2024-06-24T10:12:48.875Z

Spielbericht

Hofstetten sichert sich aus eigener Kraft den Klassenerhalt

In einer spannenden und zum Teil hochklassigen Landesligabegegnung besiegte der Sportclub Hofstetten den Kehler FV mit 3:1 Toren und sichert sich so den finalen Klassenerhalt und springt sogar noch auf Platz 9 der Abschlusstabelle.

Über 220 Zuschauer sahen im Hofstetter Waldsee-Stadion eine in der Endphase packende Partie, in der die Elf von SC-Spielertrainer Dennis Kopf nicht einen 0:1-Rückstand aufholte, sondern das Spiel in der Schlussphase auch noch mit zwei Treffern drehte. Doch die ersten Minuten gehörten dem Gast. Schon in der 3. Minute tanzte das Leder nach einem Eckball auf der Latte von SC-Keeper Daniel Lupfer, Glück für den Gastgeber, wenngleich es ein Eigentor gewesen wäre. In der Minute 18. Minute musste Hofstetten verletzungsbedingt wechseln, Torjäger Jonas Krämer verließ den Platz – eine Schwächung für den SC. Als ein Querpass in der Hofstetter Defensive den eigenen Mann verfehlte, war Jeremy Stroh (22.) zur Stelle und verwandelte eiskalt rechts im unteren Eck. Die Führung spielte den Gästen natürlich in die Karten, doch Hofstetten wurde anschließend mutiger und riss nach und nach das Spiel an sich. In der 30. Minute hätte der Ausgleich fallen können, doch Nico Obert traf nur die Latte. Glück nun für Mutschler auf der anderen Seite.

Kehl behauptete die knappe Führung bis zum Seitenwechsel und war nach Wiederanpfiff wieder dominierend. In der 57. Minute kombinierte sich der KFV sehenswert in den Strafraum, wo Torjäger Jeremy Stroh nur noch den Fuß zum 0:2 hinhalten musste. Doch zum Entsetzen seiner Elf rutschte er weg, weshalb Hofstetten ein ebenso sehenswerter Konter gelang. Diesen setzte Nico Obert nach schöner Vorlage von Luca Fehrenbacher an linken den Pfosten. Kurz darauf scheiterte Obert erneut, der Ausgleich in der 60. Minute wäre nun fällig gewesen. Das 1:1 fiel dann aber in der 75.Minute sehr kurios. Nico Obert scheiterte zunächst mit einem Freistoß an der Kehler Mauer, und beim zweiten Versuch behinderten sich der eingewechselte KFV-Keeper Abdoul Moussa und Alexis Cascoin. Den Abpraller jagte der ebenfalls eingewechselte Jannic Schulz unter die Latte. Nun war der Sportclub wieder im Aufwind, wodurch sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Als in der 88. Minute Leon Brosamer bei einem erneuten SC-Konter im Kehler Strafraum gelegt wurde, gab es gelb-rot für Alexis Cascoin und Elfmeter. Diesen verwandelte Lukas Hauer sicher zur Hofstetter Führung und zirkelte einen Freistoß in der Nachspielzeit zum 3:1 in die Maschen. Danach wechselte der SC seinen Spielertrainer Dennis Kopf aus, der mit stehenden Ovationen von seiner Mannschaft und den Fans verabschiedet wurde.

SC Hofstetten: Lupfer, Kopf (90.+5 Krämer N.), Neumaier, Esslinger, Fehrenbacher (79. Kern), J. Krämer (18. Schulz), Obert (90. Hein), Singler, Hauer, Kaspar, Brosamer (90.Megerle)

Kehler FV: Mutschler (68. Moussa), Ziane, Wirth, Zukaj (65. Bouyahia), Paqarizi, Jurkovic, Stroh, Rios (69. Jovic), Lukic, Cascoin, Thelen (62. Mors), Gogitadze (69. Banaken)

Tore: 0:1 Stroh (22.) 1:1 Schulz (75.), 2:1, 3:1 Hauer (90. (Foulelfmeter), 90.+2)
Zuschauer: 220
Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte Cascoin (89. KFV)
Schiedsrichter: Lukas Mayer

Aufrufe: 027.5.2024, 08:15 Uhr
SC HofstettenAutor