2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Sebastian Hofmaier verlässt den VfR Garching kommenden Sommer nach drei Saisons. In seiner letzten führte er die Mannschaft als Kapitän aufs Feld.
Sebastian Hofmaier verlässt den VfR Garching kommenden Sommer nach drei Saisons. In seiner letzten führte er die Mannschaft als Kapitän aufs Feld. – Foto: IMAGO/Sven Leifer

„Keine Lust mehr, jedes Jahr 25 neue Mitspieler zu haben“: VfR-Kapitän Hofmaier erklärt Abschied

In Schwaig wiedervereint mit Benjamin Held

Sebastian Hofmaier wechselt zur kommenden Saison zum Landesligisten FC Schwaig. Der VfR Garching verliert seinen Kapitän und Abwehrchef.

Garching – Sebastian Hofmaier wechselt kommenden Sommer vom VfR Garching zum FC Schwaig. Auf den ersten Blick sieht das erstmal wie ein Rückschritt aus. Es war allerdings keine Entscheidung gegen die Bayernliga. „Ich gehe gerne den Schritt zurück, um gemeinsam mit Schwaig den Bayernliga-Traum zu erfüllen“, sagte Hofmaier gegenüber Fussball Vorort/FuPa. Ausschlaggebend war aber ein anderer Faktor: „Bei Schwaig stimmt einfach das Gesamtpaket. Ich habe dort ein funktionierendes Umfeld und eine gute Mannschaft, bei der ich schon einige Leute kenne.“

Im Alter von 17 Jahren kickte Sebastian Hofmaier für die Reserve der SpVgg Unterhaching in der Bayernliga. Nach vier Jahren Landesliga bei Hallbergmoos folgte der Sprung in die Regionalliga zu Unterföhring. Beim Bayernligisten VfR Garching war er von Anfang an gesetzt und reifte schließlich zum Kapitän.

Hofmaier ist schon länger ein Wunschkandidat von Benjamin Held

Schwaig-Trainer Benjamin Held war schon seit längerem hinter dem 28-Jährigen her: „Ich kenne den Basti aus Hallbergmooser Zeiten und der Kontakt ist nie abgerissen. In den letzten Jahren habe ich immer wieder bei ihm angefragt, wie es aussieht.“ Über die Qualitäten seines neuen Innenverteidigers weiß Held bestens Bescheid: „Er kann Fußball spielen, ist zweikampfstark und hat eine gute Spieleröffnung. Das ist genau, was wir gesucht haben.“

Der Garchinger Kapitän weiß ebenfalls, worauf er sich einlässt: „Ich schaue den Jungs zu, wenn ich Zeit habe. Das ist eine funktionierende Mannschaft, die guten Fußball spielt.“

„In Garching laufen manche Sachen nicht mehr so wie früher.“

Sebastian Hofmaier über seinen Abgang vom VfR Garching

Mit der aktuellen Tabellensituation, Garching steht auf dem vorletzten Platz der Bayernliga Süd, hat Hofmaiers Abgang allerdings nichts zu tun. „Diese Saison habe ich schon relativ früh die Entscheidung getroffen, Garching zu verlassen“, sagt Hofmaier. „In Garching laufen manche Sachen nicht mehr so wie früher. Jedes Jahr gibt es einen gewaltigen Umbruch. Ich habe auch keine Lust mehr, das vierte Jahr nacheinander wieder 25 neue Mitspieler zu haben.“

Stattdessen wünscht sich der 29-Jährige eine Mannschaft mit Teamgeist, die nur punktuell verstärkt wird. Dieses Mannschaftsgefühl ist für Schwaigs Neuzugang nicht nur für den Erfolg auf dem Platz, sondern auch abseits davon wichtig: „Wenn man nach dem Training oder Spiel ein, zwei Bier zusammen trinkt, schafft das eine Atmosphäre. Da hockt man dann gerne in der Kabine und redet miteinander. Das gab es so in Garching nicht mehr.“

Relegation mit besonderer Brisanz? VfR Garching könnte auf Schwaig treffen

Bei Schwaig kennt das Defensiv-Ass bereits einige Spieler. Aktuell steckt sein zukünftiges Team mitten im Rennen um den Aufstiegsrelegationsplatz. Noch haben die Sportfreunde vier Spiele, um zwei Punkte auf den begehrten zweiten Platz gutzumachen. Falls das gelingt, könnte in der Relegation der VfR Garching mit Kapitän Sebastian Hofmaier warten. (Felix Petersen)

Aufrufe: 023.4.2024, 16:00 Uhr
Felix PetersenAutor