2024-04-15T13:50:30.002Z

Allgemeines
Markus Biller wird sein Traineramt bei den Kirchberger Frauen am Saisonende niederlegen
Markus Biller wird sein Traineramt bei den Kirchberger Frauen am Saisonende niederlegen – Foto: Harry Rindler

Kirchberger Bayernliga-Damen verlieren Erfolgscoach Biller

Der 43-jährige Übungsleiter wird sein erfolgreiches Engagement im Sommer beenden

Kirchbergs Damen-Coach Markus Biller wird nach vier Jahren das Traineramt der Bayernliga-Mannschaft zum Saisonende abgeben. Dies hat er am vergangenen Donnerstagabend nach dem Training bekannt gegeben. Der ehemalige Herren-Coach der SpVgg Teisnach und des FC Moos schafften mit seinem Team den Durchmarsch von der Bezirksoberliga in die Bayernliga. Auch in der vierthöchsten Klasse schlagen sich Kurz, Raith & Co. prächtig und belegen zur Saison-Halbzeit einen Mittelfeldplatz.

Gemäß dem Motto "Aufhören wenn es am schönsten ist“, hat Biller diesen Entschluss über den Winter gefasst. "Ich bin jetzt vier Jahre in Kirchberg, wir sind davon zwei mal Meister geworden und in der laufenden Saison haben wir beste Chancen, den Klassenerhalt in der Bayernliga zu schaffen, was für meine Mannschaft und den ganzen Verein ein riesen Erfolg wäre“, sagt Biller. Als Grund für seine Entscheidung nennt Biller die Erfolge der letzten Zeit, sowie dass er in den vergangenen Wochen und Monaten gemerkt habe, dass er nicht mehr die Motivation wie die letzten Jahre hat. "Es ist die richtige Entscheidung, damit beide Seiten nach der Saison neue Wege gehen“, meint der Coach, der die Saison auf jeden Fall noch mit einem Klassenerhalt beenden will.


"Mein Nachfolger kann sich auf jeden Fall glücklich schätzen, so eine Truppe zu trainieren zu dürfen, die nicht nur auf dem Platz eine verschworene Einheit ist." Neben der Mannschaft gilt Billers dank auch seinem "Co“: "Ohne Markus Schwirzinger, der mich immer toll unterstützt hat, wären wir nie so erfolgreich gewesen." Zur neuen Saison wird Biller eine neue Herausforderung angehen, wie diese genau aussieht, möchte er zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht sagen. Die Kirchberger Verantwortlichen um Abteilungsleiterin Kerstin Winter sind nun auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. "Die gesamte Mannschaft und ich bedankten uns bei Markus, ohne den wir nicht da stehen würden, wo wir jetzt sind. Wir verlieren einen tollen Trainer, der auch in Zukunft in Kirchberg immer gern gesehen sein wird", betont Winter. Bevor es für den Bayernligisten am 23. März gegen Schwaben Augsburg losgeht stehen noch Testspiele gegen den FFC Wacker München (U23, heute), Thenried, Alburg und Wilting auf dem Programm. Auch ein Trainingslager am Gardasee steht auf dem Vorbereitungsplan.
Aufrufe: 019.2.2024, 12:15 Uhr
PM / tsAutor