ Gölshausen fährt nach Münzesheim

Morgen Abend eröffnen der TSV Oberöwisheim und der SV Gochsheim den 20. Spieltag der B-Liga Kraichgau. Tags darauf will der FV Gondelsheim gegen Flehingen II punkten. Spitzenreiter Bretten II spielt erst am Donnerstag bei Bruchsal II.

Weiterhin sehr unbeständig agiert der 1. FC Bruchsal II. Auf die beiden Siege gegen die zwei Kellerkinder aus Oberderdinger folgte nun eine 2:11-Packung beim SV Büchig II. Damit übernahm man auch die „Führung“ bei der Zahl der Gegentore – eine wenig erstrebenswerte Position.
Dennoch wird es für Bruchsal II zum Ligaverbleib reichen. Gegen Spitzenreiter Bretten II droht allerdings die nächste Packung. Tritt man wie in der Vorwoche an, sind die zehn Gegentreffer, die noch zur Marke von 100 fehlen, durchaus realistisch.

Einen weiteren Sieg fuhr der VfB Bretten II gegen Münzesheim ein. „Das Heimspiel gegen Münzesheim hatten wir über weite Strecken im Griff. Wir hatten sehr viel Ballbesitz und konnten uns auch einige gute Chancen herausspielen. Nach einem hohen Ballgewinn und einem sauber gespielten Angriff konnten wir verdient mit 1:0 in Führung gehen. Der Gegner konnte offensiv nur wenig Akzente setzen, weil unsere Abwehr bis dahin sehr gute Arbeit geleistet hat. Mit der Einwechslung des FzG-Spielertrainers kam dann aber deutlich mehr Schwung rein und es gab direkt einen berechtigten Foulelfmeter gegen uns. Unser Torwart konnte diesen allerdings glänzend parieren und uns die knappe Pausenführung festhalten. Das war sicherlich ein spielentscheidender Moment für uns. Nach der Halbzeit drehten wir nochmal richtig auf und starteten einen Sturmlauf nach dem anderen. Das Aluminium und der sehr gut aufgelegte Gästetorhüter verhinderten weitere Tore. Hoch verdient konnten wir dann aber durch einen Distanzschuss und einen Elfmeter auf 3:0 erhöhen und das Spiel für uns entscheiden“, berichtete ein zufriedener Dominic Prüfer von einem am Ende souveränen Erfolg.
Nun steht das Duell der Verbandsligareserven an, doch die Partie in Bruchsal geht erst am Donnerstag über die Bühne. Darauf geht Prüfer in seiner Vorschau auch ein: „Unser nächstes Auswärtsspiel gegen den 1. FC Bruchsal II wurde auf den kommenden Donnerstag verlegt. Die Gründe dafür sind diverse Spielverlegungen von höherklassigen Mannschaften, Leichtathleten und die daraus folgende komplette Auslastung des Bruchsaler Sportgeländes. An diesem Sonntag war für die Reserven leider kein Platz mehr. Ober sticht Unter. Immerhin waren wir Trainer uns schnell einig und haben uns bei einem freundlichen kurzen Gespräch auf diesen Ausweichtermin geeinigt. Die Zweite von Bruchsal ist nach wie vor schwer einzuschätzen. Fakt ist: Da fallen immer viele Tore, vor allem auch wegen der starken Offensive. Unser Ziel wird sein, ein Tor mehr zu schießen und die drei Punkte mit nach Bretten zu nehmen.“

PROGNOSE:
Die Bruchsaler Wundertüte wird Bretten II nicht aufhalten. Die Frage ist lediglich, wie hoch die VfB-Zweite gewinnt.

Wegen eines medizinischen Notfalls bei einem Bauerbacher Zuschauer wurde das Gastspiel der Gondelsheimer in Bauerbach verständlicherweise früh abgebrochen.
Nun geht es für den FVG gegen Flehingen II wieder um Punkte. Dann will die Mannschaft von Rouven Ebelle ihre zweite Tabellenposition verteidigen. "Am kommenden Wochenende haben wir Flehingen II zu Gast. Wir müssen wie im Hinspiel mutig und zielorientiert nach vorne spielen. Dann bin ich mir sicher, dass wir die drei Punkte in Gondelsheim behalten", Rouven Ebelle.

Erstmals seit dem 22. November 2023 durfte sich der FC Flehingen II wieder über einen Sieg freuen. Dank eines Viererpacks von Niko Bijelic setzte sich die FCF-Reserve gegen Münzesheim klar durch. „In unserem letzten Spiel gegen Münzesheim konnte die Mannschaft sich endlich mal belohnen und hat einen in der Höhe auch verdienen 4:1-Sieg eingefahren. Alle Spieler waren von Anfang an voll da und haben zu keiner Zeit Zweifel am Heimsieg aufkommen lassen“, freute sich Tobias Kußmaul über das hervorragende Ergebnis.
Nach einer längeren Pause rollt für die Flehinger nun wieder der Ball. In Gondelsheim will Kußmaul eine ähnliche Leistung zeigen: „Nach zwei spielfreien Wochenenden wollen wir an diese Leistung anknüpfen. Bei dem starken Gegner aus Gondelsheim müssen wir das auch, um was mitzunehmen. Bringen wir die gleiche Intensität und Bereitschaft auf den Platz, ist auf jeden Fall was drin.“

PROGNOSE:
Flehingen II ließ zuletzt aufhorchen, aber Gondelsheim ist der klare Favorit. Ein Heimsieg ist wahrscheinlich.

