2024-04-12T13:41:07.504Z

Ligabericht
Viel drin in der B-Klasse Bad Kreuznach: Wie hier im Spitzenspiel zwischen TuS Hackenheim II und dem TSV Langenlonsheim/Laubenheim II.
Viel drin in der B-Klasse Bad Kreuznach: Wie hier im Spitzenspiel zwischen TuS Hackenheim II und dem TSV Langenlonsheim/Laubenheim II. – Foto: Jochen Coutandin

Halbzeitbilanz der B-Klasse Bad Kreuznach I

Spitzenreiter Hackenheim II hält sich nahezu makellos +++ Aufsteiger tun sich schwer +++ Ungewissheit im Tabellenkeller

Bad Kreuznach. Während alle europäischen Top-Ligen bereits den Spielbetrieb schon wieder aufgenommen haben, ist es auf den Plätzen in und um Bad Kreuznach noch sehr still. Die erste Hälfte der Saison ist rum und noch steht nichts fest. Doch die Rückrunde im neuen Jahr bringt nun die Entscheidungen. Wer hat im bisherigen Saisonverlauf besonders überzeugt und wer blieb noch hinter den Erwartungen zurück? Wie schlagen sich die Auf- und Absteiger? All das lest ihr in unserem Hinrunden-Check der B-Klasse Bad Kreuznach I.

Hackenheim II scheint unaufhaltsam

Der TuS ist in dieser Saison die Übermannschaft. 13 Siege und ein Remis aus 14 Spielen bedeuten 40 Punkte und somit den ersten Tabellenplatz für das Team von Coach Max Erhard sowie den Spielertrainern Marian Ristow und Niklas Karch. Aktuell sind es sechs Punkte auf den zweiten TSV Langenlonsheim/Laubenheim II und sieben Punkte auf Absteiger SG Waldlaubersheim/Gutenberg. Jedoch haben beide Verfolger schon ein Spiel mehr absolviert. Auch in Sachen Tordifferenz ist das Team das Maß aller Dinge: Mit 72 erzielten und gerade einmal sieben kassierten Toren stellen die Jungs zur Winterpause neben der besten Offensive auch die beste Defensive der Liga.

Doch nicht nur Hackenheim II ist ein Anwärter auf den Aufstieg, auch Absteiger SG Waldlaubersheim/Gutenberg (33 Punkte) und TSV Langenlonsheim/Laubenheim II (34 Punkte) sind oben mit dabei und haben noch alle Chancen auf den Aufstieg.

Hier kommt ihr zur Tabelle der B-Klasse.

Auf- und Absteiger

Die "Neuen" in der B-Klasse könnten sich nicht unterschiedlicher schlagen. Während A-Klasse-Absteiger SG Waldlaubersheim/Gutenberg mit 33 Punkten nach 15 Spielen auf gutem Weg ist, den direkten Wiederaufstieg zu realisieren, findet sich der zweite Absteiger SG Gräfenbachtal im Tabellenmittelfeld auf Platz Sieben wieder. Für die Aufsteiger läuft es bis jetzt eher mäßig. Sowohl die Kreuznacher Kickers (Platz 11), als auch der SV Winterbach II (Platz 13) versuchen sich aktuell aus dem Tabellenkeller zu befreien. Allemal wartet ein knackiges Restprogramm auf beide Aufsteiger. Ob sich die beiden eine weitere Saison B-Klasse erspielen, wird sich in der Rückrunde zeigen. Für die Aufsteiger steht also der pure Abstiegskampf auf dem Programm.

Torreichste Partie der Hinrunde

Für das Torspektakel der Hinrunde sorgte Überflieger Hackenheim II: Am vierten Spieltag erwartete der TuS die frisch aufgestiegenen Kreuznacher Kickers. Nach früher Führung der Kickers in der achten Minute kam die Hackenheimer-Tormaschine ins Laufen. Auf den Rückstand folgten prompt 16 Treffer des aktuellen Tabellenführers. Schon früh in der Saison machte Hackenheim II klar, welche Power in dem Team steckt und bestätigt das nun auch mit der Tabellenführung. Auf der anderen Seite wurden die Kreuznacher Kickers früh in der "neuen" Liga kalt geduscht, konnten sich aber seitdem etwas von den Abstiegsrängen entfernen. Allerdings sind sie mit 69 Gegentreffern aktuell die Schießbude der Liga.

Top-Torschützen

Natürlich wird in der auch in dieser Saison in der B-Klasse ordentlich geknipst. Die zwei besten Knipser aktuell sind Francesco Armbrüster (FV Kickers Kreuznach) der 15 Tore in 13 Spielen erzielen konnte und Federico Prina (TuS Hackenheim II), der mit 14 Toren in 12 Spielen sogar eine noch bessere Torquote vorweisen kann. Während Hackenheim dreifach in der Top-Ten vertreten, erzielte Kickers-Stürmer Armbrüster knapp die Hälfte der Tore des Aufsteigers.

Hier seht ihr die Top-Torjäger der B-Klasse.

Ligaalltag beginnt am 5. März

So oder so eine spannende Spielzeit in der B-Klasse, in der noch fast alles möglich ist. Am 26. Februar finden noch zwei Nachholspiele statt, um den 17.-Spieltag komplett zu machen. Am 5. März geht es dann endlich wieder mit dem geregelten Spielbetrieb los.

Hier seht ihr die Auftaktpartien.

Aufrufe: 030.1.2023, 09:30 Uhr
Nikolai FussAutor