2024-06-14T14:12:32.331Z

Allgemeines
– Foto: Thomas Rinke

"In guten Gesprächen" – SG Aulatal blickt weit voraus

A-Jugendlicher stößt bereits im Winter zur 1. Mannschaft

13 Punkte Rückstand zum ersten möglichen Aufstiegsplatz, elf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang – die SG Aulatal steht in der Tabelle zwischen Gut und Böse. Und damit liegt das Team des neuen Trainers Martin Friedrich im Soll. Das hindert seinen sportlichen Leiter Maximilian Schuch indes nicht daran, den Blick bereits jetzt auf die neue Saison zu richten.

"Mit gezielt ausgewählten Spielern befinden wir uns in guten Gesprächen für die neue Saison", erklärt der 26-Jährige und ergänzt: "Christopher Hanst aus der A-Jugend des JFV Aulatal wird uns bereits zum Winter verstärken." Beide Vorhaben kommen nicht von ungefähr. "Durch die vielen Verletzungen ist deutlich geworden, dass wir uns in der kommenden Saison breiter im Kader aufstellen müssen."

Ungeachtet dessen zeigt sich Schuch zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. "Sowohl die 1. Mannschaft in der Gruppenliga Fulda, als auch die 2. Mannschaft in der Kreisliga A Hersfeld-Rotenburg, stehen im oberen Mittelfeld der Tabelle. Damit liegen wir in der Erreichung unserer Saisonziele im Soll, wissen aber gleichzeitig, dass noch Potential nach oben vorhanden ist. Besonders wünsche ich unseren Spielern, dass sie vor schweren Verletzungen verschont bleiben. Dafür ist es wichtig, dass jeder Spieler ab sofort an sich arbeitet und möglichst viele Trainingseinheiten in der Vorbereitung mit einigen Testspielen absolviert."

Besonders erfreulich findet Schuch die Integration des neuen Trainers Martin Friedrich und der Neuzugänge. "Das liegt sicherlich an der ansonsten geringen Fluktuation im Kader und der vereinstreuen Spieler, die gewisse Werte vorleben und auch weitergeben. Außerhalb des sportlichen Bereiches ist besonders das Engagement der Ehrenamtlichen, Vereinsmitglieder oder auch der Spielerfrauen hervorzuheben. Nach der langen Corona-Pause war und ist es wichtig, das Vereinsleben mit Inhalt zu füllen."

Und Schuch betont: "Sollten die Spieler wieder ihren gewohnten Trainingsfleiß an den Tag leben, ist es möglich, mit beiden Mannschaften in der Tabelle noch den ein oder anderen Platz gut zu machen."

Die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt am Montag, 30. Januar, mit einer Einheit auf einem gemieteten Kunstrasen. Zuvor steht am 28. Januar der traditionelle Hallen-Reserve-Cup in Ransbach und am 29. Januar die Einstandsfeier der Neuzugänge aus dem Sommer an.

Aufrufe: 014.1.2023, 10:07 Uhr
chkAutor