Einen ungefährdeten Sieg holte sich der FC Obergrombach gegen Fatihspor Oberderdingen. „Unser Spiel gegen Fatihspor Oberderdingen haben wir am vergangenen Sonntag mit 5:0 gewonnen. Dieses hätte aber auch wesentlich höher ausgehen können bzw. sogar müssen! Insgesamt hatten wir über die kompletten 90 Minuten die Spielkontrolle in unserer Hand, was aber auch das klar ausgegebene Ziel war. Wir haben leider unser Spiel im letzten Drittel oftmals überhastet und viel zu kompliziert gestaltet, was uns schlussendlich um weitere Torerfolge gebracht hat. Alles in allem war es ein hochverdienter Sieg und drei wichtige Punkte, um nicht den Anschluss ans obere Tabellendrittel zu verlieren“, kommentierte Sebastian Sabo die Partie.
Nun geht es gegen Bauerbach und in diesem Spiel will Sabo eine Rechnung begleichen: „Im Hinspiel in Bauerbach haben wir leider nur Unentschieden gespielt und somit, wie so oft in der Hinrunde, wichtige Punkte hergeschenkt! Im Rückspiel am kommenden Sonntag wollen wir nicht die gleichen Fehler begehen und wieder unnötig Punkte liegen lassen... Hierzu müssen wir aber definitiv ein bis zwei Schippen drauflegen, um auch dieses Spiel erfolgreich bestreiten zu können.“

Das Bauerbacher Heimspiel gegen Gondelsheim wurde kurz nach Anpfiff abgebrochen. Ein medizinischer Notfall bei einem Bauerbacher Zuschauer sorgte verständlicherweise für einen Abbruch.
Nach den dramatischen Ereignissen der Vorwoche steht für den FVB das Auswärtsspiel in Obergrombach auf dem Plan. Dort versucht die Mannschaft, sich wieder auf das Sportliche zu konzentrieren.

PROGNOSE:
Angesichts der Ereignisse der Vorwoche verzichten wir auf eine Prognose und wünschen dem FV Bauerbach alles Gute!

Mit 3:0 setzte sich der TSV Dürrenbüchig in Gochsheim durch. „Das war kein einfaches Spiel beiden Platzverhältnissen, die herrschten. In der ersten Halbzeit haben wir mehr fürs Spiel gemacht, aber Gochsheim hat immer gefährlich gekontert. Nach der Pause kam von Gochsheim meines Erachtens nicht mehr viel. Bei einer Szene, als die Schiedsrichterin nicht genau den Überblick über die Situation hatte, hatten wir allerdings Glück! Man merkte Gochsheim speziell in der zweiten Halbzeit die Ausfälle an und am Ende war es ein verdienter Sieg für uns“, berichtete Daniel Kreuzer vom Auswärtssieg.
An diesen will er auch gegen Fatihspor anknüpfen: „Ich will nur sagen, dass wir ganz klar die drei Punkte anstreben. Wir wollen unser Heimspiel gewinnen.“

Stark ersatzgeschwächt war der FC Fatihspor in Obergrombach chancenlos. 0:5 lautete am Ende das Ergebnis aus Sicht der Oberderdinger, die weiterhin mit großen Personalsorgen zu kämpfen haben.
Deshalb wird auch die Partie in Dürrenbüchig nicht leichter. Ein Punkt wäre ein großer Erfolg.

PROGNOSE:
Dürrenbüchig wird klar gewinnen.

