2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
– Foto: Pressefoto Eibner

Jetzt ist es amtlich! Fünfter Champions-League-Platz für Deutschland

Durch die Reform der Champions League ab der Saison 2024/25 steigt die Zahl der teilnehmenden Klubs von 32 auf 36.

Viel fehlte ohnehin nicht mehr, jetzt ist es Gewissheit! Die Bundesliga wird in der kommenden Saison 24/25 mit fünf Vertretern an der Champions League teilnehmen. Grund ist der Sieg im Halbfinal-Hinspiel durch Borussia Dortmund und das Remis von Bayern München in der Champions League.

Damit steht fest: Der FC Bayern München, VfB Stuttgart, RB Leipzig und Borussia Dortmund nehmen in der kommenden Saison neben Meister Bayer 04 Leverkusen an der Champions League teil.

Ab der nächsten Spielzeit erweitert die UEFA das Teilnehmerfeld der Champions League um jeweils einen weiteren Startplatz für die beiden Nationen, deren Vereine in der laufenden Saison die stärksten Leistungen auf europäischer Bühne gezeigt haben. Diese zusätzlichen Plätze werden auf Grundlage einer speziellen Ein-Jahres-Rangliste vergeben, die ausschließlich die aktuellen Ergebnisse berücksichtigt.

Italien hat sich in dieser Wertung abgesetzt und sichert sich somit ebenfalls einen fünften Platz in der Champions League der kommenden Saison. Im Kampf um den zweiten zusätzlichen Startplatz lieferten sich zuletzt Deutschland, England und Frankreich ein enges Rennen. Dieses hat die Bundesliga nun vorzeitig für sich entschieden.

Punkte der Saison-Rangliste der Länder 2023/24 (vor den Halbfinals)

1 Italien 19,429
2 Deutschland 17,929
----------------------------------------------
3 England 17,375
4 Frankreich 16,083
5 Spanien 15,312

In allen drei UEFA-Wettbewerben – der Champions League, der Europa League und der Conference League – wird jedes gewonnene Spiel mit zwei Punkten belohnt, jedes Unentschieden bringt einen Punkt, und jeder Aufstieg in die nächste Runde sichert einen Bonus-Punkt.

Die so erzielten Punkte werden allerdings noch gewichtet: Sie werden durch die Anzahl der Teams dividiert, die jedes Land zu Beginn in den Europapokal entsendet hat. Deutschland startete mit sieben Mannschaften ins Rennen, sodass jeder Punkt in der Rangliste mit etwa 0,143 Punkten zu Buche schlägt. Im Vergleich dazu wertet die Premier League, die mit acht Teams startete, jeden Punkt mit 0,125, während jeder Punkt für die französische Ligue 1, die fünf Teams ins Rennen schickte, 0,167 Punkte wert ist.

Derzeit sind mit Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen noch drei deutsche Klubs in den europäischen Wettbewerben vertreten. Für England hingegen kämpft nur noch Aston Villa in der Conference League um Punkte, was die maximal erreichbare Punktzahl Englands auf 18,250 begrenzt, vorausgesetzt Aston Villa gewinnt alle verbleibenden Spiele. Frankreich hatte bis zum Mittwoch ebenfalls noch Aussichten auf den zusätzlichen Champions-League-Platz, wobei Paris Saint-Germain und Olympique Marseille die französischen Hoffnungen trugen und potenziell auf 18,417 Punkte kommen konnten.

Diese relevanten Halbfinal-Spiele

Bayern München - Real Madrid 2:2 (Champions League)
Borussia Dortmund - Paris Saint-Germain 1:0 (Champions League)
AS Rom - Bayer Leverkusen (Europa League)
Olympique Marseille - Atalanta Bergamo (Europa League)
Aston Villa - Olympiakos Piräus (Conference League)

Für die deutschen Vereine bedeutete dies, dass vier erspielte Punkte – beispielsweise durch zwei Siege oder vier Unentschieden oder eben ein Remis und einen Sieg – ausreichen würden, um den begehrten fünften Platz in der Champions League zu sichern.

Die Bundesliga-Tabelle

1. Bayer 04 Leverkusen 31 25-6-0 77:22 81
2. FC Bayern München 31 22-3-6 89:38 69
3. VfB Stuttgart 31 20-4-7 70:38 64
4. RB Leipzig 31 19-5-7 73:35 62
----------------------------------------------
5. Borussia Dortmund 31 16-9-6 59:39 57
----------------------------------------------
6. Eintracht Frankfurt 31 11-12-8 47:42 45
----------------------------------------------
7. SC Freiburg 31 11-7-13 43:55 40
8. FC Augsburg 31 10-9-12 48:52 39
9. TSG 1899 Hoffenheim 31 11-6-14 55:63 39

Der BVB ist als Tabellenfünfter der Bundesliga der Nutznießer. Aber das ist noch nicht alles!

Sogar sechs Bundesliga-Teams in der Champions League?

Ja, das ist möglich! Und so würde der Sonderfall eintreten: Sollte Borussia Dortmund den Champions-League-Titel erringen, aber in der Bundesliga auf dem fünften Platz landen, könnte dies zu einer bemerkenswerten Konstellation führen. Vorausgesetzt, die Bundesliga zählt am Saisonende zu den beiden führenden Ligen im europäischen Vergleich, würden in der Saison 2024/25 insgesamt sechs deutsche Mannschaften in der Königsklasse antreten.

Dieses ungewöhnliche Szenario ergibt sich aus den Regularien der UEFA: Neben den vier bestplatzierten Teams der Bundesliga würden auch Borussia Dortmund als amtierender Champions-League-Sieger und der am höchsten platzierte Bundesligaverein, der sich noch nicht für die Champions League qualifiziert hat, an dem Wettbewerb teilnehmen.

Erreicht Dortmund also den fünften Rang, so würde der Sechstplatzierte der Liga in die Champions League nachrücken. Sollte Borussia Dortmund sogar auf dem sechsten Platz oder noch niedriger abschneiden, würde der Fünftplatzierte profitieren. Nach der aktuellen Tabellenlage könnte Eintracht Frankfurt als Nutznießer aus diesem Regelwerk hervorgehen. Das gleiche Phänomen würde eintreten, falls der FC Bayern München die Champions League gewinnt und in der Liga höchstens als Fünfter endet.

Die letzten beiden Bundesliga-Spieltage

33. Spieltag
Fr., 10.05.24 20:30 Uhr FC Augsburg - VfB Stuttgart
Sa., 11.05.24 15:30 Uhr RB Leipzig - SV Werder Bremen
Sa., 11.05.24 15:30 Uhr Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt
Sa., 11.05.24 15:30 Uhr 1. FC Köln - 1. FC Union Berlin
Sa., 11.05.24 15:30 Uhr SC Freiburg - 1. FC Heidenheim
Sa., 11.05.24 18:30 Uhr FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund
So., 12.05.24 15:30 Uhr SV Darmstadt 98 - TSG 1899 Hoffenheim
So., 12.05.24 17:30 Uhr FC Bayern München - VfL Wolfsburg
So., 12.05.24 19:30 Uhr VfL Bochum - Bayer 04 Leverkusen

34. Spieltag
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr 1. FC Union Berlin - SC Freiburg
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr SV Werder Bremen - VfL Bochum
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr 1. FC Heidenheim - 1. FC Köln
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr VfL Wolfsburg - FSV Mainz 05
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98
Sa., 18.05.24 15:30 Uhr Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

Aufrufe: 02.5.2024, 09:38 Uhr
redAutor