Edward Pfister (HT 16, li.) im Zweikampf mit dem Lohbrügger Marvin Karow.
Edward Pfister (HT 16, li.) im Zweikampf mit dem Lohbrügger Marvin Karow. – Foto: Nicky Bude

HT 16 findet gegen Lohbrügge zurück in die Spur

In einer sehr fairen Partie kann sich die Truppe der HT 16 endlich mal wieder behaupten.

Zuletzt lief es ganz gut für den VfL Lohbrügge, der mit drei Siegen im Gepäck die Reise an die Legienstraße auf sich nahm. Bei den Gastgebern war es aber genau das Gegenteil. Das Team der HT 16 musste zuletzt dreimal hintereinander eine Niederlage schlucken und war darauf aus, endlich wieder zurück in die Spur zu finden.

Das Duell der beiden Mannschaften aus dem Hamburger Osten verlief sehr fair. Über die gesamte Spielzeit gab es zwar schon auch die ein oder andere Unterbrechung, in der der Unparteiische vielleicht auch etwas härter hätte durchgreifen können, doch Schiedsrichter Sören Wilhelm (SV Grün-Weiss Harburg) sah sich nicht gezwungen, wild mit den Karten zu wedeln. Der Referee hatte die Partie sehr gut im Griff.

So wie die Hausherren auch ihre Defensive im Griff hatten. Zwar waren es die Gäste vom VfL Lohbrügge die sehr viel besser in die Partie fanden und sich auch Chancen erspielten, doch das erste Ausrufezeichen setzte die Mannschaft der HT 16. Gökhan Iscan traf nach einer Ecke bereits in der 4. Minute, etwas überraschend, da das Leder auch noch abgefälscht wurde, zum 1:0 für die Truppe von Coach Markus Puder. Doch die Gäste ließen sich davon nicht zurückwerfen. Immer wieder liefen sie an und führten Vorstöße durch. Allerdings: So richtig zwingende Torchancen blieben dennoch zunächst Mangelware. Was aber auch damit zu tun hatte, dass die Legienstraßen-Kicker in ihren Abwehrreihen wirklich gut standen. Was Strafraumszenen anging, war die Partie während der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Phasenphase plätscherte das Spiel auch im Mittelfeld dahin. Doch das sollte sich dann in der zweiten Halbzeit ändern.

Emrah Ates (vorne) wird nach seinem Treffer zum 3:0 von Eduard Kloninger gefeiert.
Emrah Ates (vorne) wird nach seinem Treffer zum 3:0 von Eduard Kloninger gefeiert. – Foto: Nicky Bude


HT 16 kontert anrennende Lohbrügger aus
Denn nach der Pause legten die Mannen des VfL Lohbrügge noch einmal einen Zahn zu. Die Gäste drückten und drängten regelrecht auf den Ausgleich. Während der ersten 20 Minuten in der zweiten Halbzeit kamen die Jungs von Coach Gökhan Acar immer wieder zu sehr guten Abschlussmöglichkeiten. Dazu zählten auch ein paar sogenannte „hundertprozentige“ Chancen. Allerdings blieb ihnen ein Treffer verwehrt. Das machten dann die Kicker der HT 16 in der 70. Minute einfach besser. Durch einen sauber vorgetragenen Konter drangen die Hausherren im gegnerischen Sechszehner ein. Özgür Bulut bekam auf rechts einen Pass so schön in die Tiefe gespielt, dass er ins lange Eck zum 2:0 vollstrecken konnte. In der Folge mussten die Gäste aus Lohbrügge hinten weiter aufmachen, was dazu führte, dass HT 16 in der Schlussviertelstunde nochmal besser ins Spiel fand und sich auch noch Chancen erarbeiten konnte, um das Ergebnis auszubauen. Und genau das ist den Gastgebern dann auch in der Nachspielzeit gelungen. Emrah Kerim Ates erzielte, ebenfalls nach einem Konter, den 3:0 Endstand.

Die Trainerstimmen zur Partie
Gökhan Acar, VfL Lohbrügge:
„So ist das. Wenn man die Chancen nicht nutzt, gewinnt man kein Spiel. Für uns war das eine unnötige Niederlage. In meinen Augen waren wir die klar bessere Truppe. Aber im Fußball zählen nun mal Tore. Machst du keine Tore, gewinnst du nicht. Für uns geht es aber jetzt weiter und wir blicken nach vorne. Es hört sich nach einer 0:3-Niederlage vielleicht doof an, aber das war ein guter Auftritt von uns. Wir haben echt ein gutes Spiel gemacht.“

Markus Puder, HT 16:
„Das war ein wichtiger Sieg für uns. Es war unsere Absicht, Lohbrügge kommen zu lassen, um dann aus der Tiefe heraus anzugreifen. Wenn man am Ende des Tages das Ergebnis sieht, ist uns das auch ganz gut gelungen. Insgesamt war es vielleicht kein gutes Spiel, aber am Ende ist Fußball ein Ergebnissport und wir nehmen die drei Punkte mit. Das ist die Hauptsache. Ich finde, dass der Sieg im Großen und Ganzen für uns in Ordnung geht, weil wir wirklich gut gestanden und verteidigt haben.“

Für die HT 16 geht es am kommenden Samstag, den 26.11.22 um 15 Uhr in Altengamme (Gammer Weg 49A) um die nächsten Punkte in der Landesliga Hansa und der VFL Lohbrügge empfängt bereits am kommenden Freitag, den 25.111.22 um 19:30 Uhr den Rahlstedter SC am Binnenfeldredder 9.

Aufrufe: 020.11.2022, 17:13 Uhr
Mathias ReßAutor