Einen Punkt konnte der TSV Oberöwisheim in Gölshausen ergattern. Damit war Cem Fisekci nicht unzufrieden: „Am vergangenen Sonntag mussten wir erneut auswärts antreten. Erwartungsgemäß war es ein schwieriges Spiel gegen einen spielerisch starken Gegner. Bereits nach neun Minuten ging Gölshausen verdient in Führung. Danach bestimmte Gölshausen weiterhin das Spiel. Wir hatten Glück, dass wir nicht mit einem höheren Rückstand in die Kabine gehen mussten, da der Gastgeber einige Chancen nicht nutzte und unser an diesem Tag sehr starke Tormann Diego Mössner kurz vor der Halbzeit noch einen Elfmeter parieren konnte. In der zweiten Halbzeit änderte sich jedoch das Spiel. Wir wurden griffiger, konnten kämpferisch und spielerisch zulegen. Bereits in der 49. Minute glichen wir aus. In der 56. Minute konnten wir sogar in Führung gehen. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch konnten wir die Führung nicht halten und Gölshausen glich in der 73. Minute aus, was auch den Endstand bedeutete. Am Ende ein etwas glücklicher, nach der kämpferisch sehr starken zweiten Halbzeit jedoch nicht unverdienter Punktgewinn für uns.“
Bereits am Samstag rollt in Oberöwisheim wieder der Ball. Aus mehreren Gründen will Fisekci das Derby gegen Gochsheim gewinnen: „Nun werden wir am Samstag den SV Gochsheim zum Derby empfangen. In der Hinrunde ließen wir uns von unseren Gästen den Schneid abkaufen, als sie uns kämpferisch deutlich überlegen waren. Nun haben wir einiges gut zu machen und möchten das Spiel bei unserem Sportfest gewinnen. Dementsprechend werden wir unsere Mannschaft darauf vorbereiten. Ich freue mich auf ein hoffentlich ansehnliches und faires Derby.“

Eine letztlich verdiente Niederlage räumte Andreas Bauer beim 0:3 gegen Dürrenbüchig ein: „Am Sonntag gab es leider nichts zu holen für uns und so gab es am Ende eine 0:3-Niederlage. Am Ende des Tages verdient, aber meines Erachtens etwas zu hoch. Aber wenn du deine Chance nicht reinmachst, wird das nichts mit einem Tor auf der Habenseite. Dann erzielst du doch beim Stand von 0:2 ein Tor und der Schiedsrichter pfeift für alle überraschend ein Stürmerfoul und setzt dann das Spiel mit einem Schiedsrichterball fort – warum auch immer. Naja, Jammern bringt nichts und daher nochmals Glückwunsch an den TSV Dürrenbüchig zum Sieg.“
Für das anstehende Derby in Oberöwisheim fordert Bauer nun eine deutliche Steigerung: „So geht es nun zum Derby nach Oberöwisheim, dort ist mit Sicherheit auch was zu holen. Allerdings muss da von meiner Mannschaft mehr Biss und Leidenschaft an den Tag gelegt werden. Aber ein Derby ist wieder ein ganz anderes Spiel, und ich bin sicher, dass meine Mannschaft es auch so annehmen wird und alles reinhängt, um dort zu gewinnen.“

PROGNOSE:
Freuen wir uns auf ein spannendes Derby, in dem dieses Mal eher die Oberöwisheimer jubeln dürften.

Zwischenzeitlich hätte die FzG Münzesheim gegen Bretten II den Ausgleich schaffen können, doch ein Punktgewinn wäre laut Claudio Caliendo nicht gerecht gewesen: „Auch wenn wir gegen Bretten II durch einen vergebenen Elfmeter die Chance auf das zwischenzeitliche 1:1 haben liegen lassen, so waren wir mit dem 0:3 noch gut bedient. Bretten II bestimmte über die komplette Dauer das Spielgeschehen und ließ auch kaum Torchancen von uns zu. Das Spiel müssen wir abhaken und uns auf unseren nächsten Gegner fokussieren.“
Damit ist er schon bei der Vorschau auf das Heimspiel gegen Gölshausen: „Ich erwarte am Sonntag ein ähnliches umkämpftes Spiel wie in der Hinrunde. Das Ziel ist jedoch ganz klar, mit drei Punkten wieder an Gölshausen vorbeizuziehen.“

Trotz einiger Ausfälle wäre für den SV Gölshausen gegen Oberöwisheim ein Sieg drin gewesen. Warum das nicht gelang, lag für Dominik Rebmann vor allem an einem Akteur der Gäste: „Gegen Oberöwisheim sind wir mit einem stark dezimierten Kader angetreten. Mit uns beiden Trainern waren wir gerade mal zwölf Feldspieler und so mussten einige Spieler auf ungewohnten Positionen ran. Ein Sieg wäre dennoch möglich gewesen, allerdings hat der Gästetorhüter einen Sahnetag erwischt und mehrere Bälle sensationell gehalten. Glückwünsch an ihn zu dieser tollen Leistung.“
Auch am nächsten Wochenende spielt der SVG gegen eine Kraichtaler Mannschaft. „Der kommende Gegner steht etwas hinter den eigenen Erwartungen und möchte sicherlich mit einem Sieg an uns vorbeiziehen. Wir versuchen, das zu verhindern, wissen aber auch, dass das nicht einfach wird und wir einen guten Tag benötigen, um dort zu punkten“, stellt sich Mario Bertino auf ein schwieriges Unterfangen in Münzesheim ein.

PROGNOSE:
Gölshausen ist in Münzesheim leicht favorisiert, aber auch eine Punkteteilung ist nicht unwahrscheinlich.

Aufrufe: 012.4.2024, 14:20 Uhr
Florian WittmannAutor